Mainboard-Tausch unter Windows2000?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von iqiq, 27. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo,
    ich möchte gerne das Mainboard inkl. CPU meines 2. PCs austauschen; derzeit werkelt darin ein Asus-Board mit einem P2 333Mhz mit 384MB Ram (SD-100). Ich möchte gerne ein Mainboard mit einem Duron 1200 verbauen. Aus Erfahrung weiß ich, daß man unter Win2000 nicht so einfach die Boards tauschen kann. Gibt es ev. doch eine Möglichkeit, unter W2K die Boards zu tauschen, OHNE W2K dann komplett neu zu installieren? Es würde sicherlich 5 bis 7 Stunden brauchen, um meinen 2. PC wieder komplett zu installieren.
    Weiß jemand Rat?
    Freue mich auf Hilfe! :-)
    MfG,
    IQIQ
     
  2. Ide-Fix

    Ide-Fix Kbyte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    158
    Angeblich soll es funktionieren, wenn man beim neuen Board wieder die gleichen Chipsatz-Treiber verwendet und in HKLM den Hardware-Zweig löscht.

    Bestätigen kann ich es nicht, würde es wohl auch nicht machen, da das nix mit einer sauberen Installation zu tun hat
    Davon abgesehen, wenns nur 5-7 h sind ...
     
  3. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Die wichtigsten Daten (Mails, Favoriten, etc...etc...) zog ich auf meinen 1. PC und aufs Notebook - ein Datenverlust somit kann nicht entstehen.
    Ist nur mehr als nervig, den PC komplett neu zu installieren dann.
    Andere Frage: ich baue das neue Board ein, W2K startet nicht und ich installiere dann XP drüber?
    Könnte dies klappen?
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Also ich würde die Chisatztreiber entfernen und in die Zitrone beissen! :D
    Die Reihenfolge ist egal?!
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Dein Problem ist nicht neu, es gab hier bei der PC-Welt mal eine Batch-Datei, um die originalen Registrydateien wieder einzubauen.
    A B E R: das ist eine Notfallmaßnahme um z.B. noch Daten zu retten, ein reguläres, funtionierendes System wieder aufzubauen, dafür taugt das nicht. Pentium auf Duron wäre sowieso schon mal nicht möglich. Es geht also nicht ohne die Zitrone...
    Gruß :)
    Henner
     
  6. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Ich denke, Du wirst wohl Windows 2000 neu installieren müssen.
    Es kann gut gehen, Windows 2000 auf einen "neuen" Rechner zu übernehmen, wenn die Treiber für das neue Board (und das alte) Standard-Windows Treiber sind (d.h. von Microsoft auf der CD mitgeliefert werden). Ich habe das selber erfahren als ich die Platte aus einem P3 866 an einen Celeron 466 gehängt habe und (aus Versehen) davon gebootet habe.

    Bei einem Wechsel zu einem AMD-System ist das aber unwahrscheinlich, aber versuchen kannst Du es natürlich.

    Ach so, selbst wenn das läuft, wird Dir keiner eine Garantie auf die Stabilität geben können.
     
  7. yeTTiz

    yeTTiz Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    189
    Bin letzte Woche von einem AMD Athlon 1900+ mit Gigabyte Board VIA-Chipsatz auf AMD 64 3000+ mit MSI Board VIA-Chipsatz umgezogen, im PC hab ich ne Wechselfestplatte mit Win98, W2000 und jetzt auch Linux Fedora Core 1 AMD64. Alles läuft bestens.
    Aber bevor man das Board austauscht sollte man einige Vorarbeiten leisten. Sicherung anlegen (wenn möglich), Mail, Favoriten, ...
    Dann sollte man die Treiber-CD des Mainboards auf die Festplatte kopieren, ebenso sollte man die Windows-CD bzw. bei W2k das Verzeichniss i386 auf der Platte haben. Da es sonst passieren kann das man nach dem Umbau nicht mehr auf das CD-Laufwerk zugreifen kann.
    Man sollte auf jeden fall die Grafik auf Standart setzen, ebenso sollte man falls vorhanden die Fritzcard vorher deinstallieren.

    so long yeTTi
     
  8. Ide-Fix

    Ide-Fix Kbyte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Beiträge:
    158
    Ok, hab es doch mal in einer ruhigen Minute ausprobiert.... es _geht_ wenn man die Reparaturfunktion von Win nimmt! Eine Partition die vor der Win-Installation liegt sollte man allerdings vorher verstecken, sonst stimmen eventuell die Laufwerksbuchstaben nicht mehr....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen