1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

merkwürdige Piep-Töne

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von frankreich_2, 13. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Hallo!

    Seit einiger Zeit gibt mein Mainboard einen merkwürdigen Piep-Ton von sich. :confused: Beim Startvorgang hört man ein kurzen hoher Ton, gefolgt von einem längeren tiefen Ton,während des Piepens wird der RAM raufgezählt und danach geht nichts mehr.Auch wen ich die Reset-Taste drücke kommt das selbe Problem,erst wenn ich ihn ausschalte und nach kurzem warten wieder einschalte startet er richtig. Was könnte das sein? Bitte helft mir! :bet:

    Schon mal danke für die Antwort. :jump:
     
  2. Borrible

    Borrible Guest

  3. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Dort habe ich leider nichts zu dem Fehler gefunde.
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    was sagt denn die Diagnose-Anzeige des D-Brackets aus ?
     
  5. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Bei "Fehlersignale beim Award-BIOS" habe ich das Fehlersignale 1x kurz 1x lang tief
    nich gefunden(wie auch beim Bios Kompendium). Wo könnte man den noch was darüber erfahren?
     
  6. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Ein LED war rot, ich weiß jetzt nur nicht genau welchen.
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    das Board besitzt ein Phoenix - Award Bios
     
  8. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    dann schau nach welche das genau ist und anschliessend im Handbuch nachsehen, wie der fehler zugeordnet werden kann.

    Im Handbuch sind die Fehler dazu alle einzeln aufgelistet.
     
  9. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    welche Werte hat das Netzteil 3.3 volt =A, 5 volt = A, 12 volt = A ( Aufkleber auf dem Netzteil )
    schon mal einen Speichertest laufen lassen ?
     
  10. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Ich hab ein a-TEC 400W Netzteil mit: 3.3 V=20A, 5 V=30A, 12 V=16A. Speichertest habe ich noch nicht laufen lassen. (Mit welchem Programm?)
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    http://www.winfuture.de/news,17819.html

    mit den 16 A auf der 12 Volt Leitung wird das bei dem Board nichts richtiges werden. Hat bei mir auch nicht geklappt und ich hatte erst 18 und dann 20 A. Mit einem P5 420 Watt von bequiet mit 27 A auf 12 Volt ging es dann.
     
  12. frankreich_2

    frankreich_2 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Danke für die Antwort und den Hinweis! :D
    Wie siet es denn mit dem Netzteil TG420-01 von Tagan aus, geht das auch? :jump:
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    wenn die Leistung stimmt, ist es ebenfalls ok.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen