Mail-Flut: Betrüger auf der Suche nach Geldboten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Lenny K., 13. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lenny K.

    Lenny K. Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    105
    Einen tiefen Einblick in die Berufsauffassung der Strafverfolgungsbehörden gibt diese Aussage eines Sicherheitsfachmannes. ERNST wird es offenbar erst, wenn Kinder und Jugendliche betroffen sind. Kriminelle Handlungen gegenüber Erwachsenen scheint man nicht nur hinnehmen zu wollen, man hält sie sogar für eine Art sportiven Wettbewerb ("Spaß"), dem man erst dann Einhalt gebietet, wenn Kinder und Jugendliche betroffen sind.

    Folgerung 1:
    Jugendschutz wird nicht mehr nur bei gewaltverherrlichenden Spielen und Videos groß geschrieben. Das Prinzip, Gewalt und Kriminalität für Menschen ab 18 Jahren zuzulassen, hat von der virtuellen Welt auf die reale übergegriffen - mit der Folge, daß nur noch Kinder und Jugendliche wirklich geschützt werden sollen.

    Folgerung 2:
    Wenn ungehemmte Gewalt und Kriminalität, und seien sie virtuell, durch die Jugendschutzgesetze ab 18 Jahren zugelassen werden, entsteht erst die Bedrohung, vor der der Jugendschutz schützen soll. Und nicht nur für Jugendliche.

    Folgerung 3:
    Auch das vernünftige Nachdenken und Handeln aller Menschen älter als 18 werden durch den Jugendschutz bedroht - wie man am Zitat des Sicherheitsfachmannes ablesen kann, bedroht.

    Wenn man Unsinn reinschüttet, kann nichts Sinnvolles dabei herauskommen.
     
  2. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Schon mal gar nicht bei diesen Schwachmaten genannt "Ermittlungsbeamte"...

    Mit ein bisschen Intelligenz (höher als die Teppichkante) würden jetzt schlaue Leute (Alibi-Beamte) beigehen und bei der Bank (einer x-beliebigen) Konten anlegen. Anschrift: Justizbehörde (nicht im Klartext, sondern Str. und Nr.), Personalien werden auch mal eben erfunden und Zack: das eben ergaunerte Geld ist auch schon wieder FUTSCH !!!

    Wollen die Betrüger das etwa bei der Polizei abholen ???

    Wie gesagt, so könnte es funktionieren, wenn die schlau wären.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen