Maxdata rutscht tiefer in die roten Zahlen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Kattelbach, 18. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kattelbach

    Kattelbach Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Ich habe mir vor gut 2 Jahren ein Notebook von Maxdata gekauft, so eine Montagsgurke habe ich noch nicht erlebt.Erst mußte ich einige Wochen auf ein Bios Update warten, weil es mit dem installierten Bios der Rechner laufend eingefroren ist, angeblich vertrug er keine 512 MB Arbeitsspeicher (vom Werk aus hatte er nur 256 MB). In den 2 Garantiejahren sind wegen Defekt erst der Prozessor, dann das DVD Laufwerk, dann die Festplatte und zu guter Letzt das Display ausgtauscht worden. So können die kein Geld verdienen.
     
  2. Plotter

    Plotter Byte

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    27
    Ich habe mein Notebook vor 1.5 Jahren gekauft. Ich kann mich bisher nicht darüber beschweren. Allerdings brauchte ich ganz zu Beginn den Support, da die eine "Maustaste" nicht recht ihren Dienst verrichten wollte. Vom Einsenden bis zum Empfang vergingen gerade mal 3 Tage (und das übers Wochenende!). Seither läuft das Stück prächtig.
     
  3. rasuni

    rasuni ROM

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    2
    Mich erstaunt es gar nicht.
    Uns wurde der Insider Vertrag mit Maxdata Schweiz gekündigt weil wir Ihnen Verbesserungsvorschläge unterbreitet haben was den Service angeht, weil dieser sehr zu wünschen übrig lies.

    Nach Aussage von Maxdata seien wir die einzigen, die unzufrieden seien.
    Eigene Recherchen haben uns jedoch gezeigt, dass wir lange nicht die einzigen sind.

    Wortmann wird sich freuen, wenn in der Schweiz die Händler zu Ihnen wechseln ;-)

    So hat man auch keine Händler mehr.
    Keine Händler keinen Umsatz
    Keinen Umsatz keinen Gewinn.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen