Mehr als eine Million Beschwerden wegen Spam-Mails

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Fleckenteufel, 6. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Geldstrafen so ein Witz.Wenn die wirklich mal einen erwischen lachen die doch darüber.

    MFG
     
  2. walfisch1

    walfisch1 ROM

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    2
    Das Problem wird wieder mal am falschen Ort bekämpft: Das eigentliche Problem an Spam-Mails ist, dass sie immer noch rentieren. Kein Wunder - lesen doch viele Leute diese Mails und :guckstdu: KAUFEN auch noch Sachen.

    :aua: Walfisch1
     
  3. User4325

    User4325 Kbyte

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    163
    Ha, ha, Geldbusse? Ich glaube so was hatten wir schon mal mit Wurfsendungen die deinen Briefkasten vollmüllen. Ich weiss nicht ob da schon mal einer Strafe zahlen musste. Das Problem ist, man sollte mal versuchen, dass Werbung nicht mehr als Betriebsausgaben von der Steuer absetzbar sind, dann würde sich jedes Unternehmen seinen Werbeetat zweimal überlegen. Warum soll bitte der Bürger immer wieder zur Kasse gebeten werden, während solche Ausgaben wie z.B. in der Formel 1 die Steuereinnahmen des Staates mindert.
     
  4. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
    Zugegeben, es ist schon ärgerlich, wenn der Bürger im Ergebnis, die Werbung bezahlt. Andererseits - ohne Werbung würden wir hier wohl nicht im Internet kostenlos surfen können. Und die PC-WELT würde auch kaum diese Seite anbieten!
     
  5. User4325

    User4325 Kbyte

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    163
    @Babu
    Du hast grundsätzlich Recht. Aber das ist ja das 2.Problem, wir wollen immer alles umsonst haben (sprich geht nur über Werbefinanzierung) auf der anderen Seite beschweren wir uns. Aber mein Beitrag bedeuted ja nicht, dass dann gar keine Werbung mehr existiert, sondern es würde dann evtl. sinvoller und gezielter eingesetzt werden. Und wenn ich dann einen Dienst benutzen möchte, muss ich halt evtl. was drauflegen, eine Zeitschrift muss ich ja auch kaufen. Und wenn ich dann was dafür bezahlen muss, würde ich mir dann halt überlegen, ob ich diese Newsletter noch beziehe, hätte sicherlich den Vorteil, dass dann auch die Qualität besser wäre, weil ich glaube nicht, dass dann noch viele Leute speziell diese Newsletter beziehen würde. Es ist eine alte Geschichte, Qualität kostet was, aber wir sind einfach nicht bereit für Qualität was zu bezahlen. Andersrum, wenn der Staat mehr andere Einnahmen hätte müsste er den normalen Bürger nicht so tief in die Tasche greifen (wenn nicht als erstes die Politikerdiäten erhöht werden) und dieser hätte mehr übrig um eben etwas bezahlen zu können und dann würden sich am Markt die durchsetzen, die Qualität (dazu gehört auch Service) anbieten und nicht irgendwelche Möchtegernunternehmer mit dubiosen Angeboten (damit ist jetzt nicht die PC-Welt gemeint). Werbung wird im gewissen Masse vom Staat subventioniert und Subventionen sollen ja abgebaut werden, warum denkt man hier nicht mal darüber nach.
     
  6. wildsurfer

    wildsurfer Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    320
    Hallo

    Ich hab selbst vorgestern als Spammer Ärger gekriegt, weil ich eine Petition publik machen wollte.
    Petitionen sind aber Bürgerbegehren die zu einem demokratischen Staatssystem dazu gehören.
    Das interessiert aber im Usenet einige Forenbetreiber wenig, sie wollen das Forum beherrschen, wie ein kleiner "Adolf" sie *******n dich per Abusemail an und der Provider reagiert.
    Dabei bräuchte die Mail einfach nur nicht von denen beachtet werden, denen das Problem am A... vorbei geht, tut´s aber nicht wie gesagt, alles was nicht in deren Kram paßt wird nieder gemacht.
    Und dieser Trend setzt sich durch.
    Das Internet, als Kommunikationsmedium gedacht wird zunehmend zu einem Konsumentenmedium, in dem nur noch der interessant ist, der kauft.

    Ich verlinke diese Petition auch hier mal, denn das Thema kann jeden angehen:

    Es geht um Arbeitslosengeld II: Erhöhung des Regelsatzes

    Wer die Petition mit unterzeichnen will, kann diesen Link benutzen (führt direkt auf die Internetseite des Bundestages/Petitionen

    http://[COLOR="Red"][I]*****[/I][/COLOR]

    Link entfernt - Rattiberta
     
  7. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Du hast augenscheinlich nicht verstanden, was eine Information zu Spam macht:
    Die Information kommt unaufgefordert und aufdringlich. Es kommt nicht auf den sachlichen Inhalt an.
    Spam ist vergleichbar mit dem, was ein Versicherungsvertreter tut, wenn er private Feste dazu nutzt, das Thema gezielt immer wieder auf Versicherungen zu lenken, um sein Ziel, einen neuen Abschluß zu tätigen, zu verwirklichen.

    Wenn ich der Meinung bin, ich sei zu runzelig und bräuchte ein Facelifting, dann ordere ich Informationsmaterial zu dem Thema. Schickt mir jemand dasselbe Material unaufgefordert, ist es Spam und ich bin bereit, dem Versender kräftigen Ärger zu bescheren.

    Hier wollte ich eigentlich Meinungen zum Thema Spam und deren Verfolgung lesen und nichts über das Funktionieren der Demokratie und die Problematik von Hartz.
    An dieser Stelle ist Dein Beitrag Spam!

    Entsprechend werde ich den Link entfernen und Dich ermahnen, das Posten dieses Links an unpassender Stelle zu unterlassen!
    Du darfst dies als offizielle Ermahnung ansehen!

    Ich hasse Spam!

    MfG
    Rattiberta
     
  8. wildsurfer

    wildsurfer Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    320
    aus wikipedia

    Spam [ˈspɛm] ist der unverlangte, massenhafte, meist strafbare Versand von Nachrichten. Diesen Missbrauch bezeichnet man als spamming/Spammen und die Täter als Spammer. Die Bezeichnung „Spam“ bezog sich ursprünglich auf das Überfluten von Newsgroups im Usenet mit Werbebotschaften und wurde später auf E-Mails übertragen.
    ----
    verzeihung wenn ich das etwas anders sehe, aber ein versicherungsvertrag ist mit sicherheit etwas anderes als eine petition.

    wenn ich mich auf die straße stelle und unterschriften sammle, mag das zwar ein paar leute stören , die ich anspreche, das ist aber erlaubt. und ich bewerte das grundrecht der freien meinungsäußerung als hohes gut.

    du hast aber recht, ich bin bei der pc-welt nicht auf öffentlichem grund und insofern seid ihr im recht und verstehen kann ich das auch, denn die pc-welt verfolgt unternehmerinteressen.

    :aua: das internet verkommt für mich sowieso immer mehr zu einem reinen kommerzmedium für das ich geld ausgeben soll aber ansonsten schön die klappe halten-super.

    ciao
    wolfgang

    p.s. auch ich hasse spam und bekomme trotzdem ca 500 mails täglich von diesem schrott, da war aber auch selten was wichtiges drin.
     
  9. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    @ wildsurfer:

    Dann sind wir uns im Hass gegen unerwünschte Werbung ja einig. :)
    Du hast Post!


    An alle anderen eine Bitte: :btt:

    MfG
    Rattiberta
     
  10. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    Wenn du anderen damit auf den Sack gehst, würdest du von mir auch einen Platzverweis bekommen...

    jedenfalls in Berlin...




    sorry :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen