1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MB und CPU Wechsel - XP Neuinstallation?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von nfsa, 18. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nfsa

    nfsa Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,

    habe mein AMD TB 1Ghz (B Athlon=100FSB)auf nem MSI-K7T-Pro2A durch einen XP1800+ (133 FSB) auf einem MSI-K7T-Turbo2 (Version 5.0) ersetzt.

    Sollte ich Windows XP neu installieren um Prozessor und Mainboard exakt zu erkennen bzw. auch die max. Performance erreiche oder gibt es auch einen Weg, das ohne Neuinstallation zu schaffen?

    Habe nämlich teiweise in Foren gelesen, dass nach MB+CPU-Wechsel auf jeden Fall einen Neuinstalltion fällig sein soll......glaube sogar das auf einer AMD-Site gelesen zu haben (finde ich leider nicht mehr).....damit SSE bzw. Quanti-Speed genutzt werden können........

    Stimmt das?

    Gruß!
    Samer
    [Diese Nachricht wurde von nfsa am 18.08.2002 | 03:59 geändert.]
     
  2. nfsa

    nfsa Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    15
    ich hatte von meinem vorigen Board noch 768 MD SDRAM.......die wollte ich nicht übern Jordan werfen.......:-)

    Außerdem nimmt das Board sogar noch den XP2200+......ist doch nicht schlecht unter diesen Gesichtspunkten.......schon klar, dass mir so ca. 10-15 % Performance durch den langsameren Speicher flöten gehen......naja.......
     
  3. Mr. Cabor

    Mr. Cabor Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Warum von KT133 auf KT133A, da sitzt doch die 686B Southbridge drauf, die mit dem Bug.
    Hol dir lieber ein Board mit neuerem KT-Chipsatz und DDR-Ram dann ist es noch ein bisschen schneller und du hast den Bug nicht mehr.
    Ist nur ein guter Rat musst ihn nicht befolgen.

    MfG
    Carsten
     
  4. haschenflaus

    haschenflaus Byte

    Registriert seit:
    13. August 2001
    Beiträge:
    32
    Quantispeed ist eigentlich nur ein Marketingbegriff: http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/white_papers_and_tech_docs/25531B_Quantispeed_wp.pdf

    SSE wird auch ohne Neu-Installation unterstützt: http://www.amd.com/us-en/Processors/ProductInformation/0,,30_118_3783_3802,00.html
     
  5. nfsa

    nfsa Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    15
    Habe den Wechsel bereits vorgenommen (Chipsatzwechsel von KT133 auf KT133A). XP läuft auch. Wollte nur wissen ob ich jetzt vielleicht nicht die max. Performance habe......hatte mal bei AMD gelesen, dass zur Erkennung von beispielsweise "Quantispeed" oder "SSE" eine Neuinstallation nötig sein soll....warum auch immer? Weiß jemand ob da was dran ist....
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bei einem Wechsel des Chipsatzes ist es unbedingte Voraussetzung die alten Chipsatztreiber zu deinstallieren. PC runterfahren MB wechseln, PC wieder hochfahren - auch XP fährt i.d.R. mit einem eingebundenen Standardtreiber hoch, die Treiber für den neuen Chipsatz installieren, anschl. Neustart und das sollte es gewesen sein.

    Mache dies i.d.R. auch so beim Wechsel von KT133 auf KT266 bzw. KT133 auf KT333 oder KT266 auf KT333. Problematisch wird}s wenn du gleichzeitig auch den Hersteller des Chipsatz (SiS auf Via oder umgekehrt) wechselst, dann ist einen Neuinstallation wirklich empfohlen.

    Andreas
     
  7. ChrisAssassin

    ChrisAssassin Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    722
    Kann ich bestätigen. Ich habe von einem KT266A auf ein anderes gewechselt, weil das Erste kapputt gegangen ist und musste XP nicht neuinstallieren.
     
  8. haschenflaus

    haschenflaus Byte

    Registriert seit:
    13. August 2001
    Beiträge:
    32
    Wenn das neue Board den gleichen Chipsatz hat, zum Beispiel VIA K133 auf VIA KT266 oder KT333 oder sogar AMD761 (wichtig ist die Southbrigde mit der Anbindung des Festplattencontrollers), kann XP neu starten. Dann werden natürlich jede Menge neue Geräte gefunden, nach einem Neustart läuft dann wieder alles. Wenn der Chipsatz unterschiedlich ist, also AMD761 oder VIA auf SiS735, startet XP (und 2000) nicht mehr, da der korrekte Treiber für den Festplattencontroller nicht gefunden wird (im Gegensatz zu win9x/ME, die mit einem Standardtreiber immer noch anlaufen). Auf der sicheren Seite bist du natürlich mit einer Neu-Installation, aber ein Versuch schadet nicht und geht auch schneller als Neu-Installation; das kannst du immernoch machen, wenn Probleme auftauchen.
     
  9. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    Ja ich habe vor kurtzem auch MB und CPU wechsel müssen und WIN XP hat das nicht erkannt b.z.w. fehlermeldung gebracht habe das mit der Reperatur versucht und nix, muste nochmal neu WIN XP rauf haun !
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen