1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

mainboard hinüber?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von faxenbüble, 22. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. faxenbüble

    faxenbüble ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Brauche dringend Hilfe bei schwierigem Problem. Zuerst mal meine Daten:
    Athlon XP 2600+
    Mainboard: Leadtek K7NCR18D
    Graka: ATI Radeon 9600Pro
    OS: WinXP SP1 + SuSE 9.2

    Das Problem hat schon vor längerer Zeit angefangen. Ich hatte Schwierigkeiten meinen PC hochzufahren, soll heißen noch bevor ich in Windows war ging der Bildschirm in den StandBy-Modus und der Rechner arbeitete nicht weiter. Nach ca 20 Versuchen hat das dann doch geklappt und alles lief hervorragend. Irgendwann hab ich festgestellt, dass er auch gleich beim ersten Versuch hochfährt wenn man im Bios oder im "Abgesicherter Modus"-Auswahlmenü (kommt ja zwangsläufig da der Bootvorgang nicht erfolgreich war) ein paar Minuten verweilt. Ich habe nie auch nur eine einzige Fehlermeldung bekommen, wenn der Rechner erst mal lief dann lief er wunderbar. Deswegen meine Schlussfolgerung: muss wohl ein kaputter Kondensator sein der sich erst auf-/entladen muss (hab davon ja keine Ahnung). Wenn ich den Rechner über "Windows herunterfahren -> Neu starten" neustarte tritt das Problem nicht auf. Irgendwann wurde mir das ganze auch zu blöd, hatte auch keine Zeit mich darum zu kümmern, hab den Rechner dann einfach Tag und Nacht laufen lassen. Eines Tages lass ich dann den Rechner neustarten und in Linux booten, arbeite da ein paar Minuten rum und plötzlich geht der Bildschirm aus. Das gleiche Phänomen als wenn ich den Rechner ausgeschaltet hätte und versuchen würde ihn hochzufahren. Seitdem lässt er sich nicht mehr hochfahren. Die gleichen besagten Symptome. Hab auch schon versucht mit Knoppix zu booten, bringt nix. Also ich denke mal, ein Software-Problem kann ich ausschließen. Eine Überhitzung der CPU oder Grafikkarte kanns auch nicht sein (Lüfter drehen, alle sauber, nach Neustart CPU=30°).

    Was ich bisher unternommen habe:
    Speicher ausgewechselt
    Alle Steckkarten raus, Batterie raus, alles wieder rein
    Grafikkarte ausgetauscht
    Bios über Jumper auf Standardwerte gesetzt
    hat alles nix gebracht

    weitere Symptome:
    sobald der Bildschirm aus ist, zeigt der Reset-Knopf keine Wirkung und ich kann meine CD-Laufwerke nicht öffnen

    Bitte helft mir, ich brauch den PC dringend, muss für Programmieren-Prüfung lernen und kann es mir nicht leisten den Rechner zur Reparatur zu geben

    edit: achja, linux und windows befinden sich auf 2 verschiedenen Festplatten, also ich denke daran kanns auch nicht liegen.

    Wenn mir wenigstens jemand sagen könnte woran es liegen könnte, wäre ich schon sehr dankbar
     
  2. mkstoe

    mkstoe Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    285
    Untersuch das Board mal nach defekten Elkos (aufgebläht bzw. geplazt), bzw. leih Dir mal ein Netzteil von einem Bekannten und las den Rechner damit laufen.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi!
    Ich denke auch, entweder das Mainboard ist hinüber oder das Netzteil. Da hilft nur testweises Austauschen.
    Gruß, Andreas
     
  4. MBWR

    MBWR Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Hallo,
    piept der rechner bei "angehen"? Bei mir war es so das er nicht mehr gepiept hat. Das Ende vom lied war das Mainboard und CPu defekt waren.

    Gruß MBWR

    P.S. Versuch es erst mal wie meine Vorschreiber beschrieben Ansonsten Atelco hat einen ziemlich schnellen reperatur service. Die checken auch was kaputt ist. Jedenfalls in Mülheim-Kärlich
     
  5. faxenbüble

    faxenbüble ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    er hat noch nie gepiept beim angehen

    das mainboard sieht auch ganz normal aus, nix aufgeplatzt o.ä., wie immer halt

    morgen kann ich mir wahrscheinlich ein netzteil ausleihen. melde mich dann wieder mit einem ergebnis.

    schon mal tausend dank für die ratschläge. wenn nur das netzteil kaputt wäre, holla, das wäre ein segen. das könnte ich noch verkraften. hab das auch noch gar nicht in erwägung gezogen. eine frage noch: könnte es auch die batterie sein? der rechner fährt ja zumindest ein bisschen hoch. würde nur ungern einen kumpel für nix und wieder nix stressen, seine batterie ausleihen und ihm damit seine ganzen bios-einstellungen verhauen
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Auch mit leerer Batterie müßte die Kiste ordnungsgemäß hochfahren, nachdem im Bios alle nötigen Einstellungen getätigt wurden. Aber selbst mit Standardeinstellungen und Autodetect sollte es laufen.
     
  7. BIGJos

    BIGJos ROM

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Ich hab genau das gleiche Problem mit diesem Board! :(
    Nur hab ich leider festgestellt, dass bei mir einige Kondensatoren aufgequollen sind.
    Was mich jedoch wundert: Die Bootprobleme wurden mit der Zeit zwar immer stärker, aber im Endeffekt sind die Elko's schon deutlich länger futsch... Das ist mir schon vor langer Zeit mal aufgefallen.
    Blöd: Damals hatte ich noch Garantie, jetzt ist sie seit 3 Monaten rum :aua:

    Was hast du denn jetzt unternommen?

    Gruß
    Jochen
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Ich habe seit 2 Jahren solche aufgequollenen Elkos auf meinem Epox-Board.
    Mit einer schwächeren CPU läuft es aber nach wie vor tadellos.
    Ggf. hilft ein Anheben der VCore.
    Aber sonderlich ratsam ist die Weiterverwendung solch eines Boards nicht. Wenn Du Pech hast, reißt es irgendwann den ganzen Rechner mit in den Tod. Bei mir ist es "nur" der billige Zweitrechner, da ist es nich so wild...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen