Mandrake oder Suse???

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von seto, 12. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. seto

    seto Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    342
    Hallo Kinder,

    Ich bin drauf und dran auf Linux umzusteigen, da XP mir nicht mehr gefällt! Diese permanente Paranoia entstehend durch Sicherheitslöcher, dieses permanente "Bill Gates is watching you", achso tolle neue Funktionen die dem User alles aus der Hand nehmen sollen (obwohl der User garnicht gefragt wird) und alle nicht erwünschte Automatismen. Seit langem benutze ich auch nicht die Updatefunktion, weil man nicht weiß, welchen zusätzlichen Schrott man wieder drauf hat. Sorry ich mußte mal eben Dampf ablassen.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage. Welche Linuxdistribution könnt ihr mir denn empfhelen? Suse oder Mandrake ??? Ich kenne mich zwar ganz gut mit XP aus, weiß aber nicht was mich wirklich bei Linux erwartet, außer ein ganz normales Betriebssystem. Meine Ansprüche sind, daß alle sinnvollen Funktionen von Xp Pro auch genügt werden.
    Außerdem würde ich gerne wissen, ob es auch so tolle Progs gibt wie NERO, ******* oder Cl*nyXXL?
    Zum Thema Sicherheit möchte ich wissen, ob es gute Firewalls, Viren- und Trojanerscanner oder AdAware ähnliche Produkte existieren.
    Ich weiß auch nicht, ob man Programme die unter XP laufen auch mit Linux anwenden kann?

    Bitte antwortet mir fleißig und zu allen Punkten, damit ich viele Informationen auswerten kann und zu einem weisen entschluss kommen kann, um von Bill Gates abschwören zu könnnen.

    PS Natürlich werde ich Linux anfangs paralel zu XP laufen lassen.

    Mfg seto
     
  2. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    :aua: es geht ums Prinzip... aber hast eh recht, wieso einfach, wenns komliziert auch geht :D
     
  3. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    @pcpetra:

    Es gibt auch noch Fedora Core2, 2. Beta, mepis und viele andere Distris. Wenn du etwas weniger Zeit und einige Euro in der Tasche hast, kauf die das Kit von Easy Linux oder wart' einfach ab, bis das nächste Magazin über Linux rauskommt; da sind ja ab und zu CD oder DVD's dabei.

    @bitumen:

    Es geht auch ohne Netzwerk. Beschrieben im Detail von Rattiberta (s. unten) und in:

    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=118826&perpage=10&pagenumber=2
     
  4. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    das stimmt schon, es kann jedoch auch blöd kommen, wenn du in der wüste bist und ohne netzwerk dastehst :D
     
  5. Profus

    Profus Guest

    Das nicht, aber Du kannst z. B. die Files runterladen, im Netzwerk ablegen und per Boot-CD darauf zugreifen und installieren. So gesehen musst Du nicht während der Installation online sein und die Installation geht wesentlich schneller.
     
  6. pcpetra

    pcpetra Byte

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    56
    @sackratte: Danke, brennen hat jetzt schon mal geklappt. (Also irgendwie fand ich das alte Nero übersichtlicher...)
    Bootet auch, aber dann: "Fatal Error when booting MandrakeMove". Schade, hatte mir viel davon versprochen, weil ich SuSE 9.0 live eval nervig lahm finde und mit Knoppix nicht so doll zurechtkomme. Admiral- Linux gefällt mir noch am Besten, habe aber nur `ne Alte Version, die Neuen kosten Geld :-). Nun gut, werde ich halt mal das "richtige" Mandrake testen. 10 ist die neueste Version?

    mfG pcp
     
  7. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    @ pcpetra :

    kann es sein das du die datei einfach auf die cd gebrannt hast ? so gehts natürlich nicht.
    geh auf datei und image brennen und wähl dann die iso aus. (also alles im nero)
    außerdem nicht vergessen im bios als first boot device CDROM auszuwählen.
    cd einlegen, booten , glücklich sein :)

    mfg Sr2k
     
  8. pcpetra

    pcpetra Byte

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    56
    Also jetzt habe ich mir zum kennenlernen mal Mandrake Move runtergeladen. (MandrakeMovei586.iso). Und von dieser iso- Datei müsste ich jetzt eine CD brennen, von der gebootet wird? Clone CD kann damit aber nichts anfangen. Nero brennt zwar die datei auf CD, aber geht auch nichts. Wie geht das denn hier...

    :-)
     
  9. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo seto,

    die Anleitung für die ftp-Installation findest Du auf der von Dir genannten Seite. Im Prinzip bedeutet es, ein kleines ISO-Image für die Start-CD herunterladen, dieses auf einen Rohling brennen, den PC damit booten, ein kleines Linuxsystem installieren, mit diesem ins Netz gehen und die restlichen für ein vollständig funktionsfähiges Linux nötigen Pakete herunterladen und installieren. Der Nachteil liegt auf der Hand:
    Dein PC wird auf diese Weise längere Zeit blockiert. (Vorteil: Du lädst nur das herunter, was Du auch benötigst. Das spart eine Menge Downloadvolumen.)

    Wie heißt es so schön: Viele Wege führen nach Rom. Lies mal in diesem Thread...
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=120622

    Du hast es schon richtig verstanden: :)
    SuSE ist legal aus dem Netz ladbar. Es gibt Distributionen, die dies nicht sind, wie z.B. Lindows oder Xandros.

    MfG Rattiberta
     
  10. meeero

    meeero Guest

    ->

    Bitte beachten Sie:
    Führen Sie diesen Download nur dann durch, wenn Sie die Möglichkeit des NFS-Exports in Ihr lokales Netzwerk haben! Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben oder SUSE LINUX nur auf einem Rechner installieren wollen, führen Sie die oben beschriebene ftp-Installation durch.

    Es ist nicht möglich, aus einem kompletten Download Installations-CDs zu erzeugen.

    ..




    ciao
     
  11. seto

    seto Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    342
  12. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    na unter emule. eh klar :D
     
  13. meeero

    meeero Guest

    ach, ja?


    ..wo?






    ciao
     
  14. seto

    seto Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    342
    Danke liebe Leute,

    Nach langem hin und her habe ich mich doch für Mandrakes v.10.0 Com. entschieden. Das MKC gefällt mir viel besser als das YaST von SuSE.

    @ xrmb2: natürlich bietet auch SuSE kostenlose Versionen zum download an!

    Vielen Dank an alle User

    seto
     
  15. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Um noch etwas ins Rennen zu werfen,

    ich finde Slackware klasse. Was ich dort eingerichtet habe funktioniert ohne zu muckern genau so wie ich es eingerichtet habe.

    Was ich nicht eingerichtet habe ist auch nicht vorhanden oder wird von einer irgendwo versteckten Routine gestartet.

    Die Initialisierung und der Systemstart sind sehr einfach und übersichtlich, da für die wichtigsten Dinge Simple Init verwendet wird.

    Man lernt Linux wie seine Westentasche kennen.
     
  16. meeero

    meeero Guest

    wer bevorzugt denn suse!?
    nimm mandrake, debian oder redhat, aber nicht suse :D

    ..ich mag suse deshalb nicht, weil es irgendwie an den prinzipien rüttelt; schon allein, dass es keine kostenlose, bzw. legalen .iso-files gibt.




    ciao
     
  17. seto

    seto Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    342
    Hallo nochmal,

    An die Leute, die Mandrake etwas kritisieren, heißt das, daß Ihr SuSE bevorzugt??? Frage des Threads!!! Wenn ja, welche Vorzüge geniesst Ihr bei SuSE??

    Mfg seto
     
  18. meeero

    meeero Guest

    *näh* und mein mandrake mag meine ethernets nicht :bet:


    ich schwör's, ich hätte gut lust, den spieß umzudrehen:
    xp aufm router, mdk10 auf meinem hauptpc.

    bloß läuft halo nur auf win32 :aua: :heul: :bse:



    ciao
     
  19. Cindy007

    Cindy007 Byte

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    25
    Da sieht man wieder mal, was uns das x86-Chaos angerichtet hat ;)
    Bei mir läuft eine 9.1 seit über 1 Jahr ohne einen planmäßigen Absturz und die 9.2 mag anscheinend den anderen rechner nicht so sehr (obwohl sie sich langsam an sich gewöhnen (müssen) hehe)

    Cindy
     
  20. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    vonwegen sarge und co... :eek: ich hätte im linuxtreff 2003 besser aufpassen sollen :D

    mit mdk91 hatte ich große probleme, v92rc2 lief bei mir bis v10 problemlos

    MfG, bitumen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen