1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Meinungsumfrage zur Wasserkühlung

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Horst Senier, 31. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo Community!
    Listan, Cooler-Master, pctweaker und viele andere Anbieter bieten auf ihren Sites PC-Wasserkühlungen an. Ich interessiere mich dafür vornehmlich aus zwei Gründen.
    1. Ich möchte eine zuverlässige Kühlung aller relevanten Technik;
    2. Ich will dem Rechner seinen unverschämten Lärmpegel abgewöhnen.
    Meine Frage zielt nicht auf die technische Umsetzung, sondern um allgemeine Erfahrungen mit einer WaKü.
    Am meisten interessiert mich, ob das klappt, daß mit "einem" Wasserkreislauf CPU, GPU, Chipsatz und Festplatte ausreichend gekühlt werden kann. Das "Entsorgen" der Warmluft aus dem PC-Inneren möchte ich über einen 120-mm temperaturgeregelten Lüfter erledigen lassen.
    Der Knackpunkt: Reicht ein Kreislauf als geschlossenes System (Mobilität) aus?
    Sagt mal Eure Meinung oder berichtet Eure Erfahrungen!

    Allen Usern ein guter Rutsch ins Jahr 2003!

    Horst Senier
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    hmmm, Lärmbelästigung vs Microwellengrill? Was da wohl der Gesundheit besser bekommt?
    Grüße
    Gerd
     
  3. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Ich gedenke mir auch eine Wakü Anzuschaffen. Zwar ist mein rechner nicht übertaktet, aber dennoch geht mir der Lärmpegel am Nerv. Und ich will mir selber ein Gehäuse aus Plexiglas bauen und da werd ich das gleich einbaun. Dementsprechend kann ich da ziemlich grosse Ventilatoren zum kühlen vom Wasser verwenden. Gut, das Netzteil ist immer noch laut, aber ich werd den jetzigen Lüfter einfach mit einem 120er küher auf 5V ersetzen...
    Also denke ich, so kann man den Comp sehr leise bekommen
    lg Plejaden
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    für einen nichtübertakteten Rechner würde ich persönlich immer noch bei einer Luftkühlung bleiben. Auch mit einer Luftkühlung bekommt immer noch sehr leise Rechner auf Höchstleistungen.

    Hier z.B. mal eine Auswahl an leisen CPU-Kühlern http://www.spirecoolers.com/asp/fcc.asp?ProdID=86 oder der EKL-1041 http://www.ekl-ag.de/frontend/produkt.php3?id_produkte=0000605&id_lang=0000001 Techn. Daten zum Lüfter bekommst du wenn mit der Maus über die Lüfter bezeichnung von Sunon drüber fährst und sich verändert.
    Der EKL-1041 ist nur so "laut" wie nötig. Ich verwende diesen Kühler für einen 2700+XP und selbst nach stundenlanger Volllast dreht der Lüfter von den ma. möglichen 4300 U/Min. nur zwischen 3300-3500 U/Min. Wenn man dann die 32db bei 4300 U/Min runterrechnet liegt der Kühler so bei ca. 25-26 db.
    Dieser Kühler ist so leise dass es kein Problem ist dabei auch noch zu schlafen.
    Als Gehäuselüfter sind da z.B. die Papst 8412 NGL oder NGLV empfohlen, beide ebenfalls sehr leise (leiser als die beiden geposteten CPU-Kühler)!
    Eine leise Grafikkarte mit viel Performance ist z.B. die MSI GF4 Ti4200 mit 8x AGP. Auf dieser Graka wird eine neue Lüftertechnik verwandt, welche mit nur 7V betrieben wird und damit sehr leise ist.

    Wie du siehst ist mit relativ geringen Mitteln, bzw. bei der Wahl der Komponenten ohne ersichtlichen Mehraufwand ein leiser PC kombinierbar.

    Andreas
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    auch die Copper Kühler von Arctic bringen nicht wesentlich mehr als die /Brüder/Schwestern ohne Kupfer. Wie Arctic dazu kommt die Prozi-Spezifikation teilweise um bis zu 300 MHz an zuheben, ist mir wirklich schleierhaft.

    Vielleicht "packe" ich doch wirklich mal einen Arctic auf einen meiner etwas langsameren und damit billigeren Prozi}s und lass} ihn durchbrennen. Anschliessend gibts}dann ein saftiges Schreiben an Arctic. Das Wochenende naht und ich werde es mir mal noch durch den Kopf gehen lassen.

    Ansonsten was die Leistung der Arctic angeht, hier ein Link http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=69845

    Andreas
     
  6. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hallo, auch im neuen Jahr wieder dabei ... ;-)

    Also laut einige Tuner-Sites gehen die Artic Copper - je nach Typ - bis AMD 2800+ (ohne Übertaktung) gut und 2200+ @ ~1900 MHz (übertaktet) gerade so.

    Aber nicht jeder will ja seine neue CPU gerade gekauft-schon verbrannt und übertaktet sehn :-) Frei nach dem Motto: "auf 135 % Leistung übertaktet und 2 Stunden stabil gelaufen - Feuerwehr schließt Brandstiftung aus." ;-)

    Naja, dann noch ein gutes, cpu-kühles Jahr :-)

    Ciao it.
     
  7. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hallo,

    schau dich doch auf einschlägig bekannten Tunier-Sites einfach mal um. Ich habe da immer eine Anlaufstelle bei http://www.moddingtech.de/ dort gibt es ein Projekt: Silent-PC, da wirst du sicher mit Ideen überhäuft.

    Wasserkühlung ist schon was feines, ich denke auch darüber nach, aber der Preis hindert mich irgendwie. Auch die Frage: Ob und wie ich die Kiste ggf. mal verschieben oder zur LAN-Party mitnehme ist noch nicht soooo eindeutig geklärt.

    Ach ja, es gibt - gerade für AMDs - schöne, leise CPU Kühler, zum Beispiel: ARCTIC COOLER COPPER SILENT -2.3+ (20dB) oder ARCTIC COOLER COPPER SILENT TC -2.9+ oder ARCTIC COOLER SuperSilentPro Cl/P3/Dur/-2.2+ jeweils zwischen 20 und 30 Euro.

    Ciao it.
     
  8. ShadowFighter

    ShadowFighter Byte

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    12
    Hallo erstmal!
    Wenn du nicht gerade deinen Rechner übertakten willst lohnt sich Wasserkühlung nicht!!!
    1.Der Netzteil kühler macht weiter lärm
    2.Das Wasser wird auch mit Luft gekühlt
    Hast du bei der Wasserkühlung meistens immer noch 2 Kühler!
    Einen sogar meistens draussen!
    Holl dir lieber einen ordentlichen kupfer cpukühler von zalman oder so und spar das geld oder steck es in hardware als dir für 200-300? ne Wasserkühlung zu holen!
     
  9. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    :-) Hi!
    Mein Rechenknecht nervt mich aber bis an die Schmerzgrenze und ich will ihn nunmehr zur Ruhe und Laufsicherheit zwingen!
    Aber danke für die Ermutigung!

    Guten Rutsch

    Horst
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Horst,

    Wie andere schon gesagt haben: ein Wakü ist ziemlich teuer (wenn man alle Komponenten, die es letztlich braucht, einrechnet). Falls Du ein AMD-System hast, ist z.B. der Einbau eines EKL 1041 einegute Möglichkeit. Für die Grafikkarte wäre z.B ein Passivkühler von Zalman eine Möglichkeit (geht auch auf GF4 TI 4600), für den Motherboard-Chipsatz ginge auch ein Passivkühler. Bei den Festplatten gibt es Kühler mit gleichzeitiger Lärmdämmung. Hier ist übrigens die Wahl einer leisen Festplatte sehr wichtig, eine sehr laute Festplatte kann man auch mit bester Dämmung nicht leise kriegen.

    Gruss,

    Karl
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Moin!
    Die Arctics sind zwar schön leise, aber für HighSpeed-CPUs waren die bisher nicht zu gebrauchen. Wobei ich die Copper-Varianten noch nicht kenne. Aber vermutlich muß man bei denen auch wieder 500MHz von der Empfehlung abziehen.
    Gruß, Andreas
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!

    Ja, ein Kreislauf reicht, es kommt dabei nur auf die Dimensionierung an, dann erhöht selbst die CPU das Wasser beim Durchlauf nur um wenige Grad und der Rest (Chipsatz, GPU,HDD) meist weniger als 1°.

    Im Allgemeinen finde ich WAKÜ aber für einen nicht übertakteten Rechner ziemlich überflüssig, eine durchdachte Luftkühlung kann genau so effektiv UND leise sein.

    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen