1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Mainboard gibt kein Piep mehr von sich.

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von klinty, 30. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Hallo zusammen,

    nachdem ich vor ein paar Stunden ein Spiel starten wollte ist mein PC heruntergefahren und wollte neustarten.
    Der Monitor blieb schwarz bzw. hat er "no Signal" angezeigt und das Mainboard gibt keinen Laut mehr von sich.

    Also wenn ich mein PC neustarte laufen zwar alle Lüfter und die Kontrollleuchten für Power und Festplatte leuchten auch dauerhaft nur das übliche kurze Piepen kommt nicht und der Monitor bleibt schwarz.

    Ich habe schon alle nicht unbedingt erforderlichen Komponenten ausgebaut nur ohne Erfolg.
    Selbst wenn ich den Speicher oder die Grafikkarte ausbaue kommt kein Pieps vom Mainboard.

    Ich vermute mal das das Mainboard kaputt ist da es ja kein Mux mehr von sich gibt.

    Hat jemand eine Idee woran es liegen kann ?

    vielen Dank in vorraus
    Klinty
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ideen habe ich .. :)

    CPU, Mainboard oder Netzteil. Wie alt ist denn das Mainboard und hast du dir einmal die Kondensatoren (Elkos) auf dem Board genau angeschaut.. ?

    Hast du die Möglichkeit die CPU in einem anderen Rechner zu testen..?

    Oben in dem Borad hier steht etwas mit dem Hinweis "Wichtig".. schon gelesen..?

    Wolfgang77
     
  3. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Also Mainboard, CPU und Netzteil sind alle recht neu ungefähr 2-3 Monate alt.

    Ich habe mir das Mainboard mal angeschaut aber mir ist nichts ungewöhnliches aufgefallen.

    Leider habe ich nicht die möglichkeit die CPU wo anders zu testen.

    Klinty
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Dann gehe zu deinem Händler um die Ecke bei dem du die Teile gekauft hast und lasse von ihm Mainboard und CPU testen. Ohne Austauschteile kommst du da nicht weiter um den Fehler einzukreisen.

    Wolfgang77
     
  5. Tossy

    Tossy Byte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2003
    Beiträge:
    46
    Hallo Klinty,

    dieses Problem kommt mir bekannt vor und ich würde auf das Netzteil tippen. Sobald nur ein Elko im Netzteil abraucht und dadurch eine bestimmte Spannung fehlt zB. +5V kann da auf dem Mainboard nichts mehr pipsen!

    Tossy
     
  6. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Ich habe mir jetzt mal die "Wichtig" sachen durchgelesen.

    Das Mainboard werde ich mir jetzt nochmal etwas genauer anschauen.

    Hier noch meine PC-Daten:

    Gigabyte K8NF9 Mainboard
    Gigabyte X800 XL passivgekühlte Grafikkarte
    AMD64 3000+ CPU mit Venice-Kern (nicht übertaktet)
    Creative Audigy 2 ZS Soundkarte
    Pinnacle Sat-TV-Karte 400i
    1GB PC3200 Infinneon Arbeitsspeicher
    Teac DVD-Brenner
    250 GB Maxtor Festplatte
    420 Watt Netzteil (die genauen Daten kann ich leider nicht angeben weil ich dafür fast den ganzen PC auseinander bauen müßte da mein Gehäuse recht klein ist)

    Das ganze läuft unter Windows XP mit Service Pack 2 und allen automatischen Updates.
     
  7. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Die Teile habe ich leider alle billig von verschiedenen Shops übers Internet bestellt.
    Soll ich jetzt Mainboard CPU und Netzteil wieder zwecks Prüfung zurücksenden?
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    passivgekühlte Grafikkarte, kleines Gehäuse.. das heizt ja alles ziemlich auf. Wie waren denn die Temperaturen (CPU, GPU) so bevor der Rechner gestorben ist ?

    Wolfgang77
     
  9. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Die Temperaturen unter volllast waren etwa so:
    CPU max 50 Grad
    GPU ungefähr 103 Grad was aber laut einigen Test´s die ich gelesen habe normal ist.

    Das komische ist ja aber das der CPU bzw. GPU noch garnicht unter volllast liefen da ich ja das Spiel erst gerade gestartet hatte.
     
  10. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    naja grenzwertig mein 3000 +( übertaktet) läuft auf 42 Grad unter volllast
    bist du wahnsinnig?? das ist viel zu warm ( auch bei passiver kühlung)


    die wurden wahrscheinlich zu warm

    aber poste bitte trozdem mal die Daten deins NT 8und hersteller wäre rehct interesant)
     
  11. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    @FlipFlop2005
    Laut diesem http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2005/test_drei_grafikkarten/11/ Testbericht beträgt die Temp der Grafikkarte sogar 107 Grad.

    Das Netzteil ist von LC POWER Model:LC6420G und hat 420 Watt
    +3.3V = 28A
    +5V = 36A
    +12V = 20A
    -12V = 1A
    -5V = 0.5A
    +5VSB = 2.0A
    BLK = COM
    GRN = PS-ON
    GRY = PG
     
  12. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    LC POWER .. da hast du wirklich den billigsten Mist gekauft den du beommen konntest, verstehe ich nicht dass die Leute immer am Netzteil sparen.. Hauptsache die MHz stimmen.

    Kannst du dir ein anderes Netzteil zum testen ausleihen.?

    Dann solltest du dir Gedanken machen wie du die Grafikkarte besser kühlen kannst. Auf dem Board sitzt noch ein Chipsatzkühler, ist der auch ohne Lüfter ?. Hast du einmal kontrolliert wie heiss der wird.

    Wenn du so einen PC baust musst du das alles beachten, Kühlung der Komponenten abgestimmt auf das Gehäuse usw.

    Wolfgang77
     
  13. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Ich habe jetzt mal ein anderes Netzteil von nem Freund ausprobiert und siehe da er Piept wieder wie wild rum.
    Das andere Netzteil ist von CMP und hat 350 Watt und folgende Daten:
    +5V = 30A
    +12V = 15A
    -5V = 0.5A
    -12V = 0.8A
    +3.3v = 28A
    5VSB = 2A

    Kann ich mit diesem Netzteil mein PC auch problemlos betreiben?
    Was für ein Netzteil könnt ihr mir empfelen?

    Auf dem Board ist kein Lüfter vorhanden.
    Es gibt zwar noch ein Kühlgerippe aber auf dem kann ich kein Lüfter anbringen weil ich sonst keine Grafikkarte mehr einbauen kann.
    Ich wüßte auch nicht wo ich sonst noch Lüfter anbringen soll.
    Ich habe jetzt zwei 6 cm Gehäuselüfter an der Rückseite und ein 8 cm Lüfter oben über dem Prozessorlüfter.

    Bis jetzt hatte ich auch noch nie Probleme mit der Temperatur bzw. ist er zuvor noch nie von alleine neugestartet, hat sich aufgehängt oder hat ein Warnton wegen Überhitzung abgegeben.
     
  14. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    oben unter "Wichtig" gibt es auch extra Hinweise was bei Netzteilen zu beachten ist:

    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=128584

    "Forums-Netzteile" sind die der Firma Tagan, aber auch Be Quiet oder Enermax erfüllen ihren Zweck recht zuverlässig. Preiswert und gut habe ich im Moment keinen Tipp.

    +12V = 15A .. ist etwas schwach auf der Brust..

    Und Vorsicht mit dem LC Power.. mit solchen Netzteilen kannst du deine gesamte Hardware zerstören wenn sie durchschlagen.

    Wolfgang77
     
  15. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    So ich habe mir jetzt ein neues Netzteil besorgt nur leider funktioniert mein PC trotzdem nicht.

    Als ich gestern geschrieben habe das er wieder wie wild rumpiept
    hatte ich gerade alle Karten (Grafik,Sound und TV)ausgebaut und nur das Mainboard die Festplatte und das DVD-Laufwerk mit Strom versorgt.

    Also es ist jetzt wie folgt, sobald ich die Grafikkarte ausbaue piept er wieder rum und komischerweise scheint er auch hochzufahren was ich sehr merkwürdig finde.

    Ist jetzt die Grafikkarte kaputt oder kann es auch der PCI-Express-Steckplatz sein?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen