1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Max. Prozessor für A7V

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Dimebag, 22. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dimebag

    Dimebag ROM

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    Tach !

    Welchen Prozessor kann ich maximal in mein A7V (Kein 133 !)einbauen ? Brauch ich dazu ein Bios Update ? Welcher Prozessor klappt noch ohne Bios Update ! Hab verschiedene Sachen gehört und suche jetzt etwas definitives... Danke im Voraus...

    Dimebag
     
  2. Dimebag

    Dimebag ROM

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    ok...

    Vielen Dank für die Auskunft ! Ich werd mal bei e-bay nach dem Athlon gucken ! Wenn schon, denn schon :-) Melde mich dann nochmal, wenn es trotzdem Probleme geben sollte...

    Wünsch noch \'nen schönen Tag...

    Dimebag
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    also die Daten die ich dir gepostet habe, findest du auf dem Aufkleber des Netzteil. Ich hoffe das deine Daten der Vorgabe entsprechen. Bzgl. eines BIOS-Updates solltest du mal auf ftp://ftp.asuscom.de/pub/ASUSCOM/BIOS/Socket_A/VIA_Chipset/Apollo_KT133/A7V/ vorbeischauen bzw. mit deiner vergleichen - aktuelle Ver. ist 1011.
    Beim Prozessor <B>musst</B> du daruf achten, dass du einen "B"-Athlon - mit einem FSB von 100 Mhz erwischt. Es gibt auch die "C"-Variante - FSB 133 Mhz, welche aber bei dir nicht läuft.
    Wenn des Netzteil den Vorgaben entspricht, Prozessor austauschen, entsprechend starken Kühler drauf - Wärmeleitpaste zwischen Prozessor und Kühlerboden nicht vergessen (Nur hauchdünn aufstreichen) - das wars .
    Rechner neu booten und sich über das Mehr an Leistung freuen :D

    Andreas
     
  4. Dimebag

    Dimebag ROM

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    Hey...

    Das ist doch mal eine definitive Aussage ! Vielen Dank dafür ! Obwohl ich das mit der Spannung noch nicht ganz verstehe ! Hab ein 300 Watt Netzteil... Was muss ich jetzt noch beachten ? Irgendwas im Bios umstellen oder das Bios erst auf die neueste Version bringen ? Oder kann ich den Prozi einfach draufstecken und ab geht\'s ? Wäre nett, wenn mir diese Fragen auch noch beantwortet würden !

    Danke im Voraus...

    Dimebag
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    maximal möglich ist ein 1400 Mhz-Prozi. Das Board hatte bis vor kurzem auch noch einer meiner Bekannten und da war ein 1400er drauf. Auf ausreichend starkes Netzteil achten ( 20 auf 3,3 V u. 30 A auf 5 Leitung)

    Andreas
     
  6. JochenJ

    JochenJ Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    11
    servus

    was definitives kannst du glaube ich vergessen; selbst auf der asus homepages kannst du dir aussuchen, was du willst. unter
    http://www.asuscom.de/mb/socketa/a7v/overview.htm
    geht die skala von 550 mhz bis 1 ghz bzw 1,4 ghz. die geben tatsächlich 2 verschieden taktraten als höchstgrenze an.

    viel spass beim weitersuchen
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.963
    Hi!
    Die B-Athlons sind schweineteuer bei Ebay.
    Mein Board (Epox8KTA2 mit KT133) verkraftet offiziell auch nur B-Athlons bis 1200MHz aber trotzdem hab ich einen 1400C drin laufen (13x108MHz). Die sind meistens schon ab Werk ungelockt, man kann also jeden Multiplikator einstellen, wenn nicht, hilft der Bleistift. Ich hab für meinen 55? gezahlt.
    Gruß, MagicEye
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, bei 300W-Netzteilen gibt es gewisse Qualitätsunterschiede, die vor allem bei AMD-Systemen zu Instabilitäten führen können. Die Daten für die Ströme kannst du dem Typenschild des Netzteils entnehmen - Beim Athlon 1400B sollten es 20A oder mehr bei 3,3V sein. Da der 1400er nicht mehr im Handel erhältlich ist, würde ich dir zum Duron1300 raten - ist auch Kühlungsmäßig nicht so anspruchsvoll. Ein BIOS-Update auf die aktuellste Version ist vor dem Tausch sicher nicht verkehrt. Beim Duron1300 empfiehlt ASUS auch "Setzen Sie bei diesen Mainboards den Multiplikator ( FID ) für diese CPU manuell per DIP-Switch ( JUMPERMODE ), da sonst (bei älteren Revisionen) das System ggf. nicht booten kann. ( siehe auch untenstehende "FID Info" ) Der Jumperless-Mode ( per BIOS ) sollte / kann in diesem Fall nicht genutzt werden.
    Das gilt auch dann wenn die CPU bereits einen festen Multiplikator ( hardwired ) besitzt .
    Multiplikatoreinstellungen (FID 5,0x bis 12,5x ) für manuelle FID Einstellung per DIP-Switch finden Sie in Ihren Mainboard-Handbuch.
    Die Multiplikatoreinstellung 13,0x ist mit der Multiplikatoreinstellung 12,5x identisch. Die Multiplikatoreinstellung 14,0x ist mit der Multiplikatoreinstellung 5,0x identisch. "
    MfG Steffen
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ASUS sagt eigentlich ziemlich verbindlich was reinpasst http://www.asuscom.de/support/techmain/FAQ/mobo_cpu/faq085_CPU_Upgrade_II.htm
    Andreas hat es schon geschrieben Athlom1400B.
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen