Massenabmahnungen: Nicht immer zu Recht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 14. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Das sind ja MAFIA-Methoden.
    Mit solchen Abmahnungen wird meist versucht, jemanden einzuschüchtern und zu drohen.
    Abmahnungen und auch sogenannte einstweilige Verfügungen sind mittlerweile ein Mittel von ominösen Anwälten und der Wirtschaft, Konkurrenten zu schädigen.
     
  2. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    gibt es ein aktuelles beispiel ?
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Ich musste mich grade zwangsläufig an die Musikindustrie beim Lesen des Artikels erinnern, ich weiß auch nicht warum...
     
  4. acoujot

    acoujot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    10
    So, und was nützt uns nun dieser Bericht?

    Grob gesagt: Auch wenn es auf eine Massenabmahnung hindeutet, kann es eine rechtmäßige sein... und damit sind wir so schlau wie vorher und sogar noch etwas verunsicherter.

    Bei mir sprechen so ziemlich alle Punkte für eine rechtsmißbräuchliche Abmahnung aber wer klärt das? Im Endeffekt wohl das Gericht ... und dann sind wir wieder bei den Kosten.
     
  5. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.582
    Ausgerechnet Herr Richard gibt diese Ratschläge, wo er doch selbst solch zweifelhafte Abmahnungen verschickt hat (keine Vollmacht beiliegend, "Mandant", der angeblich seine Produkte im Internet verkaufte, existiert in keinem Telefonbuch, Branchenverzeichnis, von einem Internetauftritt ganz zu schweigen ....)?
     
  6. gracchus

    gracchus Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    140
    Ist das Veröffentlichen von Songtexten etwa auch illegal?


     
  7. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396

    Zählt inzwischen auch als "Urheberrechtsverletzung" soviel mir bekannt ist.


    gruß
    Thad
     
  8. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Vor zwei Jahren hätte ich auch gesagt: auf keinen Fall! Aber da man mittlerweile für alles von den Verbänden verklagt wird, würde ich sagen: eher ja.
     
  9. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Die Weisheit des Lebens,
    wer nichts nutzt, hat auch keinen Ärger !

    Damit meine ich
    am besten auf alles verzichten
    evtl ganz auf das Internet oder man geht nur noch rein für Treiber Updates,
    dann hat man vor solchen Sachen seine Ruhe !

    Der Reste Lumpen Staat unterstützt dies dann noch mit entsprechenden Gesetzen !
     
  10. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Selten genug - aber ich stimme dir vollkommen zu!
     
  11. rolley

    rolley Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    138
    . . . was sind 400 Rechtsanwälte auf dem Meeresgrund ? ? ? :p
     
  12. Paratron

    Paratron Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    10
    Ein guter Anfang.....! :aua:
    Klingt zwar hart, aber wenn man sich die Zustände in den Staaten anschaut und das das, zwar wie immer mit Verzögerung, auch bei uns anfängt, ist das wohl bald die einzige Lösung, um noch normal leben zu können. :heul:
     
  13. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396
  14. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    als privat person wenn man z.b. eine private HP hat ohne impressum ist man kein konkurent,
    und wenn diese HP sich an gesetzliche bestimmungen hält oder nicht ist es sache der justiz, sonst hat keiner einen schaden
    und trzdem bekommt der inhaber eine kostenpflichige abmahnung ,
    das ist sind maffia methoden,


    und wenn so wald und wiesen anwälte solche abmahnungen verschicken dürfen, mußte man als privat person das gleiche recht haben, gegen diese anwälte vorzugehn.
     
  15. Gothie

    Gothie Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    274
    Das scheint momentan die große Masche zu sein. Von den kleinen Leuten das Geld holen zu wollen.

    Wie kann der kleine Mann wissen was er nicht darf? Soll er erstmal einen Anwalt aufsuchen? Und dann seine Seite online stellen dürfen? Wie kann man sich gegen so etwas zu wehr setzten? Hier ist wohl auch eine Schutzgemeinschaft gefragt die sich langsam aber sicher Organisieren sollte.

    Diesen Leuten gehört die Lizens entzogen wenn feststeht das es sich da um Mißbrauch handelt.


    Gothie
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen