Mache aus SVCD's eine DVD

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von miclin, 3. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. miclin

    miclin Byte

    Registriert seit:
    11. November 2001
    Beiträge:
    34
    SVCD auf DVD

    Ich habe mich in verschiedenen Foren über diese Möglichkeit belesen. Und sie schreckten mich völlig ab: Die vielen (englischen) Programme, die vielen Begriffe, der Aufwand.

    Hier meine Lösung (System: CPU AMD 2100+ mit 512 DDR-RAM):

    ÜBERLÄNGE
    1. Ich habe als Ausgangsmaterial 3 SVCD (je 813 MB) mit einer Gesamtspiellänge von 2:36 Stunden.

    2. Ich kopiere jede MPEG-Datei von den SVCD's auf die Festplatte.

    3. Ich starte NeroVisonExpress2 ‚Neuen Film erstellen’. Ich lade die drei MPEG-Dateien und schneide sie zu einer MPEG-2-Datei mit den Einstellungen 720 x 576, 25 fps, 5073 kb/s, AC-3 Stereo zusammen (schneide jeweils am Ende der ersten und zweiten Datei die letzten schwarzen Frames weg, um später einen lückenlosen Übergang zu bekommen).

    4. Ergebnis: Eine 6,1 GB-große DVD-MPEG-2-Datei.

    5. Ich starte NeroVisonExpress2 ‚Eigene Video-DVD erstellen’. Ich lade die 6,1 große MPEG-Datei. Es kommt die Mitteilung, dass diese für eine normale DVD zu groß ist (habe keinen Doublelayerbrenner) und ob runtergerechnet werden soll. Ich drücke ‚Nein’ und brenne dann die DVD-Struktur in ein Verzeichnis der Festplatte.

    6. Ich starte NeroRecode2 ‚Nur Hauptfilm kopieren’, lade die DVD von dem Verzeichnis der Festplatte und brenne direkt auf DVD-RW.

    Okay, es dauert, aber es geht auch (einfacher als überall beschrieben) mit Nero 6. Mit der Qualität bin ich zufrieden.

    NORMALLÄNGE
    Viel einfacher geht es mit bis zu 1:40 h langen Filmen.
    1. Ich habe als Ausgangsmaterial 2 SVCD (je 813 MB) mit einer Gesamtspiellänge von bis zu 1:40 Stunden.

    2. Ich kopiere jede MPEG-Datei von der SVCD auf die Festplatte.

    3. Ich starte NeroVisonExpress2 ‚Neuen Film erstellen’. Ich lade die beiden MPEG-Dateien und schneide sie zu einer MPEG-2-Datei mit den Einstellungen 720 x 576, 25 fps, 5073 kb/s, AC-3 Stereo zusammen (schneide jeweils am Ende der ersten und zweiten Datei die letzten schwarzen Frames weg, um später einen lückenlosen Übergang zu bekommen).

    4. Ergebnis: Eine bis 4,3 GB-große DVD-MPEG-2-Datei.

    5. Ich starte NeroVisonExpress2 ‚Eigene Video-DVD erstellen’. Ich lade die 4,3 große MPEG-Datei und brenne direkt auf DVD-RW.
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
  3. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Das würde mit aber viel zu lange dauern :D

    Es geht auch ohne viel konvertiererei (denn dadurch wird die Qualität des Filmes auch nicht besser) und damit bekommst du ~5-6 VCDs auf eine DVD
     
  4. miclin

    miclin Byte

    Registriert seit:
    11. November 2001
    Beiträge:
    34
    Ha ich meine ja nur: Wenn man gerade mal Nero und nichts anderes hat ... Denn es stand ja nirgendswo so beschrieben.

    Okay, es mag blödsinnig sein, aber es ist eine Alternative.

    Was empfielt ihr denn, wenn ich nicht mehr Geld für ein Programm ausgeben will, in englisch nicht so gut drauf bin und mich nicht erst lange einarbeiten möchte?
     
  5. miclin

    miclin Byte

    Registriert seit:
    11. November 2001
    Beiträge:
    34
    Bin noch nicht so firm, fange gerade erst mit Brennen und Internet an.

    Was? 5 VCD's auf eine DVD? Wie denn das?
     
  6. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Gehe einfach auf den ersten von mir genannten Link, da wird alles erklärt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen