1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Mainbord defekt ?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von starhunter, 28. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. starhunter

    starhunter ROM

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    habe seit einiger Zeit massive Probleme mit einem meiner Rechner.
    In unregelmässigen Abständen friert der PC komplett ein, nur Reset hilft dann weiter. Das passiert unabhängig davon, was ich gerade mache. Heisst, es passiert sowohl beim surfen im Netz, als auch bei rechenintensiven Sachen, wie Videobearbeitung.

    Hier aber erstmal die Konfiguration :

    CPU : AMD Athlon XP 3000+ (200 Mhz FSB)
    Board : Gigabyte GA7-VT600 L
    Speicher : 2 X 512 MB Kingston ValueRam (200 Mhz)
    Sound : Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Platten : Hitachi 80 GB + IBM 60 GB
    Netzteil : TSP 350 Watt

    Was ich bisher gemacht habe :

    anderes Netzteil ausprobiert --> PC friert immer noch ein
    anderen RAM getestet ----> PC friert immer noch ein
    Graka ausgetauscht ---> PC friert immer noch ein
    Soundkarte entfernt ---> PC friert immer noch ein

    Rechner mit Minimalkonfiguration ( CPU + ein Speicherriegel + eine Platte + Graka ) getestet ---> ohne Ergebnis

    Prime95 stundenlang laufen lassen ----> ohne Ergebnis

    Ich bin mit meinem Latein echt am Ende, habe schon etliche Rechner zusammengebaut, so dass ich nicht ganz doof bin auf diesem Gebiet :D , aber so ein Prob hatte ich noch nie ....

    Erwähnen möchte ich noch, dass sämtliche Treiber und auch das Bios auf dem neuesten Stand sind. Hitzeprobleme gibts auch keine, CPU läuft unter Last maximal mit 53° und das Board mit 34°.

    Die Krönung hatte ich aber vorhin ....
    Nach einem wiederholten Freeze, hab ich dann vor Wut den Einschaltknopf am PC gedrückt, so dass er ausging. Nach ca. fünf Minuten hat er sich dann von allein hochgefahren. Wake on LAN is aber nicht aktiviert ....

    Jemand eine Idee ? Kann doch nur noch das Board sein, oder was meint ihr ?

    Gruss
    Ingo
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Hast du mal den RAM getestet mit MemTest? Prime95 übernimmt das auch teilweise mit, aber mach trotzdem mal! Gibts irgendwelche Geräusche beim freeze (oder kurz vorher)? Kann auch an einer Festplatte liegen, besorg dir die Diagnose Tools von IBM und Hitachi...
    Und schreib mal bitte auch noch die Amperewerte der beiden Netzteile hier hin! Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein, aber reicht auch erstmal ;)

    PS: Solltest du kein Backup haben, unbedingt eins machen! Sollte wirklich eine Platte schwächeln, kann sie ratz fatz tot sein...
     
  3. starhunter

    starhunter ROM

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    5
    Da brauch ich ja nur einmal die Werte zum Netzteil posten, verwende nur die Teile von TSP :-)

    Hier mal ein Link zum Netzteil ---> http://www.caseumbau.de/index.php?page=test125/test125

    Da stehen die Amperewerte dabei.

    MBM gibt noch folgendes von sich :

    [​IMG]

    Der Gehäuselüfter wird unter MBM nicht erkannt, läuft aber natürlich :D

    MemTest hab ich auch fast 24 Stunden laufen lassen, keine Fehler gefunden ....
    Geräusche gibts keine, alles so wie immer ...
    Aber ich lad mir Drive Fitness Test mal runter, danke für den Tip. Daran hab ich noch nicht gedacht.
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Auf dem Papier ist das NT in Ordnung, und TSP ist ja auch nicht gerade schlecht... Laut MBM ist aber die 5V Leitung mal auf 4,77 runter, das war nur knapp noch im Toleranzbereich von 5%! Könnte sein, dass es damit zusammenhängt, wäre ein Anhaltspunkt!
    Sag mal Bescheid was das Tool zu den Platten meint! ;)
     
  5. starhunter

    starhunter ROM

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    5
    Tja, damit scheiden die Platten wohl auch aus, als Fehlerquelle ...

    Operation completed successfully - Disposition Code = 0X00

    Ich bin fast schon bissel enttäuscht :eek: , nun wohl doch das Board, mmmhhh .... ?

    Nochmal zum NT, der Wert ist in der Tat etwas mickrig. Aber hab mal auf den anderen 2 Kisten hier nachgesehen, da ist es genauso und die Dinger laufen und laufen ...
    Daran wirds mit Sicherheit auch nicht liegen, zumal alle Rechner mit ähnlichen Komponeneten ausgestattet sind.
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Ist ziemlich unwahrscheinlich, aber könnte schon das NT sein! Wenn du ein stärkeres da hast, versuch es mal damit!
    Ansonsten könntest du noch testweise die IDE Kabel tauschen...
    Wenn das alles nicht hilft, bleibt wohl echt nur noch das Board!
     
  7. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Habe seit ein Paar Wochen auch manchmal ähnliche Probleme. Sowohl unter W2K als auch unter XP. Beide BS aktuell. Ich hege den Verdacht mit Grapfiktreiberupdates oder (wohl schon eher :D ) MS-Betriebssystemupdate.
    Meistens hängt der PC beim 1. mal, nach Reset läuft er anschließend. Keine Einträge in Ereignissprotokollen oder Dumpdateien :aua:
     
  8. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ starhunter

    Einen ähnlich reizvollen Fehler hatte ich auch mal. Ursache war eine falscher Takt der Grafikkarte (>66 MHz), der sich aus einer falschen Taktung des Athlon ergab. Nicht wegen einer Übertaktung, sondern weil ich für die Prozessortype nicht den Jumper gesetzt hatte. War zu faul, die Anleitung vom MoBo zu lesen.

    Um solche Crashs auszuschliessen, würde ich den PC etwas heruntertakten. Schau mal im BIOS nach, was Du da einstellen kannst. Also alles testweise auf "total lahm und sicher" stellen.

    Mit dieser Maßnahme sollte Dein PC nicht mehr spinnen. Der nächste Schritt wäre die sorgfältige Überprüfung aller ungebremsten Taktungen. Das geht nicht mit dem nassen Finger, aber mit Sandra von SiSoftware. Kostenlos als einfache Version im Internet. Sandra zeigt Dir alle kritischen Einstellungen; damit hatte ich damals auch mein Takt-Problem erkannt. Der krönende Abschlußtest, wenn alles läuft, wäre die Prüfung mit 3DMark2001 oder höher.

    Wenn das auch nichts bringt, hast Du ein hartes Hardware- oder Softwareproblem.
     
  9. starhunter

    starhunter ROM

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    5
    @sinus

    Also das schliesse ich bei mir mal aus, hab dass alles hundertfach gecheckt, da stimmt alles im Bios.

    Aber was neues hab ich trotzdem ....

    Hab mir heute testweise vom Kumpel neuen Ram geliehen. Auch von Kingston, 2 x 512 MB (baugleich !) ValueRam.
    Einen Riegel eingebaut und die Kiste läuft. Dann den zweiten Riegel rein ---> Freeze :aua:. Dann testweise immer einen Riegel allein laufen lasse und die Kiste rennt. Ist nur komisch, ein Modul nimmt er aber zwei nicht.

    Dann hab ich meinen Ram nochmal getestet und genau dasselbe Phänomen :eek: ...

    Gestern ist er noch ständig eingefroren und heute läuft er, wenn auch immer nur mit einem Ram-Riegel.

    Das kann doch alles nicht mehr normal sein .....

    Also ist das Problem teilweise gelöst (warum auch immer, vielleicht durch Geisterhand ?), aber ich will den Rechner mit beiden Riegeln zum laufen bekommen *seufz*

    Ach übrigens, die Kiste verhält sich auch bei 2 x 512 MB Infineon und 2 x 512 MB MDT genauso. Also an der Ram-Marke liegts auch nicht.

    Gruss
    Ingo
     
  10. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Bei manchen Boards ist vorgegeben, in welcher Reihenfolge die Steckplätze der RAM's zu belegen sind. Schau mal im Handbuch nach, ob du da was übersehen hast.
    Gruß Eljot
     
  11. starhunter

    starhunter ROM

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    5
    @Eljot

    Nein, bei diesem Board sind lediglich die Steckplätze mit Dimm 1 usw. gekennzeichnet. Ist völlig egal ob die Riegel nun in 1 oder 2 oder 3 stecken. Das behebt die Ursache leider auch nicht.

    Habe heute beim Händler testweise 2 x 512 MB Ram mit 166 Mhz probeweise mitgenommen und ...... tja, damit läuft der Rechner problemlos.
    Aber das kann ja nicht sein, die Kiste ist für 200 MHZ ausgelegt, dann soll das Ding auch bitteschön damit laufen. Zumal es das ja auch fast zwei Jahre getan hat, merkwürdigerweise.
    Somit ist das Board für mich "defekt".
    Ein Auto was mit 100 PS beim Händler steht darf beim Fahren auch nicht die Leistung eines 75 PS Motors haben, dass ist meine Philosophie dazu :D.

    Hab mir schon was neues ausgeguckt (Gigabyte und ASUS fallen jedenfalls aus) , kann jemand was dazu sagen ?
    http://www.dfi.com.tw/Product/xx_pr....jsp?PRODUCT_ID=3301&CATEGORY_TYPE=MB&SITE=DE

    Ist schwierig, was kauft man für ein Auslaufmodell, wie den Sockel A *an Kopf kratz* ???

    Gruss
    Ingo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen