1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

MD8386 flashen+altes BIOS behalten - so geht's!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von mike1161, 22. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mike1161

    mike1161 Byte

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    12
    Hallo Leute,

    ich habe gestern an meinem Medion XL 8386 das BIOS-Update, das Medion zur Verfügung stellt, durchgeführt. Ging alles problemlos.

    Wenn man die von Medion zur Verfügung gestellte Autoexec.bat verwendet hat man in jedem Fall sein altes BIOS verloren.

    Dass man es vielleicht nochmal brauchen könnte, hält Medion wohl für unwahrscheinlich, und will uns damit nicht belasten.

    Mit einer kleinen Änderung kann man das alte BIOS aber vor der Neuprogrammierung retten.

    In der Autoexec.bat steht folgende Zeile:

    AWFL826B W7091MLN.40J /Py /Sn /Cd /Cp /Cc /E /R

    Das bedeutet: Nimm die W7091MLN.40J, und programmiere neu (/Py für Program = yes), aber speichere das alte nicht (/Sn für Save = no).

    Wenn ihr die Zeile ändert, oder eine eigene flash.bat schreibt, braucht ihr nur:

    AWFL826B W7091MLN.40J OLDBIOS.BIN /Py /Sy /Cd /Cp /Cc /E /R

    Das bedeutet dann: Nimm die W7091MLN.40J, und programmiere damit neu, aber speichere vorher (/Sy für Save = yes) das alte BIOS in die Datei OLDBIOS.BIN.

    Gebootet + geflasht hab ich mit der von Medion beschriebenen Methode, nur dass ich mir eben vorher eine flash.bat geschrieben habe.

    Wofür man das BIOS - Update braucht? Wer's noch nicht weiß: Die eingebauten Festplatten könnten gehijacked werden, wenn ein böses Programm :böse: ein Passwort auf die Platten setzt. Dann ist ein Zugriff nicht mehr möglich (siehe c't Nr. 8/2005, Seite 172). Das Booten mit der beigelegten Heft - CD zeigt vor dem BIOS-Update, dass die Platten ungeschützt sind (notfrozen notlocked).

    Nach dem BIOS-Update sind die Platten vor Manipulation geschützt, was die Heft-CD bestätigt (FROZEN notlocked).

    Greetings,
    Mike

    Edit: P.S. Sehr hilfreich und informativ war übrigens das hier .
     
  2. unclejamal

    unclejamal Byte

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    hallo,
    eine frage: funktioniert das auch beim md8383?
    ich habe mir die files des neuen bios-updates von der medion seite heruntergeladen. es sind drei files: autoexec.bat, W7091MLN.314, AWFL859G.EXE.

    der inhalt der autoexec.bat:
    ---------------------------
    @echo off
    cls
    echo. start flashing BIOS MS7091?
    pause
    AWFL859G.exe W7091MLN.314 /Py /Sn /Cd /Cp /Cc /E /R
    ---------------------------

    das müsste dann so aussehen oder?:
    @echo off
    cls
    echo. start flashing BIOS MS7091?
    pause
    AWFL859G.exe W7091MLN.314 OLDBIOS.BIN /Py /Sy /Cd /Cp /Cc /E /R
    -----------------------------------------------------------

    und noch was: das ganze (autoexec.bat ausführen) muss ja im dos modus passieren, doch wie startet man am schnellsten und einfachsten den dos-modus?

    danke euch
    uj
     
  3. Henry.A

    Henry.A Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    172
    Hallo
    Ich habe mir auch die letzte BIOS-Version heruntergeladen und durch mike1161 animiert, das BIOS geflasht.
    Da ich das noch nie gemacht habe (warum auch, der PC funktionierte einwandfrei), hatte ich aber nun kleine Probleme.
    In der Beschreibung (Installationshinweise) von Medion steht in Kurzform:
    Die heruntergeladene Datei entpacken, den PC mit der Application u. Support CD booten, auf "von CD-ROM starten" wechseln und "MS-DOS Eingabeaufforderung" wählen. Dann auf den Ordner mit den entpackten Dateien gehen und die darin enthaltene autoexec.bat starten.
    Wenn jemand kein Spezialist ist, die heruntergeladene Datei bio7091v12.exe startet und in den von Medion vorgeschlagenen Ort C:\Medion entpackt, kann man dann unter DOS die autoexec.bat nicht finden, denn DOS kennt keine NTFS- sondern nur FAT-Partitionen.
    Man muss also die Medion-Datei auf E:\Medion entpacken, denn nur diese Partition ist beim MD8386 eine FAT-Partition.
    Bei DOS scheint dann unter C:\Medion (ist tatsächlich F:\Medion) der Ordner BIOS MS7091(rev.1.2)v4.0m auf, wo die autoexec.bat enthalten ist.
    Da unter DOS keine über 8 Stellen gehende Namen eingegeben werden können, habe ich noch unter Windows den Ordner F:\Medion\BIOS MS7091(rev.1.2)v4.0m in F:\Medion\Bios umbenannt. Ich konnte dann unter DOS ohne Probleme in den Ordner BIOS wechseln und die autoexec.bat starten.
    Nun werden einige sagen, das sind doch alles Peanuts.
    Ich erwähne die von mir gewählte Vorgangsweise aber für jene Anwender, welche das, so wie ich, noch nie gemacht haben, um ihnen Schwierigkeiten zu ersparen.
    Gruß
    Henry.A
     
  4. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo,

    mag sein. Noch mehr, d.h. die Aldi PC Besitzer werden sich jedoch genauso freuen wie ich. Ich bin dankbar für Eure Beiträge. So simpel ist ein Bios update nun auch wieder nicht.

    Gruß-DOMMY:bussi:
     
  5. Tobikk

    Tobikk Byte

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    67
    Moin,

    man sollte das BIOS-Update nicht als einfach abstempeln, weil die Otto-Normal-Verbraucher werden es wohl ohne Hilfe nicht hinbekommen.

    Und wenn dann so ein BIOS update in die Hose geht, und wenn man Pech hat, dann is der BIOS Chip kaputt, Und weil dies eine Sonderanfertigung ist, muss man sich den bei Medion teuer kaufen,

    wenn die sowas überhaupt anbieten. Aber eher nicht. :baeh: Deshalb passt mal auf und folgt der Anleitung Schritt für Schritt :)

    Sonst habt ihr einen PC der nicht mehr angeht :rolleyes: und das ist ja nicht schön :)

    Gruß Tobikk
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen