1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

mainboard mit netzteil erden!???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von janaputzi, 21. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    muß man das mainboard mit dem netzteil erden, damit es keinen kurzen gibt? wenn ja, wie? bitte brauch ganz schnell hilfe! Jana
     
  2. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    also könnte man auch silikon wärmepaste benutzen? aber silberpaste bringt ja noch mal 5-8 grad abkühlung. ist also sicher besser!?
     
  3. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    ich werde den kühler jetzt bei funcomputer bestellen. hat der kühler eigentlich ne kupferbodenplatte?
    ach noch was: soll ich dazu silberleitpaste benutzen?
    welche wärmeleitpaste ist eigentlich zu dem kühler ekl 1041 dazu?

    mfg Jana
     
  4. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Also, das Netzteil ist schon geerdet, wenn Du richtige eltroinstallationen im Haus hast (in der Steckdose sind noch 2 kleine Metallstücke, die sind die Erdung, meist an der Wasserleitung angeschlossen). Das Board wird dann durch das Netzteil geerdet. Kannst Dir ja mal den "Kaltgerätestecker" ansehen, da sind 3 "Löcher" drin, Erdung, Phase und Schutzleiter.

    Ein Artic Super Silent ist, um offen zu sein, der letzte Schrott. Ich hab den auch gekauft und ich hab so viele Abstürze! Unglaublich. Im Winter geht es mit offenem Gehäuse, aber im Sommer kann ich nicht länger als 5 Min bei 100% Last arbeiten (Videos umwandel etc). So blöd es sich anhört, wegen dem Lüfter freu ich mich auf den Winter ;)
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
    http://www.funplace-online.de
     
  5. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    die 41 grad waren nach nur 10 minuten nur im bios bei einen taktfrequenz von 1350mhz. ich habe da nix weiter gemacht nur auf tempis geschaut und da gabs ne steigerung von 35 auf 41 grad in ca. 2 minuten. ich find das nich besonders gut, da bei beanspruchung des prozis sicher bald 65 grad erreicht sind. daher werde ich den rechner erst wieder anschalten wenn ein neuer kühler drauf ist.
    ist das schon voreingestellt , das sich das board bei einer bestimmten temperatur ausschaltet?

    tschau jana

    ps.: ist die firma funcomputer.de zuverlässig??? (wegen kühler bestellen oder kennt jemand nen shop wo es ihn preiswerten als 30 ? gibt? )
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Als sichere Temperaturen werden i.d.R. 60-65°C angegeben. Alles was darüber ist, sollten zusätzliche Massnahmen (Gehäuselüfter bzw. Kühlertausch) in Angriff genommen werden.

    Andreas

    P.S. EKL-1041 ist eine gute Wahl, kann ich dir nür wirklich "wärmstens" besser gesagt "kühlstens" empfehlen.
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    41° mit einem Arctic SuperSilent mit einem 2200+XP ??? Das ist ja schon ein Spitzenwert - kaum zu glauben. Selbst wenn berücksichtigt, dass die °-Angabe in C ist wie es bei uns halt so sein sollte, ist es ein wirklich guter Wert.
    Trotzdem solltest du vorübergehend die Temperaturen deines Prozis noch im Auge behalten, denn es ist äusserst selten dass dieser Kühler in der Lage ist einen solchen Prozi auf diese Temperaturen zu kühlen - ich bin von dem (Kühler) eigentlich nur Werte von >65°C und Abstürze durch die Temperaturüberwachung der verschiedenen Motherboards gewohnt...

    Andreas
     
  8. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    hi, hab das asus A7S333. das hat ja auch C.O.P (cpu overheating protection). ich hab eh noch vor bevor ich mit dem rechner arbeite den von dir empfohlenen kühler EKL 1041 zu kaufen. sicher billiger als ne neue cpu! :-) aber welche temperaturen sind denn nun ideal? achso die gehäuse temperatur lag bei 26 grad (gehäuse offen). hab ja auch schon die diskussion im forum über artic cooling und deren empfehlungen gelesen! tschau Jana
     
  9. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    hab trotzdem nochmal ne frage zur cpu temperatur. die lag nämlich nach ca.10 minuten (war nur im bios) bei 41 grad celsius. was ist den dir idealtemperatur bei einem athlon xp 2200+. achso hab den artic cooling super silent pro drauf. was bedeutet eigentlich der zweite wert nach der grad zahl der in F angegeben wird (im award bios)
    danke!
     
  10. janaputzi

    janaputzi Byte

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    87
    also ich hab super gute nachrichten. hab mir heut ein neues board von asus besorgt und den "todgeglaubten" athlon draufgesetzt!---> alles läuft. weder arm noch prozessor wurden beim kurzschluß des boards zerstört. endlich mal was possitives. naja werd jetzt nur noch das board reklamieren.es hatte auch nur 59!? gekostet.wahrscheinlich vom laster gefallen! :-) thx für die hilfe
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Jana,

    Ja man kann auch Silikon Wärmeleitpaste benützen.

    Wegen der Silberpaste: wenn schon Silberpaste, dann müsste man meines Erachtens unbedingt Arctic Silver nehmen (2 oder 3), und keine andere.

    In der PC Professionell habe ich gelesen, dass aus Silber bestehende Wärmeleitpaste bei Kupferunterböden nicht so gut zur Geltung kommt wie bei Aluminiumunterböden. Bei Kupferunterböden soll Silikon besser zur Geltung kommen.

    Die beste Silikonpaste ist meines Wissens Sub Zero.

    Aber wenn Du bereits Silikonwärmeleitpaste hast, dann würde ich diese verwenden.

    Es ist übrigens so, dass diese 5 - 8 Grad auf die Temperatur des Prozessors bei <B>Volllast</B> beziehen (und nicht bei Teillast); meistens ist ja der Prozessor idle oder auf Teillast. und die 5 - 8 Grad sind mir nur bei Arctic Silver 3 bekannt (bei keiner anderen Silberwärmeleitpaste).

    Gruss,

    Karl
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Jana,

    Der Kühler hat eine Kupferbodenplatte.

    Bei der grossen Mehrheit aller Kühler ist keine Wärmeleitpaste dabei; beim EKL 1041 auch nicht.

    Wenn Du bereits Wärmeleitpaste hast, dann würde ich an Deiner Stelle diese verwenden. Falls Du noch keine hast, dann entweder Arctic Silver 3 oder Sub Zero.

    Gruss,

    Karl
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Jana,

    Jetzt wird alles klar: Du betreibst den Prozi mit FSB 100. Dann sind natürlich die Temperaturen im Keller. Wenn Du dann den Prozi auf FSB 133 setzst, dann werden die Temperaturen deutlich emporschnellen - mehr als einem lieb sein könnte.

    Mit FSB 100 kannst Du sicher auch mit diesem Kühler den Prozi laufen lassen.

    Funcomputer: also ich habe gute Erfahrungen gemacht (mit der Schweizer Niederlassung); und im allgemeinen wird hier Funcomputer empfohlen. Den Kühler kriegst Du auch bei http://www.komplett.de , für 30,xx ?. Die akzeptieren aber nur Bezahlung via Kreditkarte.

    Gruss,

    Karl

    P.S.: ich finde, dass 30 ? ein guter Preis sind.
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Jana,

    Das sind ja super gute Nachrichten!:)

    Die Temperatur von 41 Grad... hm... Was hast Du genau für ein Board? Das ist noch wichtig!! Und: wie sieht es mit der Gehäusetemperatur aus?

    F bedeutet Fahrenheit. Die Amis messen halt in Fahrenheit. Eine Konversionstabelle findest Du hier http://vathena.arc.nasa.gov/curric/weather/fahrcels.html

    Wir sollten die Temperaturen bei dem Lüfter genauestens kontrollieren - ansonsten besteht Abrauchgefahr - und das willst Du ja sicher nicht!

    Gruss,

    Karl
     
  15. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Jana,

    Sorry, aber ich habe das etwas falsch geschrieben: man muss sich selbst erden, damit man auf dem Motherboard nichts durch statische Ladung zerstört (z.B. RAM und auch Festplatten).

    Dies geschieht am besten an einem Metallheizkörper. Oder es gibt auch Erdungsarmbänder, die man an einem Metallheizkörper befestigen kann - man bleibt damit verbunden - und das Band ist hoffentlich genug lang bis zum PC-Montageplatz.

    Eine gute Montageanleitung findest Du übrigens hier: http://www3pub.amd.com/germany/cpg/techdocs/g-howtobuild.pdf
    Zum Thema Lüftereinbau und Wärmeleitpaste findest Du hier noch mehr: http://www.tweakpc.de/cooling/cooling.htm

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen