Medion MD41200 (Aldi-Notebook ab 21.1.2004)

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von helmi_tr, 2. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helmi_tr

    helmi_tr Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    ich habe eben gelesen, dass der Ram nur mit aufwendiger Schraubarbeit wechselbar ist. Kann ich irgentwo nachschauen wo der Ram liegt ?

    dank sehr
    mfg
    Christian
     
  2. Maisenkeiser

    Maisenkeiser Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    Vielen Dank Leutz,

    mit den Angaben und dem Link bekomme ich auch mehr RAM in die Kiste :)

    da stellt sich mir aber auch gleich die Frage, ob man denn nicht auch den Celeron rausschmeissen und einen 'richtigen' P4 einbauen kann??? wenn man da schon mal in den Innereien rumwurschtelt ... oder?

    Bedenken, Anregungen ... ?!?
     
  3. Raptor_GLA

    Raptor_GLA ROM

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Beiträge:
    2
    Hi hab noch etwas gefunden. Manche Leute geben sich richtig mühe. Der Kandidat hat ein paar Bilder gemacht so könnt ihr das innenleben sehen ohne den Lappi auseinander zu bauen.

    http://www.nord-com.net/seel/medion/ram/medion.zip

    Da muß man aber auch schon langeweile haben für :bet:
     
  4. Raptor_GLA

    Raptor_GLA ROM

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Beiträge:
    2
    So leute dann wollen wir mal ?.
    Das ist gar nicht so schwierig wie man denkt.

    Legt das Notebook (mit dem Kartenleser zu euch) auf dem Kopf vor euch hin. So jetzt seht ihr jede menge schrauben die müßen erstmal alle raus). Unter der klappe rechts oben und unter dem akku (links unten) sind noch 2 Schrauben versteckt die auch raus müßen. Unter dem Akku die silberne unter der klappe (und dann unter der Folie) die schwarze. (insgesamt 9 Schrauben) (Achtung unter den kleinen Gummifüßen vor den großen hinteren Gummifüßen sitzen auch noch 2 Schrauben also abknibbeln und auch die schrauben raus.

    Wenn Ihr diese schrauben alle entfernt habt dreht das Notebook wieder um so das es wie immer vor euch liegt und klappt es auf. Jetzt solltet ihr das ganze obere Teil (Tastatur touchpad e.t.c. nach unten schieben können und es dann nach oben klappen können. Das muß ohne Gewalt gehen, wenn nicht habt ihr sicher ne Schraube vergessen. Beim aufklappen müßt ihr etwas vorsichtig sein es hängen da ein paar kabel rum die nicht all zu lang sind aber es reicht locker um das oberteil gegen das Display zu lehnen.

    So einmal hochgeklappt sieht man eigendlich alles was man sehen muß. Links oben die Festplatte auf der rechten seite eine kleine ecke vom Speicher und den 2ten freien Steckplatz. Da der Speicher aber zum größten Teil unter dem Lüfter liegt muß der auch noch raus. Die schrauben sind nummeriert bei der demontage den Zahlen rückwärts folgen beim zusammenschrauben dann wieder vorwärts. (insgesamt 5 Stück)

    Beim rausschrauben machen die schrauben komische geräusche und es fühlt sich etwas komisch an aber das ist kein Problem das kommt von den federnden dingern darunter. Keine angst die fliegen nicht weg. Beim Lüfter gilt generell etwas Vorsicht da Wärmeleitpaste verwendet wurde kann sich der CPU am Lüfter festgesaugt haben wenn ihr jetzt einfach den Lüfter abreißt klebt im idealfall der komplette CPU unter dem Lüfter im schlechtesten fall klebt zwar der CPU unter dem Lüfter die füße stecken aber noch im Sockel. Wenn ihr den CPU vorher auf Betriebstemperatur bringt löst er sich leichter.

    So das wars. Da ich davon ausgehe das ihr nur deshalb den Laptop auseinander schraubt um den Speicher zu erweitern hier die Daten von dem montierten Chip. Dann braucht ihr ihn nicht auseinander zu nehmen um die Daten zu bekommen.

    PC2700 (CL2.5) 256MB DDR SO-DIMM


    Ach ja ich hatte das Problem das der Lappi immer mal wieder abstürzte oder am anfang nicht hochfuhr. Die Jungs von Medion hatten den Prozessor nicht richtig auf dem Sockel befestigt der CPU klebte am Lüfter als ich ihn abgebaut habe. Der Sockel funktioniert mit einer Schraube. Es steht dran wierum man drehen muß um den Sockel zu öffnen oder ihn zu schließen.

    Hoffe konnte euch helfen viel Spaß dann noch mit eurem Lappi.
     
  5. Né{on}*[T]

    Né{on}*[T] ROM

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    2
    Danke für die Schnelle Hilfe.

    Ich werd mahl bei ebay nachsehen, aber ich hab keine Ahnung was ich da beachten muß.

    Wie kann ich sichergehen das die Speicherbausteine Kompatibel sind?

    mfg Toby
     
  6. helmi_tr

    helmi_tr Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    10
    hallo.

    ep heisst electronic-partner und ist unter

    http://www.electronicpartner.de/live/internet/show.php3?id=1

    zu ereichen. allerdings ist das nur eine möglichkeit den ram aufrüsten zu lassen. die meisten fachgeschäfte für pc machen das. was halt nur sehr unterschiedlich ist, ist der preis.

    wenn du das medion notebook auch hast, dann ist da ein 256ger stein drin. wenn du also 1024 mb haben willst, dann wirst du 2 512er kaufen müssen.

    diese kosten bei ebay ca 200 euro zusammen, nur einbauen musst du sie dann selber.
    im fachgeschäft kosten die steine sicher 230 euro zusammen, wenn nicht sogar mehr.

    da heisst es entweder den händler zu übereden die steine auch einzubauen wenn man sie selber besorgt, oder selber schrauben.
    im falle des medion notebooks rate ich aber vom selber schrauben ab. ich habs versucht, dann aber die aktion wieder abgebrochen weil ich angst hatte was kaputt zu machen. vielleicht sollte man hier nicht am falschen ende sparen und halt die 10-15 Euro fürs einbauen einfach zahlen.

    mfg
    Christian
     
  7. Né{on}*[T]

    Né{on}*[T] ROM

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    2
    Hi

    Ich möchte ebenfalls mein Notebook mit mit ner gehörigen Portion DDR Ram Füttern.
    Jedoch weiß ich nicht wo man den richtigen her bekommt.
    Mir wurde in einigen Läden nahe gelgt das ich da ne menge Deteils in Erfahrung bringen müße jedoch half mir weder Aida32 noch das Handbuch dabei nähere Inos über den eingebauten Ram zu bekommen.

    Daher Stelle ich meine Fragen jetzt mahl Online:

    Wiefiele Speicherbausteine Passen in das Nootebook?
    Welche sind Kompatibel?
    Wieviel kostet es mich mein Nootebook auf die 1024 MB DDR Ram
    (welche ja rein passen solllen) aufzurüsten?
    Brauche ich dafür zwei 512er Bausteine oder einen 1024er?
    Und wo finde ich den "ep" von dem die Rede war ?
    Gibts den auch in Leipzig?

    Bitte gebt mir die Infos
    mfg Toby
     
  8. helmi_tr

    helmi_tr Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    10
    die selbe Antwort habe ich auch von Medion bekommen :-)

    ich habe mich dann mal in einigen Fachgeschäften durchtelefoniert. Also der gute alte "ep" baut mir einen 512er Stein für insgesamt 119 Euro ein. Das ganze dauert dann etwa einen Samstagseinkauf. Kann das Notebook Samstag morgen hinbringen und es dann 2 Stunden später wieder abholen.

    Da lohnt es sich echt mal in den kleinen Electronic Geschäften zu fragen.

    Der Steckplatz unter der Platte ist wohl ein PCI Steckplatz für Notebooks. Da kannst du irgentwelche Erweiterungskarten reinstecken, allerdings keinen Ram.

    mfg
    Christian
     
  9. Maisenkeiser

    Maisenkeiser Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    Moin Moin,

    es geht helmi-tr bei der Anfrage wohl weniger um defektes RAM, als um die Aufrüstung des mickrigen Speichers.

    Auf meine Anfragen bei der Hotline habe ich keine zufriedenstellende Antwort bekommen, nur das man besser die Finger davon lassen sollte, weil das Gehäuse fast vollständig demontiert werden muss.

    Die Aufrüstung bei Medion soll für 256 MB ca. 69 Euro kosten, dafür darf man dann aber auch ca. 20 Tage auf das Notebook verzichten.

    Tolle Wolle ... wo liegt denn nun das RAM versteckt und was ist das für ein Steckplatz unter dem Deckel mit der einen Schraube am Boden???
     
  10. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    sollte eigentlich im Handbuch zu Deinem Notebook beschrieben sein, wo Du genau den Ram findest. Im Zweifelsfalle einfach mal an den Hersteller eine entsprechende Email schicken.

    Wenn der RAM defekt sein sollte würde ich nicht selber dran rumfummeln sondern via Garantie vom den RAM vom Händler wechseln lassen.
     
  11. smootjee

    smootjee ROM

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    1
    Wenn Euch euer Notbook lieb ist schickt es nicht nach Medion zur Reperatur vor genau einem Monat habe ich es zur Reperatur geschickt und seitdem nicht mehr gesehen:mad:
     
  12. waggi

    waggi ROM

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    1
    hi,hab auch probleme mit abstürzen(Bluescreen),kannst Du mir bitte genauer beschreiben was mit prozessor sockel nicht io war.
     
  13. Rainer Kock

    Rainer Kock ROM

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    Hai Läute,
    bin gerade zum ersten Mal in diesem Forum und falle über die Erfahrungen von Raptor mit dem Labtob md 41200. Meiner stürzt regelmäßig ab, wenn ich über Windoffs auf standby gehe oder aber den LCD runterklappe. Anschließend beim Hochfahren 2-3mal bluescreen. Jo, und irgendwann klappt es denn mal (Hatte ihn auch schon mal bei Medion, nur - keine Änderung, obwohl von denen angeblich 24 Std Dauertest. Na ja, ...).

    Zweite Frage: Muß ich zur Aufrüstung auf z.B. 512 MB mir eine Speicherkarte dieser Größe besorgen, oder reicht auch eine von 256 MB zusätzlich? Ist da noch nen Steckplatz frei, oder gibt es nur einen?

    Ciao

    Rainer
     
  14. N220

    N220 ROM

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute,
    ich drehe auch mit meinem ALDI Notebook ab. ALDI Ware ist echt super, solange man nichts aufrüsten will:O(
    Ich habe meinen Arbeitsspeicher aufgerüstet. Zuerst hatte ich ein 512 MByte RAM von Kingston drin, doch das führte dazu das der Lapi ab und zu nicht richtig hochfuh oder es auch zum Bluescreen kam. Nun habe mir die gleiche Marke zugelegt: Twinmos C.L 2,5 PC2700 DDR SO-DIMM aber 512 MByte. Nachdem beide eingebaut sind fährt der Rechner perfekt hoch, doch nun kommt es zu ominösen abstürzen während ich spiele. So nach ca. 1 - 3 Std gibts einen Absturz und der Bildschirm ist Schwarz und man hört den Lüfter. Es ist dann nur noch möglich durch 5sek drücken des PowerOn Knopfes den Lapi auszuschalten. Rainer hattest du damals das gleiche Problem???Liegts daran das ich das nicht zusammengeschraubt habe oder vielleicht die Wärmeleitpaste vertrocknet ist. oder kann das sein das trotz gleichem Hersteller der 256 und der 512 nicht zusammenarbeiten können. Würde mich sehr über ne Info freuen, DANKE!
     
  15. N220

    N220 ROM

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo Rainer,
    du hattest ja auch geschrieben das dein Lapi abstürzte, weil der CPU am Lüfter klebte. Kam bei dir auch nur ein Schwarzer Bildschirm und der Lüfter lief nur noch? ( Siehe in meinem Eintrag unten) . Danke für die Info
    Mfg Erkut
     
  16. AtlonD

    AtlonD ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute,

    also den Arbeitsspeicher konnte ich vor langer Zeit ohne PRobleme erweitern. Aber nun ist der Lappi verschmutzt, bzw. die Wärmeleitpaste muß getrocknet sein und der Rechner wird sehr heiß, throttelt sich runter und schmiert ab und zu ab. :-( Wie kann ich diesen MD41700 öffnen? Ich will ja nur reinigen und nachschauen, ob sonst was kaputt ist.

    Kann mir jemand nen Tipp geben, oder ne Anleitung zum Öffnen emailen oder sonst was?

    Vielen Dank :-)
    Dorian
     
  17. Maik_29413

    Maik_29413 Byte

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    16
    Hallo!

    Das ist sicherlich die späteste Antwort auf ein Posting, die es jemals gegeben hat, aber sei's drum:

    Seit über einem Jahr hatte ich einen 512 MB SODIMM für mein Notebook "herumliegen" und wußte nicht, wie / wo ich den ins Notebook einbauen soll. - In den Steckplatz unter der Klappe auf der Rückseite paßte er nicht (Mini-PCI-Steckplatz, wie ich inzwischen weiß) und das Gehäuse bekam ich nicht auf ...
    Gestern hab' ich die Suchmaschine mit den Stichworten "MEDION MD 41200 512 MB" gefüttert und kam daraufhin in dieses Forum.

    Ich hab' mir die "Demontage-Anleitung" ausgedruckt und gleich gestern Abend bin ich dann "ans Werk" gegangen.
    Nicht mal eine Stunde hat's gedauert, bis der 512 MB-"Stein" zusätzlich zum Originalen 256-er im Notebook verbaut und dieses wieder fertig zusammengesetzt war.
    Funktionstest: läuft perfekt! :jump:

    Fazit: Ich habe schon lange keine so perfekte Anleitung wie diese gelesen, die auch für mich als "Notebook-Laie" so "idiotensicher" zu befolgen gewesen ist! - Herzlichen Dank dafür!!!

    Maik
     
  18. money-inc

    money-inc ROM

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Ich weiß, dass die Antwort etwas spät kommt, bin aber erst jetz auf diesen Thread gestoßen...

    Hab hier ne Adresse wo mit Text und Bildern beschrieben wir, wie man die Notebooks von Medion aufkriegt und Arbeitsspeicher und Platte wechselt:

    http://supermarktcomputer.de/tests/

    Vieleicht kann ja noch irgendeiner damit was anfangen?!?


    Also bis denne,

    Money Inc. :cool:

    (PS: Also mir hatt dies Site sehr geholfen!)
     
  19. schilderdoc

    schilderdoc ROM

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich versuche verzweifelt, mein MD41700 zu öffnen, um die Kühlung wieder in Ordnung zu bringen, da der Prozessor schon im BIOS um die 70 Grad aufheizt.

    Nach dem Entfernen aller mir ersichtlichen Schrauben (9 kurze und 2 lange schwarze und 4 silberne unter dem Akku), dem Ziehen von HDD und DVD-LW sowie dem Entfernen der beiden Klappen von RAM und Modem(?) weigert sich das Gehäuse immer noch, aufzugehen.

    Die Anleitung zum Öffnen habe ich bereits gefunden, doch habe ich weder eine Folie unter dem Akku, unter der noch Schrauben versteckt sein könnten, noch kleine Gummifüße
    Hat da jemand eine Idee oder noch besser ein Bild?
     
  20. money-inc

    money-inc ROM

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    @ schilderdoc:
    also n freund von mir hatt auch das neuere modell also das #MD41700# aber wir haben auch nich rausgekrigt wie dsa aufzubekommen ist!? ich hab schon das ganze internet durchforstet aber nirgends was gefunden also belibt uns wohl nur noch die möglicxhkeit direkt bei medion nachzufagen.. ich melde mich wieder wenn icvh weitere infos habe...

    aber: vllt hast du es ja mittlerweile auch rausbekommen!?...

    aufjedenfall werd ich mich nochma mit medion in verbindungsetzen...

    also bis denne...
    Money Inc.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen