ME wird immer langsamer

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von nahab, 16. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nahab

    nahab ROM

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    2
    hi :-)

    Mein ME vielleicht sagt das schon alles (von Vobis)habe ich schon des öfteren formatiert weil er mit der Zeit immer langsamer wurde, der Ram war immer ausgelastet, obwohl er am anfang total schnell ging.

    Damals hatte ich 128 MB Arbeitsspeicher habe jetzt nochmal 128 MB dazugekauft. bis jetzt geht es, aber trotzdem möchte ich wissen, warum ME mit der Zeit immer langsamer wurde, obwohl nichts dazu installiert wurde, selbst das löschen von Cookies und temborären Dateien, hat nicht genutzt.

    Wie kommt sowas?

    viele Grüße ... jörg
     
  2. Schemmy

    Schemmy Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    218
    des problem kenne ich, abhilfe hab ich mir mit 2 kleinen Programmen geschaffen:

    Da die interne Arbeitsspeicherleerung von ME nicht einwandfrei Läuft, habe ich mir Getusage besorgt
    http://www.robertdorn.de/getusage
    Dies ist ein kelines nützliches programm um die Ressourcen zu überwachen. Es hat weitere kleine Features und ist auf jeden fall einen Test wert.

    Damit der rechner nicht mit Überflüssigen unterprogrammen belastet wird habe ich mir den RegCleaner runtergeladen, damit verwalte ich Autostart einträge, installierte Software und auch Registry einträge.
    http://www.zdnet.de/downloads/programs/x/s/de0AXS_is-wc.html
    [Diese Nachricht wurde von Schemmy am 24.08.2003 | 12:39 geändert.]
     
  3. Olliphetti

    Olliphetti ROM

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    3
    Also ME heisst ja nicht "Millenium Edition" sondern "MEMORY EATER"! Ich hatte dieses Aushilfsbetriebssystem 6 Monate und es wurde immer schlimmer! Das beste was Microsoft seit WfW 3.11 zu bieten hat ist immer noch XP: Speichermanagment, Performance usw. ist schon ziemlich gut (für Microsoft). Ich kann auch bei schwächeren Maschinen (Ab 200 MHz) WinXP nur empfehlen.
     
  4. pinki

    pinki Byte

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    15
    Hallo Jörg,

    ich habe das für mich so gelöst,
    das ich regelmäßig Temp lösche,
    über Cleanssweep die Schnellreinigung ausführe,
    und über Nortotn Utilies dieverse Checks
    laufen lasse!

    Grüße Linda
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    In solchen Fällen sollte man mal mit einem Process Explorer überprüfen, was da im Hintergrund läuft.

    franzkat
     
  6. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    So ein Problem hatte in mit WinMe auch. Bei mir ging das so weit, dass ich kein Proggi mehr starten konnte (Fehlermeldung: kein Arbeitsspeicher. Bitte schließen sie einige Anwendungen), obwohl ich gar nichts mehr laufen hatte!!

    Paß mal auf, ob das immer dann ist, wenn bestimmte Programme laufen. Es scheint mir als würden sich einige den Arbeitsspeicher krallen und nicht mehr freigeben...

    Abhilfe könnte ein kleines Tool namens RAM2free bieten:
    http://www.zdnet.de/downloads/programs/b/z/de0EBZ-wc.html

    Vielleicht hilft es :-)

    Gruss, Horst
     
  7. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Ich hatte die gleichen Vorbedingungen - d.h. Vobis-Rechner mit ME.

    ME neigt dazu, sich auch nach der Grundinstallation "zuzurödeln". Irgendein Programm oder auch nur Treiber bzw. die Kombination von Programmen oder Treibern verlangsamt den Rechner zusehens.

    Der Fehler ist praktisch nicht Lokalisieren - es liegt aber definitiv kein Hardwarefehler vor.

    Leihe dir irgendwo Windows 2000 aus und probiere dann, ob der Rechner läuft.

    Ich bin davon überzeugt, dass nun funktioniert.
     
  8. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    dieses Problem hatte ich ebenfalls. allerdings war bei mir ein programm schuld daran: Norton Systemworks bzw NAV

    wie aber schon gesagt,mache ein taufrisches system mit allen treibern und updates und mache ein Image davon.dann kannste im Nu ein schnelles System zurückspielen....

    was manchmal auch hilft,ist den Vcache zu begrenzen und Windows erst den Hauptspeicher nutzen zu lassen,bevor geswappt wird.
    ME ,wenn es längere Zeit läuft (bei langen downloads z.B.),fängt wild an ,auszulagern......obwohl der Hauptspeicher nicht einmal voll genutzt wird.....
    ist vielleicht ne "Alterserscheinung" von ME :) :) :)
     
  9. chromax

    chromax Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    141
    Viren sind keine da, damit hatte ich auch noch nie Probleme. Ich habe auch keine rationale Erklärung dafür. Von Bekannten hab ich allerdings ähnliche Schilderungen gehört.

    Wie gesagt - nur wenn nichts läuft (wenn ME quasi nach dem Hochfahren "alleine gelassen" wird) hab ich das bemerkt.

    Wenn Programme im Hintergrund laufen, bleibt alles normal.
     
  10. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das kann ich so für mein auch nicht gerade taufrisches ME-System nicht bestätigen.Hast Du mal auf Virenbefall gescannt ? Weil diese Art von massivem Performance-Verlust durchaus ein Symptom dafür sein kann.

    franzkat
     
  11. chromax

    chromax Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    141
    Ich habe da noch ein anderes Phänomen bemerkt: Wenn man Windows ME einfach laufen läßt, ohne Programme im Hintergrund, wird es mit der Zeit auch langsamer - bis irgendwann alles nur noch im Schneckentempo geht.
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wenn man über die Zeit viele Programme installiert und wieder deinstalliert, bleibt in den meisten Fällen viel in der Registry hängen und der System-Ordner füllt sich mit überflüssigen DLLs, die vorsichtige Deinstallationsroutinen nicht mitentfernt haben.Dagegen läßt sich wenig machen. Am besten, man speichert sich eine Grundinstallation mit den wichtigsten Programmen und Treibern als Image und spielt dieses zurück, wenn die Performance nach vielen Installationen nachläßt.

    franzkat
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen