1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MD8383xl und Powerquest Drive Image 7 ?!? Wo ist das?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von primo, 5. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. primo

    primo Guest

    Hallo,

    ich habe mir auch den MD8383xl von Aldi zugelegt und nach einer kleinen Tour durch die vorinstallierte Software bin ich dann im Startmenü auf die "Hilfedatei" Medion - Informationen über ihren Computer gestoßen.
    Dort steht an dritter Stelle eine Einweisung/Werbung zu dem Programm Powerquest Drive Image 7. Ich fand dies alles sehr interessant und wollte damit gleich mal loslegen. Doch konnte ich Drive Image 7 nirgendwo finden...

    Laut diesem Ausschnitt aus dem Text sollte das Programm doch auf meinem PC installiert sein oder nicht?
    Wo kann ich das denn nun finden? Dieunten erwähnte beiliegende Bestellkarte kann ich auch nicht im Karton finden.

    Kann mir vielleicht irgend jemand von euch weiterhelfen?

    danke sdchonmal im Vorraus

    Gruß primo
     
  2. Rexreck

    Rexreck Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Hallo Primo!

    Ich fürchte ich kann Dir da im Moment nicht weiterhelfen. Ist Drive Image nicht ein Partitionssicherungsprogramm? Egal, trotzdem eine kleine Anmerkung, die mir oder anderen weiter helfen oder warnen kann:

    Ich habe mir vor einer Woche den "Aldi" zugelegt und erstmal mit Partition Magic 7.0 neue Partitionen angelegt. Klappte alles super, wie ich es früher schon oft, auch bei Bekannten, gemacht habe.

    Als dann das System so stand wie ich es gerne habe, wollte ich eine Sicherung der Partition "C" mit Ghost 2003 anlegen. Auch das habe ich schon viele Male ohne Probleme gemacht, auch unter XP-Home SP2. Bis dahin hatte ich auch keine Programme, die vorinstalliert waren, entfernt.

    Ghost ging dann an die Arbeit. Wer es kennt weiß, dass Ghost Windows beendet und, ich nenn es mal so, eine eigene Arbeitsebene einrichtet. Und genau hier froh der Bildschirm ein. Ich wartete noch ein paar Minuten, drückte mal verschiedene Tasten, aber nix passierte. Ich ahnte Furchtbares, hatte aber noch ein Fünkchen Hoffnung, die sich zerschlagen sollte:

    Ghost hatte nämlich bereits angefangen "zu basteln"!!! Statt "meiner" 15 GB Partition "C" NTFS, fand ich heraus, dass eine 8 MB C-Partition FAT, und eine 12 GB O-Partition erstellt worden war. Das "O" muss sich Ghost "ausgedacht" haben. Nachdem meine Trickkiste dann leer war, war eine komplette Neuinstallation notwendig.

    Allerdings wollte ich es dann aber genau wissen, ob Ghost schuld an dem Desaster war und habe nach der reinen Windwos-Installation nochmal Ghost gestartet. Und wieder das gleiche Ergebnis. Jetzt lasse ich die Finger von Ghost 2003.

    Ich würde aber gerne eine Sicherung fahren und meinte mich zu erinnern, auf dem PC , als er noch unberührt war, eine Backup-Funktion gesehen zu haben. Ob es sich dabei um eine Windowsfunktion oder ein Zusatzprogramm handelte, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls finde ich es nicht mehr.

    Vielleicht kann mir da jemand einen Tipp geben. Ok, der Beitrag paßt hier nicht so ganz, aber vielleicht suchen Primo und ich das gleiche Programm.

    Gruß Rex!
     
  3. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Nein, nicht ganz. Du findest die "vorinstallierte Symantec-Lösung" nicht als eigenständiges Programm, sondern irgendwo als Menüpunkt "Auslieferungszustand wiederherstellen" ... wo genau weiß ich leider im Augenblick nicht.
     
  4. primo

    primo Guest

    @goetti:
    hmm... das ist ja wieder toll... aber ich kann mir von der symantec seite ein kostenloses upgrade besorgen? so lese ich das aus dem text ?!?

    @rexreck:
    Gut zu wissen, dann werde ich mir ghost auch nicht zulegen ;)
    Aber du hast recht, unter Start/Programme/Zubehör/Systemprogramme gibt es einen Eintrag "Sicherung"
    Diesen habe ich auch schon einmal geöffnet, doch ist dies wohl eine Windows eigene Funktion? Es steht auf jedenfall nichts von Powerquest/DriveImage o.ä. dabei...
     
  5. Rexreck

    Rexreck Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    @Primo

    Dann habe ich mich ja richtig erinnert, aber nun ist dieses Prg "Sicherung" auf diesem Pfad nach der Neuinstallation nicht mehr da. komisch komisch....
     
  6. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    es is eben keine Windows-eigene Funktion, sondern diese "Symantec-Lösung"...und nein, nicht kostenlos:
     
  7. primo

    primo Guest

    achso... da hab ich wohl was übersehen... schade schade :(
     
  8. Rexreck

    Rexreck Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Habe das BackupProgramm gefunden. Es befindet sich auf der Inst-Cd von XP unter:
    \VALUEADD\MSFT\NTBACKUP

    Einfach das SETUP aufrufen und den Anweisungen folgen. Die Sache könnte aber einen Haken haben. Liest man die "Readme" Datei, soll dies unter XP nicht funktionieren??? Komischerweise wurde dieser Tipp aber für XP Home in der Zeitschrift PC-Intern im Sonderheft Dezemeber/Januar angepriesen. Angeblich wird das Zurückspielen der erzeugten Sicherungsdatei von XP nicht unterstützt werden.

    Eine Kopie von "C" habe ich jedenfalls auf einer freien Partition erstellen können. Das Mit dem Zurückspielen probiere ich besser nicht ohne Bedarf.

    Nach der Installation erscheint dieses Programm übrigens unter "Programme/Zubehör/Systemprogramme/Sicherung"

    Für Versuche mit dem Programm kann ich natürlich keine Verantwortung übernehmen, aber vielleicht hat jemand bereits Erfahrung damit unter "XP".

    Gruß Rex!
     
  9. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Richtig lesen. Du kannst es erwerben.

    Ich arbeite seit jeher mit Drive Image. Den Auslieferungszustand (ist auf E:Recover) kannst du mit Drive Image wiederherstellen (der ist ja praktisch auch mit DI gemacht). Ich mache laufend Images meiner Bootpartition. Was besseres gibts nicht. Systemwiederherstellung entfernt nicht alles. DI macht ALLES wie es mal war.

    Das erste was ich gemacht ahbe war diee Partitionen mit Partition Magic verändert. Danach gleich mit Drive Image ein backup. So habe ich sofort Zugriff auf den Auslieferungszustand. Das geht nämlich mit dem mitgelieferten Image nicht, wenn man die Bootpartition verkleinert. Aber was will ich bitte mit 128GB-Bootpartition?

    Für mich sind die wichtigsten 2 Programme auf meinem PC Partition Magic und Drive Image (jetzt Norton Ghost, obwolhl mit DI viel lieber ist).
     
  10. primo

    primo Guest

    auf dem md8383 ist ja auch die komplette nero palette installiert und darunter findet man dann ja auch das tool "Nero BackItUp"
    Das ist doch auch so ein Image-Programm.
    Ist das denn auch gut, bzw. vergleichbar? Wenn das damit auch alles ordentlich funktionieren würde dann bräuchte ich mir ja nicht nochmal DriveImage kaufen bzw Ghost.
     
  11. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Da hast du natürlich Recht. Also ich habs mir gerade mal angeschaut. Sieht vernünftig aus. Der Nachteil, den ich sofort sehe ist, daß man keine CD hat von der man Backitup booten kann, um ein Image wiederherzustellen, wenn der PC z.B. gar nicht mehr bootet. Um ein Image der Partition C: herzustellen , muß man ja sowieo ins DOS. Das geht ja nicht während Windows läuft. Also kann man ein Image normalerweise nicht wiederherstellen, das man z.B. auf Partition D: (oder wie ich auf der externen HD) hat. Wenn man das Image auf eine DVD bzw CDs brennt, wäre das vielleicht möglich. Das wäre ein Riesen-Nachteil Ich mache so vor jeder Testinstallation eines Programms ein Image. Und wenn ich jedesmal eine DVD bzw zwei brennen müßte. Nein, das wäre mir zu umständlich bzw zeitaufwendig.

    Hab mal gegoogelt. Backitup kann wohl keine richtigen Images: http://board.gulli.com/thread/323775

    1. Wahl scheint immer noch Norton Ghost, Powerquest Drive Image, oder das langsam aufkommende Acronis True Image zu sein. Kostenlose Vollversion (Version 6) gabs übrigens auf der PcWelt-CD 04/2004, beschrieben auf Seite 60. btw nein, ich arbeite nicht bei der PcWelt, ich hab mir nur eine kleine Datenbank aufgebaut, wo ich interessante Sachen, die ich vielleicht mal schnell wiederfinden möchte, eingebe :jump:

    Noch ein Tipp von mir: So wie mir diese kleine Datenbank (ist nur ein reine txt-Datei) immer sehr hilft, habe ich auch eine txt-Datei für meine Images, welche ich fortlaufend nummeriere. Hier siehst du wie ich sowas mache (jetzt lasse ich halt etwas meine Hosen runter :p ):

    Image 1:

    In 3 D Audiokonfiguration (Taskleiste) auf 6 Boxen (5.1) umgestellt
    In Power DVD unter Konfiguration/Audio ((Rechte Maustaste) 6 Lautsprecher eingestellt
    AOL deinstalliert
    Unter Ordneroptionen diverse Einstellungen geänder (z.B. versteckte Dateien anzeigen)
    Sound für Feststelltaste aktiviert
    Uhrzeit eingestellt
    CA ETrust Antivirus deinstalliert (Übrig bleibt Ordner C:Programme\CA welcher manuell entfernt werden muß)
    ETrust Antivirus Registrationsprogramm deinstalliert
    DivX Player und DivX Pro deinstalliert
    DivX Codec installiert (ohne Player)
    Systemwiederherstellung noch aktiv
    Microsoft Works Suite Add Ins für Microsoft Word deinstalliert
    Microsoft Works deinstalliert
    MSN Messenger 6.2 deinstalliert
    WISO Mein Geld 5 deinstalliert
    Word 2002 deinstalliert
    MSN Explorer deinstalliert (unter Systemsteuerung/Software/Windowskomponenten)
    Windows Messenger deinstalliert (unter Systemsteuerung/Software/Windowskomponenten)


    Image 1.5:

    Norton Antivirus 2004 installiert
    Internetverbindung eingerichtet
    Starmoney 4.0 installiert
    Office 2003 (Word, Outlook, Frontpage) installiert


    Sowas spart sehr viel Zeit. Man weiß immer was, wann, und wo :)

    Ich kann also z.B. in einem Jahr, wenn ich ein neues Antivirenprogramm und Office 2004 etc installieren will einfach sagen, jetzt nehme ich z.B. Image Nr. 1 (da ist Office und Norton noch nicht drauf, also klinisch rein) und installiere Office und Norton 2005 oder 2006. Alles was sonst noch verändert wurde ab Image 1.5 (Programme, Einstellungen) kann ich nachlesen und innerhalb kürzester Zeit einstellen bzw nachinstallieren. So habe ich immer ein System, das nicht zugemüllt ist von Installationsresten in der Registry etc., und stets flüßig und und ohne unerklärliche Abstürze flutscht.

    So, ich beende nun meinen Roman :D
     
  12. primo

    primo Guest

    mensch, das hört sich aber gut an, ich kannte mich bis jetzt noch nicht so sehr aus auf dem Image-Gebiet, aber das hat mir nen guten Einblick verschafft.
    Mein Fehler war vielleicht nur, dass ich, als ich meinen MD8383 bekommen habe, erst einmal Mit Partition Magic die Partitionen angepasst habe und dann hab ich meine Programme etc. installiert. Also habe ich keine Chance mehr den ursprünglichen Auslieferungszustand herzustellen, obwohl ich die Backup und Recover Partitionen nicht gelöscht habe.
    Also wäre es für mich vielleicht doch am besten, wenn ich irgendwann mal den ganzen Rechner platt mache und dann das System mit allen Treibern etc. installiere, dann n Image erstelle und dann zB so wie du weitermache, oder?
     
  13. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Du kannst den Auslieferungszustand schon wiederherstellen. hab ich auch schon gemacht, bevor ich die Hotline mal angerufen habe. Bevor die mir sagen ich wäre schuld, wenn was nicht geht. Ich habe halt mit Partition Magic die Ursprungspartitionsgröße wiederhergestellt. PI verschiebt ja dann die Dateien mit. Vor dem Anruf natürlich schnell ein Image gemacht und nach dem Anruf wiederhergestellt :D Das ist ja der Vorteil von Images. Da kann man schön mit spielen.

    Ich hätte doch mein Image.txt komplett hier posten sollen. Vor dem 1. Image steht nämlich gleich noch wie groß genau die Ursprungspartitionsgröße war :)

    Komplett sieht das so aus:

    Image aus Image "Erstes.pqi" (Partitionsgröße 128472,9)
    Partition Magic 8 installiert
    Danach Partition C: auf 20002,8 reduziert



    Image 1:

    In 3 D Audiokonfiguration (Taskleiste) auf 6 Boxen (5.1) umgestellt
    In Power DVD unter Konfiguration/Audio ((Rechte Maustaste) 6 Lautsprecher eingestellt
    AOL deinstalliert
    Unter Ordneroptionen diverse Einstellungen geänder (z.B. versteckte Dateien anzeigen)


    usw usw usw .....

    Ist halt alles Erfahrung. ich hab früher auch Windows oft neu installieren müssen. Irgendwann wird man schlau bzw erfahrener.

    Die anderen Partitionen habe ich auch angepasst. E: habe ich auch in NTFS umgewandelt. Das Image Factory.pqi (kann man mit Drive Image und Norton Ghost benutzen) ist übrigens auch auf der Recovery-DVD. Macht also nichts wenn du kein Drive Image hast und trotzdem E: umwandelst. Man von DVD booten und Auslieferungszustand so wiederherstellen.

    So jetzt hab ich aber genug getippt. Jetzt solltest du alleine weiterkommen ;)
     
  14. primo

    primo Guest

    @ Velox:
    Wenn ich den Auslieferungszustand wieder herstellen möchte trotz neu erstellter Partitionen. Muß ich da die C Partition ganz auf die alte größe machen? also wieder 128 GB und die anderen Backup und Recover auch wieder auf die Ursprungsgröße oder kann ich das "Recover" Image das schon auf dem Rechner war auch einfach auf eine etwas kleinere C Partition machen? Falls nicht, dann noch was anderes... du sagtest ja, dass Partition Magic die Dateien ja mitverschiebt. Kann ich also alle meine Dateien die ich auf meinen anderen Partitionen verteilt habe einfach wieder auf C zusammenziehen? oder sollte ich meine Festplatte ganz leer machen und nur die Sachen drauf lassen, die wirklich zu Anfang drauf waren?
     
  15. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Du brauchst nur die C: auf die Ursprungsgröße bringen. Andersrum wäre es egal, also wenn du C: größer gemacht hättest. Nur ein großes Image auf eine kleinergemachte Partition geht nicht. Dies gilt aber nur wenn du Drive Image benutzt. Benutzt du das Programm, das dem PC beiliegt, muß sie EXAKT so groß sein, wie ursprünglich. Aber wie gesagt, kannst du das Imaage mit Drive Image benutzen. Erkennt man an der Dateierweiterung "pqi" (PowerQuest Image).

    Was auf der Partition C: ist, ist völlig egal, da sowieso alles gelöscht wird, wenn du das Image (Auslieferungszustand) wiederherstellst. Da ist alles wie aym Anfang. Sprich, was du daanach gemacht hast (auf Partition C) ist weg. Du bist danach direkt an dem Punkt wo du dem Rechner einen Namen geben sollst, dem Vertrag zustimmen sollst etc). Sichere also vorher deine Daten nach D: onder sonstwohin. Auf D: und E: wird absolut nichts verändert. was du also dorthin kopierst bleibt auch da.
     
  16. primo

    primo Guest


    Aber Das was im Auslieferungszustand auf der C Partition war, war doch niemals 128 GB groß, und das Image ist dann doch auch nicht so groß, oder?

     
  17. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Nein, natürlich nicht. Beim Erstellen eines Images werden die Daten sogar komprimiert. Wenn also z.B. alle Dateien auf C: zusammen 7GB haben, hat das Image vielleicht 4GB. Der Auslieferungszustand, also das Image auf Partition E: besteht aus den Dateien Factory.pqi und Factory.002 bis Factory.005, also zusammen 4,45GB.

    Übrigens bin ich schon wieder mal froh, daß ich Images mache. denn Dank dir wurden mal wieder sachen in die registry geschrieben, welche ich nicht so gerne habe. Ich hab ja das Nero Backitup wegen dir gestartet. Und heute habe ich festgestellt, daß das einfach einen Autostarteintrag hinzugefügt hat. bei jedem Systemstart wird plötzlich das Programm NBJ.exe ausgeführt. Erstens will ich selbst entscheiden was startet und zweitens macht das naatürlich den Systemstart schon wieder langsamer.

    Dank Image habe ich in 7 Minuten den PC wieder haargenau (das geht mit der Systemwiederherstellung nicht) so hergestellt, wie er vorher war :)
     
  18. primo

    primo Guest



    Aber dann sag mir doch mal bitte, warum ich dann die C Partition auf die Ursprungsgröße bringen muß? Das hab ich noch nicht so ganz aus deinem Text ersehen können... oder war das nur, weil du es wirklich genau so haben wolltest, wie es war, als du den PC das erste mal angemacht hast, damit Medion nicht sagen kann... "sie haben da aber die Partition verändert..."
     
  19. Velox

    Velox Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    253
    Sie muß mindestens genauso groß sein. Wenn sie größer wäre, wäre das auch kein Problem für Drive Image. Das füllt dann eben den "Leerraum" auf (einfach ausgedrückt). Deswegen ist das System doch wie der Auslieferungszustand. Das würde Medion nicht merken. Aber wie gesagt, sie können auch nichts sagen, wenn du die Größen veränderst. Deswegen hast du doch Garantie. Nur meinen die halt grundsätzlich (nicht zu unrecht), daß der Benutzer irgendwas "verstellt" hat, sprich obwohl er keine Ahnung, Ordner im Windowsbereich gelöscht hat etc. Dem beuge ich halt vor, wenn ich tatsächlich mal anrufen muß, indem ich haargeenau den Zustand herstelle, wie der PC geliefert wurde.

    Aber Achtung, das "Mini-Drive-Image", mit dem der Azslieferungszustand hergestellt wird, also das was beim PC dabei ist, verlangt meines Wissens genau die Partitionsgröße, wie sie ursprünglich war. Sie darf aklso nicht wie bei Drive Image größer sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen