1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

mein Rechner fährt nicht mehr hoch

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von heipra, 25. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Seit gestern morgen startet mein Rechner nicht mehr. Nach dem Einschalten blinken nur noch die LED´s der Festplatte, des CD-Laufwerkes und es CD-Brenner wie wild. Das anfahren der Festplatte ist kurz zu hören, das war es auch schon. Vor einigen Tagen war allerdings beim Booten die Meldung "CMOS Checksum Error - Defaults loaded" zu lesen. Nach dem Gang durch das Bios mit anschließendem Abspeichern lief der Rechner auch wieder. Bis jetzt. Wer hat für dieses Problem eine helfende Idee.
     
  2. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    ideen hab ich viele
    da du aber geizig bist mit infos laß ich es lieber
     
  3. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    es liegt nicht daran das ich nicht will, sondern im Augenblick nicht an die Daten heran komme. Ein kompl. Bericht mit den technischen Daten liegt bei bei mir zu Hause.
     
  4. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    dann besorg dir zur vorsorge mal ne neue mobo batterie
     
  5. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Batterie ist in Ordnung habe sie durchgemessen. Hier noch die techn. Daten des Rechners:
    Motherboard: CPU Typ Intel Pentium IIIE, 633 MHz (4.5 x 141)
    Motherboard Name MSI MS-6199VA (2 ISA, 5 PCI, 1 AGP, 3 DIMM)
    Motherboard Chipsatz VIA VT82C693A Apollo Pro133
    BIOS Typ Award Modular (02/29/00) 4.51 PG
    Arbeitsspeicher 128 MB (PC133 SDRAM)
    Arbeitsspeicher Eigenschaften:Modulname Hyundai 7V631601BTFG-75
    Seriennummer 97034136h

    Ich hoffe weiter auf helfende Tipps
     
  6. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Eine Li-Zelle durchmessen, d.h. ein Multimeter auf den Spannungsbereich 3 V schalten, die Meßschnüre an + bzw. - des Meßobjektes halten und nur noch den Meßwert ablesen, heißt ich messe die sog. Leerlaufspannung. Ursache sind die sehr hohen Innenwiderstände moderner Multimeter, die für das Meßobjekt keine oder nur geringste Belastung darstellen. Der CMOS stellt zwar normalerweise eine äußerst geringe Belastung für die Zelle dar, aber auch deren Kapazität ist nicht unerschöpflich.
    Da solche Li-Zellen (meist der Typ: CR2032) max. für 2.-EUR zu haben sind, würde ich auf Nr. Sicher gehen und doch mal wechseln. Vorausschauend solltest Du Dir auch bei MSI für das Board ein aktuelles BIOS downloaden, was ggf. zum Flashen dann bereit liegt.

    Ich liefere den Link zum BIOS-Download nach:
    http://www.msi-computer.de/produkte/main_idx_view.php?Prod_id=32&Seite=BIOS
    (ist das letzte zu dem Board!)

    Ich habe meinen Post wegen einer mißverständlichen Darstellung als Ergebnis eines fachlichen Meinungsaustausches mit WWimmer geändert!
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Deine CPU ist leicht übertaktet, einen 633er P3 gibts nicht, das sollten nur 4,5x133=600MHz sein.
    Hast Du schonmal einen CMOS-Reset versucht?

    Ansonsten müßte ein PC auch mit leerer Batterie noch starten, er würde halt nur die CMOS-Einstellungen vergessen.

    Gruß, Magiceye
     
  8. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    vielen Dank für die Tipps. Das neue Bios habe ich mir bereits heruntergeladen. Aufspielen kann ich es aber leider noch nicht. Einen Cmos Reset habe ich bereits durchgeführt, leider ohne dem erhofften Erfolg, das Ding will einfach nicht. Lediglich die LED´s der Laufwerke blinken wild. Ich hatte zwischen den einzelnen Startversuchen die CD-Laufwerke vom Board getrennt, mit dem "Erfolg", das die LED´s aller LW dunkel blieben.
     
  9. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Ich hatte auch mal so einen ähnlichen Fall: Alle LW-LED´s blinkten, die Lüfter drehten sich, aber der Rechner startete nicht. Kam nicht mal ins BIOS rein (Monitor hatte kein Signal).

    Nach langer Fehlersuche kam heraus, daß das Netzteil kaputt war. Es lieferte zwar noch Strom, wohl aber nicht mehr auf allen Leitungen. Welche Leitung nun beschädigt war, weiß ich nicht. Aber hab ein neues Netzteil eingebaut und der Rechner funktionierte wieder einwandfrei.

    Mfg, Cingsgard
     
  10. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Hallo Cingsgard,
    vielen Dank für den Hinweis. Ich hatte das Netzteil auch schon in Verdacht und werde das Ding mal durchmessen.
     
  11. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    was willste da durchmessen, die leerlaufspannung?
    wenn du die spannungen im betrieb messen willst, würd ich dir davon abraten, denn da kannste schnell mehr kaputmachen, als dir lieb ist, leih dir doch einfach ein NT von einem bekannten!
     
  12. heipra

    heipra ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Frohe Kunde an alle die mir mit Rat geholfen haben. Es war das Netzteil. Nach Einbau eines Neuen läuft die Kiste wieder normal als wär nichts gewesen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen