1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Merkmale eines neuen Rechners

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von jaan2204, 31. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jaan2204

    jaan2204 Byte

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    9
    Hallo, Leute!

    Bin auf der Suche nach einem Rechner für meine Freundin. Da ich mich lange nicht mehr mit der Materie befasst habe, hoffe ich, dass ihr mir nützliche Tips geben könnte, worauf man heutzutage alles achten muß. Das Preislimit für den Rechner ohne Zubehör liegt bei ca. 800Euro. Der Hauptanwendungsbereich wird Fernseh schauen, DVD schauen, einfache Video-, Fotobearbeitung, Musik/Radio hören, Internteserven und Brennarbeiten aller Art sein. Was muß man gerade im Bereich des Prozessors und der Grafikkarte beachten, damit der Rechner so leise wir möglich läuft. Welche Ausstattungsmerkmale und welche Teile von welchen Herstellern sollten drin sein? Wie sind diese Aldiangebot zu bewerten-gut oder eher Finger weg?

    Vielen Dank für alle nützlichen Tips.

    mfg
    andré
     
  2. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    Hi

    mit dem Prozessor ist das so eine Sache: Aktuelle Intel-CPU´s
    sind zwar für Multimediale zwecke gut, werden aber ziemlich heiß
    => Lärm

    Zur Graka: eine Geforce FX5200 oder Radeon 9200 sollte für eure
    Zwecke reichen.

    Bei komplett Pc´s wird immer irgendwo gespart, sei es beim Netzteil
    oder sonst wo!
    Die von Aldi sind meines Wissens nach gut für Ottonormal-verbraucher ;) !

    Gruß Luigi
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Aldi-Kisten sind super zum hinstellen und stehen lassen! ;) Aufrüsten ist da nicht einfach und manchmal mit Glück verbunden...
    Leise sind die aber nicht, ganz im Gegenteil! Klar, dagegen lässt ich auch was tun (anderen Kühler rein), aber das wär ja hirnrissig sich den dann erst hinzustellen! :)
    Ich bin immer für selber basteln, und wenn man das nicht drauf hat, selber zusammenstellen und bauen lassen! Beispielsweise beim Händler um die Ecke...
    Für Multimedia-Geschichten haben die Intel-Prozzis die Nase vorn, stimmt! Wegen dem Krach, es muss ja kein 3GHz-Protz werden! Und wenn, gibts auch dafür gute und leise Kühler, zb. den Zalman! Da ich selber bei Intel-Kisten nicht so den Überblick hab, werd ich mal die genaue Zusammenstellung sein lassen...
    Generell aber Finger weg von Noname-Zeug und billig-Zeug! Bei dem Budget lässt sich ne Marken-Kiste bauen, und das lohnt sich immer, man ärgert sich einfach später weniger! :)
    Wie gesagt, Finger weg von ASRock Boards, ECS Boards (Elitegroup), Festplatten von Maxtor & IBM, Schrottnetzteilen wie LC-Power, Noname Arbeitsspeicher etc.
    Billiger, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann vor Wut zum Fenster rausfliegt, ist bei dem Zeugs einfach zu hoch! :D (Und das würde ich bei meinem Schatz nicht riskieren wollen)
    Ein paar Namhafte Board Hersteller: z.B. ASUS, MSI, Gigabyte, Epox...
    Meine Lieblings-Festplatten baut Seagate (da sagt aber jeder was anderes...), RAM von MDT ist sehr zu empfehlen, gute Netzteile gibts von BeQuiet, Tagan, Enermax...
    Nur mal so als Überblick! ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen