Merkwürdige Klausel in Microsoft EULA

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von Outlandish, 22. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Outlandish

    Outlandish ROM

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,

    Es ist mir aufgefallen, dass Software, welche in den Vereinigten Staaten von Amerika
    hergestellt wurde, eine Klausel beinhaltet mit merkwürdigen Berechtigungen(meistens
    auch aufgeführt als Exportregelungen).
    Nachfolgend ein Auszug von einem EULA, welche die Berechtigungen folgendermassen formuliert:
    "Sie dürfen das Produkt nur unter folgenden Bedingungen herunterladen, installieren und/oder benutzen
    i) Sie sind weder Bürger bzw. Staatsangehöriger noch Einwohner von einem der
    folgenden Staaten bzw. stehen nicht unter der Kontrolle einer dieser Staaten:
    Kuba, Iran, Libyen, Nordkorea, Sudan, Syrien, in die die Vereinigten Staaten die Ausfuhr von
    Waren verboten haben.(ii)Sie werden das Produkt weder herunterladen noch unmittelbar oder
    mittelbar in die unter(i) genannten Staaten noch an Bürger, Staatsangehörige oder Einwohner
    solcher Staaten ausführen oder wiederausführen."

    Jetzt meine Frage :
    Haben wir es hier nicht mit Rassendiskriminierung zu tun?
    Was meint Ihr, Dürfen diese Zeilen so in einem EULA stehen?
     
  2. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Diese Regelung besteht im Prinzip in den USA seit nunmehr 20 Jahren, das bestimmte technische Prudukte nur in "freigegebene" Staaten exportiert werden dürfen.
    Etwas weit hergeholt: Analog zum Waffenexport der BRD, Iran = böse, Türkei = gut. Was die dann damit machen da können wir ja nichts zu.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen