1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MBM5 zeigt zu hohe Werte?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Hannibal_Smith, 22. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Hi,

    ich habe auf meinen neuen Barton 3000+ FSB 400 einen Zalman CPN7000AlCU montiert. MBM5 zeigt mir jetzt als Lüfterdrehzahl fast das Doppelte an. Auch bei meinem Caselüfter stimmt die Anzeige nicht. Im Bios wir es aber richtig angezeigt. Was mich sehr verwirrt ist, dass MBM5 für die CPU Diode 50° anzeigt (Leerlauf) ist das nicht ein bisschen zu viel? Der Rechner ist offen!

    Jetzt habe ich ihn zugemacht, meine Gehäuselüfter angemacht und Prime95 auf Heating gestellt. Jetzt geht aber nur die Sockeltemperatur von 20° auf 34°. Die CPU bleibt konstant auf 50° Das BOard steht auch bei 17° Ich versteh das nicht!. Kann es daran liegen, dass ich auch SPeedfan installiert habe? Es läuft aber nicht.

    Sascha
     
  2. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Ok vielen Dank! Ihr habt mir sehr geholfen!
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    AMD spezifiziert 85°C Kerntemperatur. Wenn im Sockel gemessen wird - meine persönliche Empfehlung nicht höher als max. 65 °C gehen zzgl. einer Messtoleranz (gerade ASUS "genehmigt" die sich, weil sie zu inkompetent sind einen progressiven Korrekturwert einzufügen).
     
  4. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Ich wusste nicht, dass die Temperatur so extrem schwanken kann. Welche Temperatur ist denn jetzt der Richtwert, wie warm die CPU werden darf? Beim Barton sollte man ja nicht über 85°. Ist da die Kerntemperatur gemeint, die so oft schwankt? Wie weiß man denn dann bei Boards, die nur die Sockeltemperatur auslesen, wann ein Kritischer Wert erreicht ist? Da muss man ja eigentlich ziemilch vorsichtig sein.


    Sascha
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die Diodentemperatur springt je nach Aus-/ Belastung um bis zu 10° innerhalb von 1-3 Sekunden - wenn genau ausgelesen wird. Was jedoch der MBM 5 nicht kann (ist zu träge). Dazu muss man sich schon eines Temperaturmessgerätes bedienen, womit du auch den/ die Pins des XP?s "anzapfen" kannst.
     
  6. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Das sind meine neuen Sachen, ich hatte nur noch nicht die Site upgedatet. Mich stört nur, dass die Diodentemperatur manchmal um 5° innerhalb von 10 Sekunden springt. Gibts dafür ne Erklärung?
     
  7. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Hi,
    dachte du meinst das Board was Du unter dem Link angegeben hast.
    Das A7N8x sollte die Diode aus lesen.
    geh' mal auf http://mbm.livewiredev.com/comp/asus.html da steht welchen Sensor Du auswählen mußt.

    Gruß Bert
     
  8. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Also es ist ein ASUS A7N8X Deluxe Rev. 2. Es sollte das eigentlich können. Also ich habe mal Prime angestellt und mitloggen lassen:
    www.naimanada.de/sascha/img/foren/MBM5IntervalLog.html
    Also ich finde die Werte schwanken zu sehr. Also 5° in 30 Sekunden sind nicht drin oder?
     
  9. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Möglicherweise kann das Board die Temperatur an der Diode gar nicht auslesen!
     
  10. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Also Asus Probe liest nur den Sockel aus. Und irgendwie springt der Wert für die Diode immer so um 3°.
     
  11. Hannibal_Smith

    Hannibal_Smith Kbyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    462
    Aha. Vielen Dank!
    Also ich habe für die CPU Diode einmal "W83L785TS-S" und einmal "W83L785TS-S Diode".
    Und irgendwie kommen da andere Temperaturen, bei den beiden.
     
  12. strgaltdel

    strgaltdel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    562
    Hi,
    zur Lüfterdrehzahl:
    in der Einstellung unter Lüfter siehst du 2 Schieberegler. Bei Lüfter-Typ kannst Du einstellen ob die angezeigte Lüfterdrehzahl durch 2 geteilt werden soll "/2" (steht normalerweise auf "/1"). Evtl mußt Du auch den Meßbereich ändern mit dem Schieberegler "Lüfterdivisor". Für einen langsam laufenden Lüfter nach rechts schieben, bzw für einen schnell laufenden Lüfter nach links. Das ist auch in der Hilfedatei nachzulesen unter "MBM options..." -> "Settings" -> "Fans" (auf englisch)
    zur Temperatur:
    wahrscheinlich ist der falsche Sensor ausgewählt worden. Laß die am besten alle verfügbaren Sensoren gleichzeitig anzeigen, dann siehst du am einfachsten was wohin gehört. Asus arbeitet auch gerne mit Korrekturfaktoren so das es möglich ist das deine CPU Temperatur fast 10° zu hoch angezeigt wird. Das läst sich aber in der Einstellungen unter Temperaturen -> Alarm -> "Kompensation für diesen Sensor" wieder ausgleichen.

    Gruß Bert
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen