1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MBR von Festplatte 30737 MB

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von unzi, 16. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. unzi

    unzi Byte

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    29
    Hallo,

    hat jemand eine Festplatte mit Größe 30737 MB und einer FAT32-Partition, die die ganze Festplatte ausfüllt, und kann mir mal den MBR durchsagen?

    Danke im voraus.
     
  2. unzi

    unzi Byte

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    29
    Also, ich schildere meine Lage mal in aller Außführlichkeit (ihr müsst wissen, ich bin kein Hardware-Genie): Auf meinem PC scheint nur noch das BIOS zu wissen, welche Größe meine Festplatte hat (nämlich 30737 MB). Selbst wenn ich mit dem Mini-Linux TOMSRTBT boote, erkennt es meine Festplatte nur als 29000 und ein paar Zerquetschte MB.
    Ich habe übrigens Windows 98 installiert.
     
  3. unzi

    unzi Byte

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    29
    Also, ich schildere meine Lage mal in aller Außführlichkeit (ihr müsst wissen, ich bin kein Hardware-Genie): Auf meinem PC scheint nur noch das BIOS zu wissen, welche Größe meine Festplatte hat (nämlich 30737 MB). Selbst wenn ich mit dem Mini-Linux TOMSRTBT boote, erkennt es meine Festplatte nur als 29000 und ein paar Zerquetschte MB.
    Ich habe übrigens Windows 98 installiert.
     
  4. unzi

    unzi Byte

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    29
    Also, ich schildere meine Lage mal in aller Außführlichkeit (ihr müsst wissen, ich bin kein Hardware-Genie): Auf meinem PC scheint nur noch das BIOS zu wissen, welche Größe meine Festplatte hat (nämlich 30737 MB). Selbst wenn ich mit dem Mini-Linux TOMSRTBT boote, erkennt es meine Festplatte nur als 29000 und ein paar Zerquetschte MB.
    Ich habe übrigens Windows 98 installiert.
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Gunnar !

    Nochmal zu Win2000/NT.Was diese beiden OS anbetrifft hast Du recht !

    http://www.tecchannel.de/software/522/2.html

    franzkat
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Gunnar !

    Das Byte 4 kennzeichnet den Typ des benutzten File-Systems und steht damit natürlich auch in einer Korrelation zum Betriebssystem, weil nicht jedes Betriebssystem jedes File-System unterstützt.Die Zuordnung der gängigsten Partitionierungstypen läßt sich auf folgender Seite gut ablesen :

    http://www.star-tools.com/bootstar/german/manual/bid.html

    mfg franzkat
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 18.12.2002 | 15:55 geändert.]
     
  7. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Etwas ungünstig von mir ausgedrückt. Windows2000 kümmert sich nicht um die typkennung. Es analysiert die partition(partitionssektor/bootsektor) und bindet eine erkannte partition auf die es zugreifen kann automatisch ein. Eigentlich müßte winnt dies genauso machen.
    gm
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die Kennung des Partitionstyps in Byte 4 in der Partitionstabelle ist für jedes Betriebssystem wichtig,auch für Win2000. Z.B. ist hier auch festgelegt, ob es sich um eine FAT32 oder NTFS handelt(bei w2k).

    franzkat
     
  9. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    So identisch sind keine festplatten, um deren mbr mit einen diskeditor übernehmen zu können. Falls es dennoch gehen würde brauchte man zumindest das betriebssystem und die genaue festplatten bezeichnung. Im byte 4 befindet sich zum beispiel die typkennung - win 98 benötigt sie - aber für win2000 ist sie uninterisant. Eine mögliche lösung findet sich hier
    http://www.pcwelt.de/ratgeber/software/15894/24.html
    gm
     
  10. unzi

    unzi Byte

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    29
    Entschuldigung, ich meinte die Partitionstabelle. Aber die steht auch im MBR.
     
  11. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Im mbr (1.sektor der festplatte) steht ob und wie sich ein BETRIEBSSYSTEM auf der festplatte befinden. Bei w98 sollte die startdiskette mit FDISK /MBR helfen. Bei win2000 FIXMBR und FIXBOOT aber zu beachten ist
    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb%3Bde%3BD41695
    gm
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen