Lumpenpack 1&1 Internet AG

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Felix007, 17. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Felix007

    Felix007 Byte

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    38
    Noch im Dezember 2004 wurde VOIP für 1 Cent pro Minute angeboten, bei Abschluß eines Vertrages mit DSL-Tarif, dabei waren die ersten 100 Minuten Frei (Im Prospekt stand: Und das Monat für Monat).
    Und jetzt wurde die Fon-Flat für 19,90 € eingeführt und alles ist nicht mehr wahr.
    Die Lumpen berechnen jetzt ab der ersten Minute im Monat 1 Cent pro Minute, und was das telefonieren ins Funknetz anbelangt, haben sie die Telekom sogar noch überboten.

    Kann nur jedem raten, Finger weg von 1&1.
     
  2. Budget

    Budget Byte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    109
    Das wird die Zukunft sein. Ich meine Gebühren für VoIP, wenn viele Leute mitmachen, werden neue Monopole entstehen, vielleicht United Internet, und es kommt die Grundgebühr. Freenet hatte es schon immer, 1&1 macht es jetzt gewissermaßen verdeckt, andere werden folgen... wenn die T-Com mitmacht, dann haben wir wieder alles wie vorher und nix Innovation, abgesehen davon ist die Technik noch nicht genug ausgereift...
     
  3. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Im Prospekt steht viel, wichtig ist was in deinen Vertrag steht.
     
  4. Never1und1

    Never1und1 Byte

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    19
    Saugut erkannt, und es ist ja nicht nur der Wegfall der 100 VoIP-Freiminuten. Allein der Wechsel vom Sekundentakt zum Minutentakt bringt ne Menge Kohle für 1&1.

    (besonders 2. Beitrag):
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=14501

    http://www.dslteam.de/forum/showthread.php?p=1973067&posted=1#post1973067
    http://www.dslteam.de/forum/showpost?p=1972471&postcount=95
    http://www.dslteam.de/forum/showthread.php?p=1972454#post1972454

    Und 1&1 bringts noch viel deftiger:

    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?p=782106#post782106
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?p=770051#post770051

    Tschüss, und

    Never1und1
     
  5. geschädigt

    geschädigt ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Da hat mal einer deutliche Worte für diesen Haufen von Abzockern gefunden.
    Die kennen echt hundert verschiedene Wege, um einen zu bescheissen.
     
  6. belzebub.dd

    belzebub.dd ROM

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Servus,

    dass Unternehmen wie 1&1 Internet AG auf die breite Masse von Kunden zielen und nichts für individuelle Kundenanforderungen übrig haben(vor allem bei Privatkunden) hätte ich mir denken können.

    Ich hatte unglaubliche Schwierigkeiten nach meinem Auszug aus einer WG in die eigenen 4 Wände, die Flatrate mitzunehmen. Das Problem: Der Telefonanschluss der WG lief nicht auf meinen Namen, das DSL Paket schon!

    Nun ist es laut Aussage von zahlreichen, "überausfreundlichen" 1&1 Mitarbeitern aus dem Account Service so, dass DSL immer an eine Telefonnummer gebunden ist. (BLÖDSINN!!!)

    Die Provider zahlen eine Gebühr an die Telekom um sich ein Nutzungsrecht einer Telefonleitung zu kaufen, um den Kunden mit DSL versorgen zu können. Diese fee wird so lange entrichtet, wie der DSL Vertrag mit dem Kunden besteht oder aber der Telefonanschluss gekündigt wird.

    Seht Ihr auf was ich hinaus will?

    Wie sollte es also anders sein... 1&1 weigerte sich strickt, DSL auf meinen neuen Anschluss(sprich in meiner neuen Wohnung) zu schalten!!! Stattdessen zahlte ich weiterhin für Leistungen, welche ich nicht in Anspruch nehmen konnte!!!

    Ich bekam dann vom Account Service Aussagen wie: "Können wir auch nichts dafür, ist halt so, was ziehen Sie auch um!!!" :eek:

    Als ich dann weitere Schritte androhte, bot man mir an, von dem Vertrag (trotz Mindestvertragslaufszeit)zurückzutreten. Sollte ich dies akzeptieren zahlen Sie mir 100€ (Diese „Möglichkeit“ ist mir nur angeboten wurden, da ich mehr traffic verursacht habe als der durchschnittliche User!!!)

    Jedenfalls bin ich jetzt bei Strato!

    Für alle diejenigen, die bis hierher durchgehalten haben und noch etwas mehr wissen möchten - einfach posten. Ich habe selbstverständlich noch einen Brief an die Geschäftsstelle geschrieben. Bei Interesse werde ich diesen hier auch gerne zur Verfügung stellen.

    Grüße belzebub.dd
     
  7. munichboy

    munichboy Kbyte

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    208
    belzebub.dd
    was für einen Provider würdest du denn empfehlen?
     
  8. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    ist doch klar dass dich 1&1 los haben will, vermutlich wirst du bei denen als sogenannter "PowerUser" auf deren schwarzer List geführt. Das sind Kunden die sie los werden wollen weil sie zuviel Traffic erzeugen, die Flatrate also ausnutzen bis die Leitungung glühen. Das kann man sich auch leicht vorstellen dass das bei dir der fall war (Wohngemeinschaft, Filesharing, Videos saugen usw.).

    Dieses 100 Euro Angebot werden derzeit diesen Kunden gemacht von denen man sich trennen will (vorzeitige Auflösung des Vertrages um Kosten zu sparen und um die niedrigen Flatratepreise halten zu können).

    Der durchschnittliche Flatrate-Nutzer erzeugt im Monat ein Datenvolumen von ca. 25 GB, wenn du da weit drüber liegst wirst du bei Strato auch Probleme bekommen. Mit einem sehr hohen Datenvolumen hast du (soweit mir bekannt) nur bei T-Online keine Probleme.. die Flat halt entsprechend teuer.

    UKW
     
  9. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Noch eine Anmerkung...

    rein rechtlich gesehen bist du natürlich im "Recht", eine Flatrate hat nunmal keine Volumen- und Zeitbeschränkung. Deswegen die 100 Euro Abfindung um einem Rechtstreit aus dem Weg zu gehen den die Firma 1&1 verlieren würde, die schieben die auf elegante Weise zu einem anderen Provider ab.

    UKW
     
  10. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Mahlzeit!

    Wenn ich den Wortschatz und Sprachgebrauch einiger Kanditaten hier lese, dieses auf die Kommunikation mit dem jeweiligen Geschäfts-/Vertragspartner projiziere, wundere ich mich nicht über die Reaktionen von Firmen im Allgemeinen, hier 1&1 im Speziellen.

    Wie man in den Wald rein ruft .....

    Ich bin seit Jahren Kunde bei 1&1, auch früher mit T-Online gab es nie Probleme.

    Man muß sich nur eines höflichen, aber bestimmten Kommunikationsstils bedienen, so lassen sich viele Probleme auch ohne lamentieren lösen.
     
  11. belzebub.dd

    belzebub.dd ROM

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    ich möchte ganz klar nochmal betonen, dass es mir nicht um den verursachten traffic ging, sondern um das verhalten v. 1&1 bei meinem Umzug.

    @ Dr. mett. Wurst: schön für dich, wenn bei dir alles funktioniert, freut mich für dich! Aber du hast dich ja auch am tel. nicht beschimpfen lassen müssen!

    Ausserdem ist der Provider in der Pflicht, die Leitung laut Vertrag zur Verfügung zu stellen.

    Ich setze voraus, bei einem Unternehmen wie 1&1, den zahlreichen Mitbewerbern und harten Preiskampf am Markt, Mitarbeiter entsprechend geschult sind UND wissen wie man individuelle Kunden RICHTIG behadelt.

    Bei anderen geht es schließlich auch!
     
  12. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Natürlich ging es dir nicht um den Traffic aber 1&1 ging es um den Traffic, ich habe dir ja versucht zu erklären was dahinter steckt.
     
  13. belzebub.dd

    belzebub.dd ROM

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    ick wees (hatt ich ja och in meinem ersten posting geschrieben).
    :cool:
     
  14. servoadmin

    servoadmin ROM

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    2
    Ich kann das Gejammer über 1 & 1 langsam auch nicht mehr hören.

    Bin seit vielen Jahren Kunde bei denen und hatte selten Probleme. DSL-Anschluß hatte ich innerhalb von knapp einer Woche

    Die Phone-Flat kostet außerdem nur 9,90 und über die Streichung der 100 Freiminuten wurde auch jeder informiert. Man sollte halt Mails von 1 & 1 auch lesen.

    Ich kann auch nur sagen, wer Freundlichkeit erwartet, sollte diese selbst auch anwenden.
     
  15. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Ich bin der gleichen Meinung wie die zwei Postings vor mir.
    Zuerst wurde und wird auch noch über die Telecom (T-COM) und über T-Online geschimpft, jetzt geht es bei 1und1 los. Ich bin auch schon einige Jahre bei 1und1 und habe keine Probleme. Wenn es mal kleine Probleme gab, wurden diese freundlich immer am Telefon oder per Email gelöst.

    Wie schon gesagt wurde, kostet die Telefonflatrate 9,99 EURO, wer darauf besteht, kann sich auch die 100 Freiminuten, die er vorher gehabt hat, in Höhe von 1,00 EURO monatlich bis zur Mindestvertragsdauer auszahlen lassen.

    Fazit: Für mich ist das Telefonieren über DSL mit der Flatrate erheblich billiger geworden, zumal ich noch eine Tochter habe, deren Hobby telefonieren ist. Jetzt kann ich ihre Beschränkung von 10 EURO beim Telefonieren auch aufheben.

    Ohne die Telefonate der Tochter spare ich jetzt 20 EURO monatlich gegenüber vorher, da ich nicht mehr über das Festnetz telefoniere. Mit Tochter wären es erheblich mehr, wenn ich dieses an die T-COM zahlen müsste. :jump:

    MfG
    Angelshelter
     
  16. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Ja für Familien mit Kid's ist die FonFlatrate von 1&1 ein segen, hoffen wir dass die den Preis halten können.

    UKW
     
  17. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Zu einer (verbalen) Auseinandersetzung gehören immer Zwei und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ein Mitarbeiter, gleich welcher Firma, grundlos ausfällig gegenüber einem Kunden wird.
     
  18. Albertine

    Albertine Byte

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    36
    Hallo, :bet:
    scheint so, als ob bei 1&1 das gleiche beginnt wie bei der Telekom.
    :jump:
    Sobald die Kundenzahl eine gewisse Grenze überschritten hat, verlieren die den Überblick und die Kontrolle zu verlieren.
    Wer einmal ein Problem mit Telefon, Dsl, Internet oder Hosting hatte wirds nicht mehr los. :aua:

    Bei mir wars das gleiche.
    Jetzt bin ich vor 1 Jahr umgezogen und konnte gänzlich zu Arcor wechseln. Da habe ich Telefonflat und DSL 2000 flat und zahle dafür 65 Euros im Monat und das wars.

    Die Telekom hatte mir zum Schluss über 200 Euro im Monat berechnet. Tendenz steigend.... Mir war das absolut ein Rätsel und natürlich ein finanz. Problem. :aua:

    :) Seit ich bei Arcor bin klappt alles wunderbar. :)
    Mit 1&1 hatte ich vor 3 Jahren ganz arge Probleme. Kriege immer noch Rechnungen von dene und zeitweise kuriose Abbuchungen, obwohl alles bezahlt ist und ich denen die Einzugsermächtigung entzogen habe!.... :jump: :eek:

    Gruß aus M
    M. :o
     
  19. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Ich kann mir das durch aus vorstellen. Ich selber habe es noch nicht erlebt, aber von einigen schon gehört, dass der Mitarbeiter auf der anderen Seite der Hotline ausfällig wurde.

    Man stelle sich einen Mitarbeiter der Hotline vor, der 8 Stunden am Telefon sitzt (weniger könnte aber auch schon reichen) und sich viel BlaBla von den Kunden anhören muss und sich eventuell auch beschimpfen lassen muss.
    So ist vielleicht bei einem falschen Wort oder bei sonstigem das Fass beim Mitarbeiter der Hotline übergelaufen und er kann sich schlussendlich nicht mehr beherrschen.
    Wenn dann noch bedacht wird, was für Leute teilweise für die Hotline eingestellt werden ??

    MfG
    Angelshelter
     
  20. belzebub.dd

    belzebub.dd ROM

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    @Dr. Wurst: wenn du aufmerksam mein erstes Posting zu diesem Thema gelesen hättest, würdest du feststellen, dass ich bereit 5* mit dem Account Service tel. hatte bevor ich eine gescheite Aussage bekam.

    Ich weise zudem darauf hin, dass das auch nicht das Problem in meinem Fall gewesen ist, sondern wie du unschwer erkennen wirst(hoffe ich doch zumindest) das Geschäftsgebahren mit Privatkunden.

    Ich arbeite selbe in einem Unternehmen, in dem wir einen größen Teil auch B2C (business to consumer)Lösungen anbieten. Ich weiß daher aus erster Hand wie man mit Kunden zugehen hat. Auch wenn diese verärgert sind. Sorry kleiner aber that's business...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen