1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Mal wieder zwei IDE-Festplatten...

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von gASFACE, 29. April 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gASFACE

    gASFACE Byte

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Bisher verfügte ich über eine einzige 4 GB HD, die in drei (c: (System) d: und e: ) Partitionen unterteilt ist.
    Mein Win98 ist mittlerweile aber ziemlich zerschossen. Eine Formatierung kommt nicht in Frage, da ich auf ein (halbwegs) laufendes System angewiesen bin.
    Ich habe mir deshalb ein zweites HD (Slave) zugelegt (20 GB) und mir Folgendes überlegt:

    Möglichkeit 1:
    Ich verschiebe meine Daten (von d: und e: ) auf die neue HD und lege die beiden Partitionen (d: und e: ) zusammen, sodass ich dann zwei gleich große Partitionen hätte (jeweils 2 GB), und installiere (zusätzliches) Win auf der zweiten. Dann Bootmanager.
    Nachteil: Habe beim Rumhantieren mit PM Angst vor }nem Datenverlust, sodass evtl. gar nichts mehr geht.

    Aber die Frage, die sich hier schon stellt ist, ob ich das überhaupt so machen kann. Muss ich dann auch zwei primäre Partitionen erstellen? Wenn ja, wie?

    Möglichkeit 2:
    Ich installiere (zweites) Win (zunächst) auf dem Slave.
    [Man muss dazu sagen, dass ich auf diesem bereits eine primäre Partition erstellt habe (ist das überhaupt ok? Ich hab irgendwo gelesen, dass man auf der zweiten HD grundsätzlich keine primäre Part. erstellen soll; andererseits ist aber ja wohl nur eine primäre Partition bootfähig...)]
    Dann wiederum Bootmanager.
    Wenn das Win auf dem Slave laufen würde, könnte ich in Ruhe beim Master wie bei Möglichkeit 1 vorgehen. Also auf zwei Partitionen reduzieren und dort zwei mal Win installieren, danach Slave wieder zu reinem Datenträger umfunktionieren.
    Vorteil wäre IMHO bei diesem Vorgehen, dass ich immer ein „sicheres“ Win auf dem Master hab.
    Nachteil aber, dass es wesentlich zeitaufwendiger ist.

    Meine Fragen sind nun Folgende:
    Welche der beiden Möglichkeiten würdet Ihr mir nahe legen? Sollte ich ganz anders vorgehen? (Oder sogar ganz die Finger von lassen?)
    Wie sollte ich das Slave-Disc bei der jeweiligen Möglichkeit partitionieren?
    Win erkennt btw auch nur 19 MG von 20. Wie kann ich auch an den restlichen Speicher kommen (immer im Hinblick auf das jeweilige Vorgehen)?

    Ich hoffe, dass ich das einigermaßen verständlich rüberbringen konnte.
    Wäre für ne Hilfe super–dankbar.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen