Mail-Wurm killt Antivirus-Software

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von _sid_, 19. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Das ist ja völlig chaotisch...

    Den Vogel schiesst aber meiner Meinung nach McAfee ab (da war wohl einer frustriert):

    :totlach:
     
  2. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613

    ROFL :D

    fülltext
     
  3. Murmeltier

    Murmeltier Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    106
    Hallo!

    Bei AVG heißt der Wurm ja schlicht und einfach Worm/Generic.FX. Kann mir einer sagen, welcher der
    Worm/Generic.FF ist? Den hab ich nämlich letztens gehabt, hab aber keine Ahnung, welcher das sein soll. Bei AVG erfährt man darüber ja leider auch nichts.
     
  4. SilentHero

    SilentHero Byte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    54
    ... - die Entfernung desselben zum Beispiel? So wie ich es aus dem Beitrag entnommen habe, hat bisher nur Symantec ein "Gegenmittel". Und dafür, daß das Schad-Potenzial dieses Virus-Dings mir doch recht hoch erscheint, erscheint mir das etwas... nunja, wenig.

    Also: Erst hinsetzen und entfernen können, dann dem Kind einen Namen geben. (ich weiß, daß die Leute, die die Signaturen erstellen, nicht die physisch selben sind, die sich in der Öffentlichkeit um einen Namen zanken, aber...)

    Grüße
    Karsten
     
  5. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Die signaturen bringen ja auch nix, wenn der wurm die prozesse der virenscanner killt... Es müsste wie bei symantec ein externes tools her...
     
  6. SilentHero

    SilentHero Byte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    54
    Hab das Prinzip schon verstanden... Wenn der Virenscanner aber eher drauf ist als der Wurm und der Scanner die Signaturen hat, die den Wurm erkennen, dann kann er ihn ja entfernen, BEVOR der Wurm starten kann. Alle Virenporgramme, die ich kenne, haben einen Echtzeitschutz, der die Dateien erst scannt, bevor sie zur Ausführung kommen. Norton scannt doch in der Standardeinstellung JEDE Datei bei JEDEM Zugriff. :rolleyes:

    :idee: Was mir grade auffällt: Wie kann eine Anwendung eigentilch Dienste killen?! Doch nur, wenn der angemeldete Benutzer Admin-Rechte hat, oder...?! :no:

    So long...
    Karsten
     
  7. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Sowas wie nur als user angemeldet sein geht aber nur, wenn man dann mit dem system immer noch vernünftig arbeiten kann, was auf windows leider nicht zutrifft; wenigstens nicht ohne imensen aufwand, domain controller, ACLs, usw.
     
  8. frajoti

    frajoti Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    3.670
    Ich frage mich sowieso, wie man auf den Namen eines Virus oder Trojaners kommt. Hier scheint ja echt einer schlechte Erfahrungen gemacht und diese dann bei seiner Arbeit verarbeitet zu haben. Kann man das nicht mal vereinheitlichen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen