1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Mein Rechner stürzt ab, seit ich einen neuen CPU hab

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Passi89, 30. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Hi!

    Mein problem ist, das mein rechner immer abstürzt, wenn ich umfangreichere Spiele wie San andreas oder so spiele.
    Er geht aus, startet neu und bei dem problem bericht sagt er, das es ein Treiberfehler wär, von welchem Treiber genau keine ahnung.
    Ich hab einen neuen CPU und neue Grafikkarte.
    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, ich kenn mich in dem bereich nicht so aus.
    Mein Pc:

    Amd Athlon XP 2700+ mit 2184 Mhz. CPU
    256 mb Graka. nvidia Geforce 6600 Palit
    768 mb DDR SD Ram(256 Mb ram, PC2700 166 Mhz/ 512 Mb ram, PC3200 200 Mhz
    Mainboard K7S41

    Hoffe auf schnelle Hilfe
    Gruß Passi89
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    poste die Temperaturwerte der CPU unter Last, dein Netzteil bringt ausreichend Leistung, Daten posten (Stromwerte (A)).

    Wolfgang77
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Jupp, entweder wird er zu warm oder bekommt zu wenig Strom.

    Die Temperaturen und Spannungen kannst Du mit Everest oder Speedfan auslesen, Vollast erzeugst Du z.B. indem Du im Windows-Taschenrechner auf wissenschaftlich umstellst und die Fakultät (Taste mit dem Ausrufezeichen) von einer großen Zahl, z.B. 99999999 berechnest (Fehlermeldungen etc. ignorieren).

    Die Ströme (in A) für die wichtigen Spannungen (3,3/5/12V) stehen auf dem Netzteil selber, ggf. Rechner dazu aufschrauben, wenn Du nicht weißt, was für ein Netzteil das ist.

    Gruß, Andreas
     
  4. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Also, das mit der einstellung zu wirtschaftsrechner und so hab ich gemacht, nach ein paar ignorierten meldungen wie schon von euch empfohlen hat sich der pc plötzlich komplett festgefahren, monitor schwarz geworden und nichts hat mehr reagiert. musste neustarten.
    wegen everest, da hab ich überall nach der Cpu temeratr gesucht, ich hab viele angaben gefunden, abr die gesuchte nicht, wie immer. lol
    hab das programm eben erst installiert und kenne mich damit nicht aus.
    ich guck jetzt mal nach den werten des Netzteils, also bis gleich.
    Gruß Passi
     
  5. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11

    ok:
    300 W
    +3,3 V 28A
    +5V 30A
    +12 V 15A
    dann stand noch bei den Plus werten Combined Power 3,3 V+ 5V max. 180W
    dann noch
    -5 V 0,3V
    -12V 0,8A
    Netzteil ist von Exelent Power
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Schaue einmal in Everest unter Computer - Sensoren.. da irgendwo sollte das zu finden sein.
     
  7. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    die 15 A bei 12 Volt könnten ein wenig schwach sein, wie sieht es mit den Temperaturen im Bios aus ?

    mfg
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das ist die Frage.. hat er den Kühler falsch montiert oder liegt es an dem schwachen Netzteil, Rechner aufgerüstet und das Netzteil vergessen :)
     
  9. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    also, jetzt ha ich die temperaturen gefunden.
    im normalzustand 42 °C
    nach etwa 5-6 minuten tascgenrechner rechner rechnen war er wieder fest, die letzte anzeige war da 49°C gewesen
    ich tendiere aber auch zum netzteil
     
  10. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    achja, kühler ist richtig montiert
     
  11. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    wnn ich mir den ein neues Netzteil holen muss, was sollte es dann am besten für daten haben?
    Gruß Passi89
     
  12. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo,

    bequiet P5 420 Watt. Hat reichlich Leistung auf den einzelnen Leitungen und ist zukunftssicher. Ansonsten kann es auch ein Tagan sein, mit gleicher Leistung auf den einzelnen Leitungen.
     
  13. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    danke, dann werds ichs wohl mal mit nem neuen versuchen
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, Dir erst mal leihweise eins zu besorgen, beim Händler um die Ecke und das zu testen.
    Schau Dir aber vorher mal die Werte von dem bequiet an, denn die sollte Dein neues Netzteil schon haben. Und bitte kein NoName Teil oder eins aus der Bucht.
     
  15. Passi89

    Passi89 Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    ja, die werte hab ich mir schon angeschaut, ich guck am besten wirklich mal, ob ich mir erstmal eins leihen kann, dann kann ich ja auch sehen, obs was bringt. Nur kosten die auch den ein oder anderen Euro.
    Gruß Passi
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Wie waren denn die letzten Spannungsmeßwerte vor dem Absturz? (auch bei Sensoren zu finden in Everest)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen