merkwürdiges "Auslastungs"-Problem

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von 250503, 18. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo zusammen,

    habe mit meinem Rechner (AMD, 1200 MHz, Windows 2000) seit einigen Wochen recht große Probleme. Sobald mehrere Programme geöffnet sind (z.B. Outlook, Firefox, Dreamweaver und Windows Explorer), geht nichts mehr. Ich kann zwar mit der Maus noch hin- und herfahren, aber kann zum Beispiel keine Knöpfe mehr drücken oder aus einem Menü etwas auswählen. Häufig ist es auch so, dass vor allem Dreamweaver gerne nach dem Start sofort wieder beendet wird.
    Erst nachdem ich wenigstens ein Programm geschlossen habe, kann man mit den anderen wieder arbeiten. Das funktioniert dann ca. eine halbe Stunde lang, dann kommt das Problem wieder. Das geht so lange, bis nur noch ein Programm geöffnet ist und dann hilft nur noch ein Neustart.
    Habe schon verschiedene Programmkonstellationen ausprobiert. Also speziell an Dreamweaver, Outlook oder einem anderen Programm kann es nicht liegen. Was könnte es sein?
    Dachte zuerst, ich hab zu wenig Arbeitsspeicher (256 MB). Jetzt hab ich einen 512-Riegel eingebaut, der auch wunderbar funktioniert. Aber leider Fehlanzeige. Das gleiche Problem wie zuvor auch.
    Weiß jetzt leider auch nicht mehr weiter. Im Hintergrund laufen nur Programme, die bei den meisten wohl auch laufen. Z.B. PersonalAntivir, Sygate Firewall, Apache, HP-Drucker,...
    habe noch Webshot Desktop laufen und einen Messenger. Aber das wars dann. Der Rest sind die üblichen Windowsprogramme svchost und so. Nichts außergewöhnliches. Denke auch mal, dass es am Arbeitsspeicher nicht mehr liegen kann.
    Komme echt nicht mehr weiter.
    Kann mir jemand Tipps nennen, nach was ich noch schauen könnte?

    schonmal vielen Dank im voraus.
     
  2. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    also ich habe jetzt mal diesen Arbeitsspeicher-Test mit dieser Microsoft-Software durchgeführt. Hat keinen Fehler ergeben. Dieser Software nach ist alles ok.
    Habe nun aber noch die Karten vertauscht bzw. erst den neuen RAM-Riegel ohne den alten eingesteckt und getestet. Immer noch der gleiche Fehler: Sobald mehrere Programme geöffnet sind, wird ein weiteres arbeiten unmöglich, da sich Knöpfe in Symbolleisten nicht mehr öffnen lassen, man den Desktop nicht mehr erreicht oder die Startleiste nur noch zur Hälfte sichtbar ist.
    Erst wenn ein beliebiges Programm geschlossen wird, kann man wieder weiter arbeiten.
    Tja... Gibts denn niemand, der da was dazu weiß? Am Arbeitsspeicher scheint es nicht zu liegen. Kann da irgend ein Datenmüll dafür verantwortlich sein? Fehlerhafter Registry-Eintrag? Ich mein, bevor ich eine komplette Neuinstallation von der Maschine mache, hätt ich schon gerne die Gewissheit, dass es keinen anderen Lösungsweg mehr gab...
     
  3. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Welcher Prozess verursacht die hohe Systemauslastung?

    Welchen Service Pack hat dein Win2000?
     
  4. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Habe Service Pack 4 installiert.
    Eine hohe Auslastung wird eigentlich nicht angezeigt.
    Outlook verbraucht 19 MB Speicher, Firefox 26 MB und dann gibts noch die vielen anderen Dinge. Durch die Erhöhung des Arbeitsspeichers hab ich jetzt 768 MB. Also das sollte eigentlich locker reichen... Selbst wenn da irre viele Programme im Hinter- und Vordergrund laufen, sollte da nicht viel passieren. CPU Auslastung ist auch normal - liegt bei maximal 30%.
     
  5. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Ursachenforschung:
    Hast du am System irgendwas geändert kurz bevor das Problem das erste mal auftrat (Hardware / Software)?

    Mal versucht die ganzen im Hintergrund laufenden Programme zu beenden und dann nach und nach wieder einzuschalten? Vielleicht findet sich ja der Übeltäter.


    Verdacht auf Viren und Co:

    Prüfe dein System mit einem anderen Virenscanner (z.B. AVG, gibts kostenlos).

    Lass zusätzlich noch Spybot S&D sowie Ad-aware scannen.

    Erstelle mit HijackThis ein Log und jag es durch die Automatische Auswertung ( http://www.hijackthis.de/ )
    Den Link zum Ergebnis ("Auswertung speichern", nach der Auswertung ganz unten auf der Seite) postest du dann hier. Nur den Link, nicht das komplette Log.
    Und Vorsicht, die automatische Auswertung ist nicht perfekt. Nicht einfach alles löschen was dort als "böse" angezeigt wird.
     
  6. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    also hier mal der Link zum Test:
    HijackThis Logdatei

    Konnte soweit nicht wirklich was verdächtiges sehen. Ein paar Sachen sind bekannt. Z.B. mein Iomega-Zip-Drive oder die Timesyncron-Software, die meine Rechnerzeit immer auf die aktuelle Zeit setzt.

    Momentan läuft noch AVG... mal sehen, ob hier was dabei rauskommt.
     
  7. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    was mir gestern beim Rumprobieren mit den RAM-Karten aufgefallen ist: Der Rechner ist innen recht staubig. Also auf dem Gehäuseboden hats viel Staub gehabt, aber auch feiner Staub an einigen Stellen der Mutterplatine sowie der Steckkarten. Und auch ein wenig an den Steckplätzen der RAM-Karten. Könnte das ein Grund vielleicht sein, dass der Rechner Probleme macht?
     
  8. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    ok... AVG hat keine Viren entdeckt. Überhaupt gab es keine Probleme, die gefunden wurden.

    Habe jetzt mal den Rechner intensiv gesäubert und von Staub befreit (mit Hilfe von Kompressor ging das recht gut). Sieht jetzt wirklich aus wie neu.

    PC wieder angeschlossen und... der Fehler ist immer noch da. Ich mach Outlook, den Windows Explorer, dann noch ein oder zwei Firefox Fenster auf und anschließend starte ich Dreamweaver... und sobald ich hier irgendwas anklicke, schließt er ohne jegliche Meldung.

    Also alles so wie bisher... leider. Hat jemand noch eine Idee, was ich versuchen könnte?
     
  9. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Sieht irgendwie so aus als ob das mit dem Dreamweaver zusammenhängt. Hast du den schon mal neu installiert? Ansonsten sind noch Fragen offen:

    Hast du am System irgendwas geändert kurz bevor das Problem das erste mal auftrat (Hardware / Software)?

    Mal versucht die ganzen im Hintergrund laufenden Programme zu beenden und dann nach und nach wieder einzuschalten?
     
  10. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Dreamweaver hab ich schonmal deinstalliert und wie neu drauf gemacht. Hat leider nichts gebracht.
    Das Problem tritt auch an anderer Stelle auf. Wenn ich zum Beispiel mehrere Programme geöffnet habe und klicke in Outlook auf "Neu" (um eine neue eMail zu schreiben), dann erhalte ich zwar das Fenster für die Mail, kann aber hier nichts mehr schreibern oder anklicken. Geht erst wieder, wenn ich irgend ein anderes Programm geschlossen habe.

    Im Taskmanager hab ich schonmal ein Programm nach dem anderen beendet, ohne dass ich irgend etwas bemerkt hätte. Die meisten Programme ließen sich nicht beenden, da sich vom System gerade verwendet wurden. Waren hauptsächlich Systemdateien.

    Die letzte Hardwareveränderung fand im Oktober 2003 statt. Da kam eine neue Festplatte rein und ein DVD Brenner (der bisherige CD Brenner wurde dafür ausgebaut). Seither gab es nichts mehr. Mal ein neuer USB-Stick und seit Weihnachten ein USB-Gamepad, aber die Fehler waren schon davor da, allerdings nicht ganz so heftig. Jetzt kann es sein, dass bereits bei drei Programmen nichts mehr geht.

    Trotzdem mal Danke für Deine Hilfe. Falls Du noch irgendeine Idee hast, was ich noch außer einer kompletten Neuinstallation machen könnte,... nur zu. :-)
     
  11. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    ...wo ich schonmal laut über eine komplette Deinstallation nachdenke, wie mach ich das?

    Auf der Maschine sind was weiß ich wieviele Sachen installiert. Die über Einstellungen - Software bzw. über eine Uninstall-Routine zu killen ist wahrscheinlich das geringste Problem. Aber wie schmeiß ich Windows 2000 runter? Wenn es tatsächlich an einem Softwarefehler liegt, dann sollte ja wirklich alles gekillt werden. Wie löscht man Windows 2000? Und wie sorge ich dafür, dass wirklich alles weg und sauber ist und ich danach ein blitzblankes, neu installiertes Windows 2000 hab?
     
  12. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das ist recht einfach:

    Boote von der Win2000-CD und wähle die Neuinstallation. Im nächsten Schritt formatierst du dann die Partition auf der dein altes Windows liegt.
     
  13. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Ich hatte gerade nur Outlook und zwei Firefox Fenster auf und hab mal den Taskmanager aufgemacht. Als ich dann auf "Systemleistung" geklickt habe, sah ich, dass die CPU Auslastung bei 100% war und dann sofort erst auf 30% und dann auf 0-2% fiel. Kann es sein, dass beim Start des Taskmanagers ein Programm, welches irre viel Auslastung erzeugt, gestoppt wird und man so nicht sieht, welches Programm es ist?
     
  14. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Also so langsam bin ich echt am verzweifeln. Hier läuft so langsam echt gar nichts mehr. Ich kann nichtmal mehr zwei Programme gleichzeitig geöffnet haben, ohne dass eines davon hängen bleibt. Da geht nichts mehr. Keine Menüführung mehr möglich, null. Weiß denn wirklich niemand, an was es noch liegen könnte?
     
  15. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Mein erster Eindruck war... Der hat aber viel installiert UND wie Du selber zugibst, auch noch viel gleichzeitig offen.

    Eigene Erkenntnis...
    > Geht erst wieder, wenn ich irgend ein anderes
    > Programm geschlossen habe


    Die Antwort, wie sich das System verhält, wenn konsequent mit 1-3 Programmen gearbeitet wird, bleibst Du schuldig. NEIN, nicht _alles_ aufrufen und dann _alles_ beenden.

    Das kann ein Fragment.Problem des Speichers sein, kann Indexing sein, kann Prefetching sein, fragmentiertes Swap-File / Dateisystem, Grösse der Registry, aber auch was ganz anderes. Aber davon erzählst Du nichts.

    Bist Du in der Lage, anhand der Stichworte Eigeninitiative zu entwickeln? - Etwa mit dem Prozessexpl.[1] Analysen anzustellen?

    Auf gehts, Matrose! - Pumpe alles nach oben und hör auf zu heulen.
    ________________

    Edit: Sind es in (im TaskMan.) mehr als 60 Prozesse? - Und wo Du gerade da bist, wieviel (virt.) Speicher ist so durchschnittl. belegt?

    [1] http://www.sysinternals.com/ntw2k/freeware/procexp.shtml
     
  16. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Sorry, aber mit

    "Das kann ein Fragment.Problem des Speichers sein, kann Indexing sein, kann Prefetching sein, fragmentiertes Swap-File / Dateisystem, Grösse der Registry, aber auch was ganz anderes. Aber davon erzählst Du nichts"

    kann ich leider nichts anfangen, da versteh ich nichts davon.

    zur Zeit sind 36 Prozesse am laufen.
    Speicher sieht folgendermaßen aus:

    Insgesamt
    Handles: 5661
    Threads: 354
    Prozesse: 36

    Zugesicherter virtueller Speicher (KB)
    Insgesamt: 217484
    Grenzwert: 2314320
    Maximalwert: 217572

    Realer Speicher (KB)
    Insgesamt: 785904
    Verfügbar: 573712
    Systemcache: 289128

    Kernel-Speicher (KB)
    Insgesamt: 57024
    Ausgelagert: 44704
    Nicht ausgelagert: 12320

    Den Prozess-Explorer hab ich mal runter geladen und entpackt. Läßt sich allerdings nicht starten. Krieg ich die Fehlermeldung "procexp.exe hat einen Fehler verursacht und wird geschlossen". Ich mach jetzt mal einen Neustart... dann gehts vielleicht.

    ok, nach einem Neustart hat sich das Programm starten lassen. Kenn mich damit leider nur nicht aus...
     
  17. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Teil -1- (damit Du schonmal tätig wirst *g*)


    Die angesprochenen Dinge haben vorderhand mit der Fragmentierung vom RAM oder der Platte zu tun, ganz *selten* mit Diensten.


    A l s o :

    1. Benutze die Windows-Defragmentierung [1] und defragmentiere alle NTFS-Partitionen. Ggfs. auch 2-3x. [F1]?


    2. PAGEFILE.SYS (die Swap-Datei) könnte fragment. sein.
    (a) wir machen sie kleiner
    (b) wir defragment. auch die
    (c) Defrag. mit ooDefrag

    zu a) Per* [2] virt.Arb.Sp. ändern... Anfang=Max.=0 (ja NULL) und Grösse der Reg.=99 =>[festlegen] ....speichern + booten. - Damit dürfte eine ggfs. fehlerhafte PAGEFILE.SYS verschwunden sein. - Und jetzt die Festlegung auf zB. 128 MB (angeraten)[3]... Wie zu Beginn* wählst Du Anf=Max=128. UND speichern + booten. *Immer gute Idee*

    zu b) Eine leichte Übung. - Programm [4] runterladen und nach Inst. per "Boot-Time-Defrag." (Vorgang-> Einstell.) alle 3 Kreuze (bei Einstellungen) machen. - Die ooDefrag-Konsole (oodpe.msc) ist ggfs. im AutorenModus zu starten (/a) - Booten und beobachten, wie VOR der Anmeldung ooDefrag arbeitet.

    zu c) ooDefrag aufrufen. - Jede vorhandene (auch FAT) Partition mit "SPACE" defragmentieren... kann dauern. - Wenn alle durch sind, dasgleich mit "Name"... kann NOCH länger dauern. - Vermutlich dauert alles ca. 1 Tag...


    Der TaskMan-Auszug ist IMHO o.k. - Restthemen später. - Bei zuviel Zeit, spiel mal mit dem ProzessExpl., der macht nix kaputt, da bekommt man ein Gefühl fürs Prozesshandling.


    SO. - Du hast zu tun. - Restantworten, falls ich Eigenini. sehe, insb. Bestätigungen/ Antworten.

    ---

    Fragen:
    [F1] Hast Du auch FAT-32-Partitionen?

    ___________________

    [1] [Start]... -> Zubehör-> Syst.Progr.-> Defragmentierung
    [2] re.Klick-Arbeitspl.-> Eigensch. -> [erw.]-> SysLeistOpt.
    [3] bei 768 MB RAM braucht man keine 1,5 GB Swap!!
    [4] http://folk.uio.no/stephanf/dateien/oodfre_V3.5.562_german.exe

    -Ace-
    _________________________________[​IMG]
     
  18. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo Ace,

    erstmal danke. Da hab ich jetzt echt einiges zu tun :-) Muß mich da erstmal durcharbeiten. Kann also sein, dass ich da erstmal nichts mehr von mir hören lasse. Werd aber versuchen, ein paar Testberichte zwischendurch zu posten.

    Zu Deiner Frage am Schluß: Habe auch FAT32 Partitionen. Und zwar C: (da befindet sich Windows und die ganzen Programme drauf) und D: (wird benutzt als Ablage für alle möglichen Dateien).
    F:, H: und I: sind NTFS.
     
  19. 250503

    250503 Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    32
    "zu a) Per* [2] virt.Arb.Sp. ändern... Anfang=Max.=0 (ja NULL) und Grösse der Reg.=99 =>[festlegen] ....speichern + booten. - Damit dürfte eine ggfs. fehlerhafte PAGEFILE.SYS verschwunden sein. - Und jetzt die Festlegung auf zB. 128 MB (angeraten)[3]... Wie zu Beginn* wählst Du Anf=Max=128. UND speichern + booten. *Immer gute Idee*"

    ok, diesen Teil hab ich mal durchgeführt. Blieb aber ohne Ergebnis. Die Programme stürzen immer noch ab. An einer fehlerhaften Pagefile hats dann wahrscheinlich nicht gelegen... werde also mit den weiteren Punkten beginnen.
     
  20. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Werd aber versuchen, ein paar Testberichte
    > zwischendurch zu posten.

    Nein. - Keine Schnellschüsse. - Arbeite meine (kurze) Liste ab. - Keine Schnipsel + kein Geschwafel. *urgghh*

    Sammle Deine Erkenntnisse und BIETE sie AN (NOTEPAD ist Dein Freund). - Aufbereitet. - BTW: Wer einmal in diesem Thread gepostet hat, verfolgt das Schicksal, selbst wenn Du in 4 Wochen Deine Brocken geordnet hast... *keine Angst*

    Zu "CONVERT C: /FS:NTFS /V" kommen wir später. Unverständlich, warum gerade das System mit FAT-32 läuft. D: betrifft es auch.

    Also..

    -Ace-
    _________________________________[​IMG]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen