1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Mainboard TEAN TN1 94V-0 9628

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von odin1607, 1. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. odin1607

    odin1607 Byte

    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27
    Dieses Mainboard mit Intel Chipsatz hat keine Batterie und keine Jumpereinstellungsmöglichkeiten zumindest finde ich keine. Kann mir jemand helfen, wie ich das Bios zurücksetzen kann?
    Ich hoffe die Bezeichnungen stimmen ansonsten hab ich noch eine Intel P55C GA-586HX REV.1.52

    Gruß Mario
     
  2. odin1607

    odin1607 Byte

    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27
    hallo
    habe ich schon gemacht, er hat da auch nur zwei anfragen gefunden und das wars.
    Ja es ist ein P1 cpu mit 133mhz drauf. Vielleicht kennt ja jemand das problem.
    wenn ich starte kommt ein langer Ton und nach ca. 3 sec ganz viele kurze bis ich ihn ausschalte. Mir ist klar das da was defekt ist aber nicht was. habe grafik und cpu schon gewechslt(angeblich lief er vorher)
    Gruß Mario
     
  3. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    ich kenne das teil leider nicht, aber von tean habe ich noch nie was gehört. kann es sein, dass es tyan ist?

    der hx chipsatz ist ein chipsatz für eine der ersten p1 reihen, der geht glaube ich bis 200 mhz ohne mmx.

    starte mal eine suchmaschine wie google und gibt die boardbezeichnung ein, evtl gibt es da mehr.
     
  4. CiSSiUs

    CiSSiUs ROM

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    Dankeschön Dennis, das war ein gutes Weihnachtsgeschenk, ich habe jetzt fast 4 wochen nach dem manual gesucht und nix gefunden

    JUCHU

    Christian

    aber es steht echt SY-5TC2 da aber egal denk dass ich mit dem link weiterkomme!!!
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Wieso denn - steht doch alles drauf :
    Soyo SY-5TCS - S und nicht 2
    http://www.soyo.de/produkte/5/5tcs.htm
    Irgendwo zwischen den PCI-Steckplätzen und dem Boardrend sollte ein ca 3x3cm großer Chip von SMC sein - ist der I/O Controller dür den das "S" steht
    Gibt das 5TC auch mit UMC-Chip und ist dann das 5TCU
     
  6. CiSSiUs

    CiSSiUs ROM

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    also es hat nen intel Chipsatz (PCIset sb82371fb l5372309 sz997) von 1994 einen Soyo Chip mit dem energystar, außerdem ist auf der rückseite ein kleber auf dem ein barcode ist und *FSo4o1Z1* Mainb. SY-5TC2 INTEL steht, außer dass es ein awardbios ist kann man leider nichts erkennen, also nicht so schön wie bei asus-boards
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Irgendwelche Aufdrucke auf dem Board ?
    z.B. GA686LX oder MS-5109
    Genaue Beschreibung des Boards notwendig
     
  8. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    GA-586HX
    Gigabyte GA-586HX

    P.S. : TEAN ist der Hersteller der Leiterplatine auf der das Board aufbaut aber nicht der Boardhersteller selbst
    Z.B. ist Elpina der Platinenhersteller für Pcchips/ECS Mainboards
    [Diese Nachricht wurde von Denniss am 25.12.2002 | 05:18 geändert.]
     
  9. CiSSiUs

    CiSSiUs ROM

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    3
    hi ich habe auch so ein motherboard, aber das scheint voll der exot zu sein ich hab keine cpu drauf und bin deshlab auch auf der suche nach einem manual o.ä.

    kann da jemand aushelfen????
    BITTE!!!
     
  10. Sascha Rediess

    Sascha Rediess ROM

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    1
    Dieses Mainboard müsste einen "DALLAS" - Chip haben. Dies ist die Batterie. Sieht eigenartig aus so eine Batterie, wenn sie in einen Baustein eingebaut ist. Genaueres weiss ich nicht darüber. Es muss wohl dieser Chip ausgebaut werden und dann die 2 RICHTIGEN Metallpinne mit einem Stück Draht oder ähnlich leitendem Material überbrückt werden, um die Batterie kurzzuschließen. Wenn sie wissen, welche diese Pinne sind und sie den Chip VORSICHTIG ausgebaut haben (Bruchgefahr der Pinne), dann einfach kurze Zeit überbrücken und anschließen genauso VORSICHTIG einsetzen, wie sie ihn herausgeholt haben. Das BIOS bekommt für die erste Einschaltzeit keine Spannung und das BIOS ist zurückgesetzt. Das Internet sollte als Hilfestellung dienen, diesen "DALLAS" Chip kennenzulernen. Schief gehen kann nichts, wenn man nicht rabiat mit dem Chip umgeht.
     
  11. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    der Krempel war doch vor 5 Jahren schon alt! :rolleyes:

    :rip:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen