Männer, Frauen und Spyware

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von MaRode, 1. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaRode

    MaRode Kbyte

    :D das ist wohl darauf zurückzuführen, daß Frauen mit Computern einfach öfter auf Kriegsfuß stehen als Männer - und nun schlagt mich, Mädels ;)
     
  2. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Ich finde es liegt daran:
    Gruß
    schwarzm
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Wird wohl so sein wie beim Autofahren : Frauen fahren vielleicht im statistischen Schnitt nicht so geschickt wie Männer, bauen aber viel weniger Unfälle.Die Analogie auf den Computer bezogen : Männer haben vielleicht im statistischen Schnitt mehr Ahnung von Computern, sind aber auch leichtsinniger gegenüber potentiellen Gefahren und deshalb häufiger Opfer von Malware als Frauen.
     
  4. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Seltsam:
    bis jetzt musste ich mehr Frauen helfen, die Schädlinge wieder vom PC zu schubsen, als Männern. Die meisten der Damen waren in Tauschbörsen unterwegs gewesen, wie sie schließlich *schamesrot* eingestanden (sofern HJT das nicht eh verriet).

    Aber vielleicht liegt es daran, dass Männer die von ihnen eingeschleuste Malware auch selber wieder beseitigen können. Notfalls durch erneutes Aufsetzen des OS.

    Mal sehen, was Isegrimm dazu sagt... ;)

    Thor
     
  5. kuhn73

    kuhn73 Megabyte

    Hallo Thor,
    na ja, die Rechner, die ich neu aufsetzen mußte, waren AUSNAHMSLOS von Männern. Sie denken: viel Ahnung, kann schon nichts passieren, so ein bißchen illegale Seiten...
    Die Frauen in meinem Fall: besonnen (weil ahnungslos oder desinteressiert??), auf jeden Fall vernünftiger.

    MfG, kuhn73

    BTW: Kenne vielleicht die Falschen... :D
     
  6. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Ein Grund ist sicherlich auch der den franzkat schon ansprach.
     
  7. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

  8. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Das glaube ich Dir aufs Wort. War ja auch nicht so, dass ich der Untersuchung misstraue, habe nur spontan meine eigene Erfahrung im privaten Umfeld (also für keine Compifirma oder so) gepostet. Männer sind -noch? - als "Testosteron-Junkies" ja eh risikobereiter. Warum also nicht am PC.

    Vernünftiger? Wie gesagt, das schwankt. Wenn die Damen ein bestimmtes Lied, Programm etc. unbedingt haben wollen, kennen sie auch keine Gnade, sobald ihnen "Kazaa-Lite" in die Hände gespielt wird. Ist ja nur einmal - und einmal ist bekanntlich keinmal. Gibt ja auch ein bisschen schwanger... :D

    Nebenbei: ich selbst habe noch nie so ein Programm auch nur installiert.Gesetzestreue - na klar, aber: Mir ist vorallem der Gedanke, meinen Rechner selbst abzuschießen, nachdem ich soviel Zeit rein gesteckt habe, einfach zuwider!

    Schönes WE,
    Thor :)
     
  9. BeaGrue

    BeaGrue Byte

    Auf nicht bruchfeste Hohlkörper sollte man nicht schlagen, sie gehn zu leicht kaputt.
    BeaGrue
     
  10. Doktor_Kongo

    Doktor_Kongo Halbes Megabyte

    also bei meinen erfahrungen hält sich so die waage:

    wenn männer einen pc verunstalten, dann weil sie immer nur installieren, egal wohin, und dann von hand löschen oder verschieben etc.. und dann wird da mal ein bisschen rumgespielt und hier ein wenig verstellt...zwar wird zunächst versucht, dass problem selbst zu lösen, doch nur im notfall eine person mit ein wenig computer-kenntnis (meist bin ich das dann :) ) zu rate gezogen. ich muss zwar auch alles haarklein und sehr langsam erklären, nur damit der jenige es später trotzdem wieder falsch macht :D

    frauen hingegen machen sich zwar mehr gedanken darüber was sie grade tun oder tun wollen, machen es aber trotzdem verkehrt. es wird oft auch solange gewartet, bis sich das problem von alleine löst. erst wenn (wie eigentlich zu erwarten ist) keine magische selbstheilung eintritt, wird hilfe gerufen. ich darf ...nein ich soll dann "alles wieder heil machen, aber lass mich mit dem zeug in ruhe, ich hab da keine ahnung von"
     
  11. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    @Isegrimm
    @steppl

    Schön das wir jetzt wissen was in unseren Gehirnen passiert. Danke :totlach:
     
  12. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    :muhaha: Ja, genau, ich höre u. a. meine Mutter reden. Schlimm wird es, wenn dann noch notwendige Veränderungen durchgeführt werden und das Programm nicht mehr genauso aussieht, wie von "Vorher!" gewöhnt. :totlach:

    Generell:
    Da steckste dann Stunden an Arbeit rein, fragst Dich, wie um Himmelswillen dieser oder jener Fehler zustande kam (derart um die Ecke kannste gar nicht denken) und wirst dann verärgert vor dem verdienten, leckeren Abendbrot wieder nach Hause geschickt. Undank ist der "Weiber" Lohn! :D

    Thor
     
  13. User_25

    User_25 Byte

    Ich kenn das von Männern und Frauen gleich. Meine Eltern haben öfter mal an meinem Compi gespielt, wenn ich nicht da war. Einmal komm ich nach Hause und sagen mir, die hätten den Rechner gebootet und dann kam ne Fehlermeldung, also haben die ihn einfach wieder ausgeschaltet. War stand drin? Keine Ahnung, wir hätten es sowieso nicht verstanden. Ich ihn gebootet, kam nichts. War wahrscheinlich Umstellung der Sommer-/Winterzeit. ;)

    Aber wir sollten trotzdem froh sein:
    Gäb's keine DAUs, hätten wir nichts zu tun. :D
     
  14. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Die Studie ist ja ok, aber die Schlussfolgerung nicht, wie ich finde. Leute die Ahnung vom Computer haben und ihn für alles mögliche einsetzen, sind eine geringere Gefahr als unbedarfte Anwender, der Angst vor dem fremden Ding hat aber auch jeder Spammail und jeder Mail mit Virus/Trojaner vertraut und ausführt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen