Macrovirus im Uralt-PC nicht zu löschen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von jusu, 23. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jusu

    jusu ROM

    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    wer weiß Rat bei einem Macrovirus auf einem Uralt-PC? Meine Tochter hat sich auf ihrem Computer mit Win95 das Virus "Bleah" eingefangen, wir werden es nicht los. Wir haben eine virenfreie, schreibgeschützte Startdiskette, mit der probierten wir den Befehl "fdisk /mbr" - ohne Erfolg. Ich bekam den Tipp, es mit F-Prot zu versuchen und wollte der Anleitung auf www.pctip.ch/helpdesk/kummerkasten/archiv/viren/16029.asp folgen. Demnach sollte ich zwei Dateien auf die Startdiskette kopieren, aber der Platz darauf reicht nicht aus (frei 117 KB, benötigt 394 KB). Kann man von der ohne Schwierigkeiten was löschen?

    Oder - lieber - gibt es eine bessere Möglichkeit? Von einer CD-ROM lässt sich kein Antivirenprogramm installieren, das Laufwerk blockiert das Virus.

    Über jede Hilfe wäre ich froh.

    Schöne Grüße

    Thea
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,
    "fdisk /mbr" ohne Erfolg..., gab es da eine Fehlermeldung?.
    Zu F-PROT:
    konntest du dir die "nomacro.def" von dem FTP-Server holen, die umbenennen in "macro.def"...die ist dann etwa 15 kb groß. Zusammen gibt das dann drei Disketten um den F-Prot zu laden.
    Eine Bootdisk mit dem Hauptprogramm und zwei Disketten mit den Virusdefinitionen.

    Alternativ könnte ich dir noch "killmbr" vom Heise-Verlag anbieten, bei dessen Einsatz gehen allerdings alle Daten auf der Festplatte verloren.
    Aber schaue erstmal ob Kommputer recht hat und das Überschreiben des MBR im Bios gesperrt ist ("Virus Boot Protection).

    Grüße
    Wolfgang
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Hi !

    Mach Dir am besten eine Kopie der Startdiskette - auf der Disk brauchst Du nur die IO.sys, MSDOS.sys und COMMAND.com - den Rest kannst Du löschen, hast dann aber kein deutsches Tastatur-Layout mehr.

    Andreas

    P.S.:

    kannst aber auch F-Prot auf eine eigene Diskette kopieren, die Du nach dem Start mit der Boot-Disk einlegst ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen