Medienexperte fordert Ende der Gewaltdiskussion um Computerspielen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 30. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    APPLAUS !!!

    Das ist mal ein ECHTER Experte (KEINE Ironie !!!).

    Weil genau DAS ...
    die Tatsachen sind.

    Der Grund für diese erneute Diskussion liegt in einer Frau mit dem Namen "Super-Mama" von der Leyen. Eine Frau die sieben Kinder hat und nun damit wirbt, wie toll sie ihrer Kinder erzogen hat. Aber alles mit HAUSHALTSHILFE, die sich ein Normalbürger nicht leisten kann. Die armen Kinder dieser Frau sind bestimmt in einem sterilen Raum aufgewachsen ...

    Und nun beginnt genau das, was ich vorher gesagt habe:
    DIESE FRAU IST GEFÄHRLICH, weil sie den Eltern mit Leitlinien vorschreiben will, wie man Kinder erzieht. Und dazu gehört eben auch das Verbot von Computer(gewalt)spielen.
     
  2. kuhn73

    kuhn73 Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    1.489
    Abgesehen davon, dass die Argumentation wieder einmal nicht so richtig nachvollziehbar ist: die Frau von der Leyen, die fordert, dass Väter tätig werden, hat für jedes ihrer Kinder ein Jahr ausgesetzt, ohne dass ihr Mann irgendwo einbezogen wurde. :baeh:
    (ich kann weder sie noch dich irgendwo nachvollziehen... als zweifacher Vater)
     
  3. Attrax_Ger

    Attrax_Ger Byte

    Registriert seit:
    30. April 2006
    Beiträge:
    39
    Ich bin sowieso gegen die meisten Politiker in unserem Land. Die werden es sowieso nicht schaffen Computerspiele zu verbieten. Der Mann hat vollkommen recht.:spitze: :spitze: Ich hoffe diese Meinung wird sich weiter verbreiten. Meiner Meinung nach ist die Usk eine sinnvolle Sache, aber sie sollte nicht erlaubt bekommen, spiele abzulehenen. So sollte es aussehen. Alle Spiel unzensiert und freilverkäuflich für die jeweilige Altersgruppe. maximal 18. kein indizierung mehr und vor allem keine zensur. Aber das kommt noch:bet:
     
  4. Fanatyc

    Fanatyc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    817
    Hallo,

    na endlich einer der sich scheinbar wirklich mit diesem Thema beschäftigt hat und nicht nur aus den fingern gesaugten Stuss redet. Bravo! Endlich einer der die Virtuelle Welt mal positiv darstellt. Der Beispiel mit dem Piloten gefällt mir sehr gut! Apropos, Piloten usw! Wieso wird nicht im Bundestag beraten ob man zukünftig auf die Flugsimulatoren (Kriegs und Kampfsimulation) für Hubschrauber, Panzer, Jagdflugzeuge und sogar Kriegssimulation für die Truppen abgeschafft werden sollten?? Die manöver könnte mann doch in echt für unzählige Milliarden €uro machen? Und wenn so ein Eurofighter uder Tiger während der Übung abschmiert! Ist doch egal! Kostet ja nix! Wird eben mal schnell aus der Steuerportokasse bezahlt! Ein Simulator kostet nur 250.000 bis 30 Mio aber nur einmalig. Nur Vorteile. Ist ein Kriegssimulator den nicht gefächrlich für Soldaten? Der macht die evtl. ganu so aggresiv und gewaltbereit das sie vielleicht noch die Genver Konventionen vergessen im Einsatzland!!! Die Politiker sollten sich mit Politik beschäftigen und nicht mit Psychologie. Dafür haben wir genügend Psychiater und Psychologen in Deutschland. Respekt für den Mann der endlcih mal ein klares Veto bringt!

    Grüße Fanatyc
     
  5. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Ich glaube auch, hier wird einiges mißverstanden.
    1. Die wollen das gar nicht abschaffen, nein, da hängen Arbeitsplätze dran, und
    2. während man das ach so brutale Spielchen zockt, sitzt man ja für gewöhnlich brav in der Stube vor der Glotze.
    Und weil das beides so ist, wird sich nichts ändern, GAR NICHTS !
    Im Gegenteil: es wird noch mehr Konsolen- und PC-Games geben.
    Denn je mehr Zeit man vor der Kiste hockt, desto weniger ist man draussen und kann freie Gedanken austauschen, diskutieren...
    Das ist wie mit dem TV, schon mal Gedanken darüber gamacht, warum das Programm 4 Wochen vorher feststeht?
    Ok, ich schweife ab...
     
  6. wildsurfer

    wildsurfer Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    320
    die diskussion ist so alt wie die computerspiele selbst. ich spiele auch computerspiele und dabei sind auch ein paar ziemlich brutale dinger. was mich bei der entwicklung solcher spiele ärgert ist die tatsache, daß das mittel "gewalt" oft als einzige spiellösung propagiert und teilw. auch extrem dargestellt wird (manhunt, carmageddon,etc). diese spiele sind eigentlich nur für erwachsene gedacht, aber genau das jugendverbot ist dann oft der hauptkaufanreiz. das die darstellung von gewalt in medien zu einer höheren gewaltbereitschaft geführt hat ist unbestritten, ich glaube aber auch, das computerspiel nur der ausdruck einer gewalttätigeren gesellschaft sind.

    ciao
    wolfgang
     
  7. thewatcher

    thewatcher Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    38
    Dem kann ich nur beipflichten. Ich selbst hab vor ca. 20 Jahren angefangen an "Home-Computern" zu spielen und schon da gab es immer wieder diese nervige "Das macht doch blöd und aggro" Aussage, Indizierungen und Verbote. Das Beispiel mit dem Piloten ist nicht schlecht, zugegeben...

    Aber wer fragt denn, ob man z.B. den MS-FlightSim verbietet weil potenzielle Terroristen damit üben könnten? Oder Naturschützer, die den guten, alten Mario an den Pranger stellen wollen, weil ein Kiddy mit ´nem GBA oder DS gespielt hat und sich an Papas Schildkröten vergangen hat um mal zu testen ob die wirklich aus dem Panzer flutschen :ironie: ???

    Aber... Wir werden sehen... Der nächste Amokläufer (der hoffentlich noch sehr sehr lange auf sich warten lässt!!!) wird wieder ein Computer(Gewalt)Spiele-Spieler sein und man wird behaupten er habe 48 Stunden am Tag gespielt und sei deswegen Amok gelaufen... ... ...

    Weil es eben einfacher ist, die PC-Spiele als Grund zu nennen. Das wird ja auch ohne Wimpernzucken von der Mehrzahl hingenommen und akzeptiert...

    Das es bei der Anzahl von potentiellen PC-Usern, die diese Spiele spielen (zu denen ich mich auch zähle) eigentlich drei mal die Woche zu so einem Amoklauf kommen sollte, wenn an diesen Aussagen was wahr ist, sieht keiner.
     
  8. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    was andere "Experten" dazu meinen...
    Eigentlich, sehe ich es so, wie auch bei anderen "großen" Sachen wie BSE, Vogelgrippe usw. Es wird viel Lärm drum herum gemacht und nach einer Weile beruhigt sich alles wieder.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen