Mehr Linux!

Dieses Thema im Forum "Heft: Fragen zur aktuellen PC-WELT" wurde erstellt von regiedie1., 24. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Hi zusamen.
    Zu erst mal das Übliche: Die PC-Welt ist eine wunderbare Compuzeitschrift mit in der Reges sehr guten Beitragen. Ich bin Anfang 03 vom PC-Magazin her gewechselt, weil es mich da ange***** hat, dass da das Hauptgewicht auf den CDs und DVDs lag. In der PC-Welt sind wirklich mal die Beiträge das Wichtige, und die CD ist nur eine Beilage; eine sehr gute Beilage!
    Aber, und das bedauere ich an so gut wie allen Computermagazinen, geht es da fast nur um Microsofts Windows. Es gibt auch noch andere Systeme! Linux, Unix uns so weiter... (weiter?) Wenn die PC-Welt sich Hauptliennig auf Windows beschränkt, dann müsste sie Windows-Welt heißen! Und die kurze Seite mit "Tipps" zu Linux ist ja schließlich auch nicht das Wahre. Sicher: Neuerscheinungen von Distributionen sind auch in den News und den Softwaretests zu finden, aber das reicht einfach nicht.
    Diese neue PC-WELT LINUX ist ja schon richtig gut. (Einmal von der Tatsache abgesehen, dass diese SuSE-Update-CD mein System mit einer Kernel-Panic heimgesucht hat, und ich unter Windows mein Backup zu ruchspielen musste!) Aber, wenn es da eine extra LINUX-Ausgabe gibt, dann sind wir weder bei obrigem Thema: Die PC-Welt müsste Windows-Welt heißen. (WW)
    Linux sollte im ganzem Heft mehr mit einbezogen werden. Dessen neue (und alte) Programme die vielleicht etwas knifflich sind, aber die einem einige Arbeit sparen können! (Z.B. emacs, LaTeX oder gar die Shell)
    Und für viele Windows-Programme gibt es auch Linux-"Pentants". So könnte man in einem Test von M§$ Office auch eine Anmerkung zu OpenOffice.org einfliefen lassen, und dem Leser so vielleicht 200€ sparen lassen!

    Das tollte für mich an Linux ist heute, dass man nach einer kurzen Einarbeitungszeit (:rolleyes:1 1/2 Jahre) schon sehr gut auskennt, und das, weil Windows einen schon darauf vorbereitet hat. Viele Sachen sind grundverschieden, aber im Grundprinzip lässt sich alles gleich bedienen. (Nur X;))


    Meine Forderung: Mehr Linux im Hauptheft!
    :laola:
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    eigentlich ist das doch ganz einfach, wenn auf weit über 90 % aller PC's Windows installiert ist dann kannst du in einer PC-Zeitschrift den Inhalt nicht mit 33 % Linux und 66 % Windows füllen.

    Die Zeitschrift will / soll ja auch noch verkauft werden. Ich würde in so einer Zeitschrift auch keine Linux-Anfänger Probleme behandeln, Beispiel "wie mounte ich ein Windows-Laufwerk, wie installiere ich SuSe zusätzlich zu Windows.... diese Informationen bekommst du in wenigen Sekunden über Internet / Google. Also Themen wie "Samba einrichten" einen Router / Proxy aufsetzen, Apache einrichten, Datensicherung unter Linux, Reparatur des Systems.. usw.

    Wolfgang77
     
  3. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Und dafon einfach MEHR.
     
  4. BBraun

    BBraun Guest

    Bei dem Marktanteil von Linux auf dem Desktop genügt das was derzeit geboten wird völlig. Wer mehr Linux haben will sollte zur CT oder iX wechseln.

    Ich könnte mich mit mehr Apple anfreunden.
     
  5. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Vom Apfel hört man ja nur in den News online was. Das ist zu wenig.
     
  6. Moshhard

    Moshhard Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    89
    Linux ist toll und es gibt ne gute intelligente Community wo man alles erfahren kann. Die PC-Welt ist so ok mehr Linux brauchts nicht, ich hatte auch Linux aufm Rechner klappt alles wunderbar leider bin ich durchs spielen doch immer wieder auf windoof angewiesen und 2 Systeme betreiben ist mir einfach zu Zeitaufwendig also doch wieder Windoof Standalone auch wenns mich ärgert.
     
  7. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Aufwändig??? Alles was da vielleicht stört ist der Bootmanager und dessen Zeitbegrenzung kann man ja bekanntlich einstellen! Als weiterer Punkt fällt mir da nur noch der freie Speicherplatz auf der HDD ein, aber der müsste bei einem halbwegs aktuellem Computer völlig ausrechen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen