1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Maxtor D740X-6L nicht im Bios erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von pitcock, 13. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pitcock

    pitcock Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    8
    Ich habe mir eine neue Festplatte Maxtor D740X-6L 6L040J2 mit 40 GB gekauft. Parallel angeschlossen als Slavelaufwerk ist eine IBM Festplatte mit 10 GB. (EZ-Bios installiert)
    Das Problem ist jetzt, dass der Computer beim Hochfahren die Maxtor-Festplatte nur dann erkennt, wenn der Computer neu eingeschaltet worden ist – nicht bei einem Warmstart oder bei Bedienung des Resetknopfes.
    Startet man den Computer beim 1. Mal, wird ja das Laufwerk erkannt. Der Ladevorgang geht dann bis zum Auswahlmenü „Abgesicherter Modus etc“ und führt dann einen selbständigen Neustart durch. Hier bleibt das System wieder hängen, da das Laufwerk ja nicht bei einem Warmstart erkannt wird.
    Was kann ich machen, dass das Laufwerk immer erkannt wird.?
    Liegt das vielleicht an die Mainboard?
    Zur Vervollständigung noch ein paar technische Details meines Computers.

    PC400MHz
    Mainboard: Asus P5A Super 7 100 MHz Ali Aladdin V AGPset Version 1999 Rev.1007
    Hauptspeicher: SDRAM 128MB 133MHz
     
  2. pitcock

    pitcock Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    also, dass Problem ist gelöst. Das Biosupdate hat funkioniert. Die Festplatte wird sofort erkannt. (welch Wunder)
    Vielen Dank für den ControllerTip.
     
  3. pitcock

    pitcock Byte

    Registriert seit:
    13. März 2002
    Beiträge:
    8
    Hallo Steffenxx,
    vielen Dank erst mal. Werde jetzt einen Bios-Update probieren - auch mit dem Risiko, dass gar nix mehr funkioniert. Jetzt habe ich gehört, dass Controller das Problem lösen könnten. Weisst Du das da gut ist bzw. welche Anforderungen nötig sind?
     
  4. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hey ossi, steffen!
    Wir stochern hier im Nebel...
    Einer geht in einen Laden kauft sich eine 40GB-Platte. Zuhause stopft er sie in seine Box und will booten, geht aber nicht...
    Wenn das Betriebssystem vorher auf der 10er-Pladde war, wie soll das denn auch gehen? Boote von Laufwerk D: und so Zeug geht doch meistens nicht. Oder gabs zwischendurch Zugriff auf die neue Platte und sie ist formatiert und bootfähig?
    Vielleicht erstmal alles in den Zustand von Vorher setzen und die neue Platte als Scondary Master oder an ähnlich unauffälliger Position einsetzen und dann weitersehen.
    abwartend, b_rocki
     
  5. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo steffenxx!
    Welches IDE-Kabel wird hier benutzt?
    Maxtor sagt 80-pin Kabel REQUIRED.
    Der EZ-Stuff weist ja darauf hin, das hier schon ein 8,4GB-Limit vorliegt und dann noch diese Platte...
    Wird die Platte im Bios denn "auto-detected"? Oder müssen die Parameter CHS von Hand eingetragen werden?
    Das Bios-Update ist beta, lieber vorsichtig sein.
    Ciao, b_rocki
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo ,warum sollte nach dem BIOS-Update nichts mehr gehen ?Wenn Du die richtige Datei flashst kann fast nichts passieren.
    Eine UDMA66 oder 100-PCI-Controllerkarte löst Dein Problem auf jeden Fall, bringt sogar noch einen Geschwindigkeitsschub für Deine Festplatte (höherer UDMA-Modus)- kostet aber auch ein paar ?}s. MfG Steffen
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    die platte wird normalerweise "auto detcted". ein 80 pin kabel ist notwendig für die platte.
    du hast doch sicherlich von der original bios version eine kopie auf der mainboard cd-rom.
    ansonsten auch nochmal zur sicherheit die alte version vom hersteller runterziehen.
    wie steffen schon sagt, da das beta bios schon über 1 jahr alt ist, kann man eigentlich davon ausgehen, das es auch funktioniert.
    jedoch ist ein bios flash immer mit einem gewissen risiko behaftet.
    mfg ossilotta
    ps. habe übrigens die gleiche platte ist ein ultraschnelles teil UDMA 133 fähig mit entsprechendem controller.
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ich kann Dir keine Antwort darauf geben, ich hab das problem nicht und will auch helfen. Das BIOS ist ein Jahr alt - da würde ich auch einer Beta-Version trauen. MfG Steffen
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, würde erstmal ein BIOS-Update empfehel - vielleicht kannst Du dann auf EZ-BIOS verzichten. Es gibt eine Version 1011 01/04/2001 ftp://ftp.asuscom.de/pub/ASUSCOM/BIOS/Socket_7/ALI_Chipset/ALI_V/P5A/
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen