Microsoft: Allgemeiner Piraterie-Check gestartet

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 26. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ich frage mich immer wieder aufs neue, warum jede Firma sagt, dass sie mit den Daten vertraulich und anonym umgeht, aber trotzdem immer wieder Telefonanrufe bei mir ankommen, wo mir "garantierte Gewinne" und sonstiges versprochen werden. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch Microsoft die IP-Adresse speichert und wenn man den Report nicht ausfüllt damit rechnen muss, dass man Besuch bekommt. (Denke mal die ziehen dann wahllos Leute raus, weil warum sollte man den Report nicht ausfüllen, wenn man ein reines Gewissen hat?) Das man Windows aber um soviel billiger bekommt, wenn man den Report nur halbwegs ausfüllt kann ich nicht ganz nachvollziehen. Weis zwar nicht welche Angaben jetzt erforderlich sind, aber das ist ja praktisch eine Einladung zum Windows-für-die-Hälfte bekommen. Windows per P2P runterladen, Update machen wollen, "oh sowas, hab ne Raubkopie" - Report halbwegs ausfüllen - sich freuen die Hälfte gespart zu haben.

    Trotzdem finde ich die Idee nicht schlecht, denn so zieht man erstens zwielichtige Händler aus dem Verkehr und natürlich hat M$ das Recht zu prüfen, ob man ein Original hat, wenn mal zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen will und solange das ganze auch offensichtlich und mit des User´s Zustimmung passiert sehe ich auch keinen Grund zum Einspruch.

    P.S. Microsoft sollte trotzdem mal überlegen, ob ein Privathaushalt unbedingt für jeden Rechner eine extra Windows-Lizenz braucht. In vielen Haushalten gibt es zwei bis drei Rechner und da sagt dann schon der ein oder andere, wenn ich schon einen Rechner illegal betreiben muss, kann ich auch alle ohne Lizenz laufen lassen, weil für alle Rechner ist mir die Lizensierung zu teuer. Werde mir demnächst nen Laptop kaufen und auch wenn da XP-Home dabei ist, will ich lieber mein Professional einsetzen, dass ich für teures Geld erworben hab ... und das werde ich garantiert auch tun.
     
  2. BLUE-SKY

    BLUE-SKY Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    1.332
    Microsoft erlaubt in seiner EULA sogar Ausdrücklich, das du dir eine Lizenz auf deinem PC Installieren darfst, Und eine Kopie auf (d)einem Lappi benutzen kannst.
     
  3. wegzeiger

    wegzeiger Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Sicherlich hat MS an vielen Fehlentwicklungen eine Mitschuld. Wenn nur halbgare Programme für allerhöchstes Geld verkauft werden, stimmt was nicht.

    Auf der anderen Seite ist jede Arbeit seinen Lohn wert. Wenn jemand für mich etwas getan hat, muss ich ihn dafür ehrlich entlohnen. Wenn ich über jene großen Firmen schimpfe, die z.B. ihre Sachen teuer in Afrika verkaufen und Rohstoffe billig - viel zu billig - einkaufen, ist das eine Sache. Wenn ich scheinbar "clever" bin und andere um ihren Lohn betrüge, bin ich keinen Deut besser.

    Wenn jetzt bei den Updates nachgeprüft wird, ob die Lizenz original ist, dann finde ich das ok. Irgendwie ist es doch perfide, Raubkopien einzusetzen und dann den kostenlose Update-Service auch noch haben zu wollen. Allerdings sollte am Ende eine sinnvollere Preispolitik seitens MS dahinterstehen.

    dijkinga
     
  4. CRizi

    CRizi Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Man kann sich auch gleich eine vollkommen legale OEM-Version bzw. System Builder-Version von Windows XP kaufen, dabei sogar noch mehr als die viel zitierte Hälfte des normalen Verkaufspreises sparen und muss sich nicht mit irgendwelchen Reports herumschlagen.
     
  5. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    "Piraterie-Check" - So kann man den Aufbau eines Spitzelsystems auch bezeichnen.

    Wo ich meine Software gekauft habe, geht niemanden etwas an.

    P.S. falls ich mal Software bei Ebay oder sonstwo verkaufe und der Käufer meinen Namen und Adresse ohne meine Erlaubnis weitergibt, der bekommt gleich Probleme mit mir und dem Landesbeauftragten für Datenschutz.

    2. P.S.
    versucht gar nicht, mir irgendwelche "Raubkopierereien" anzuhängen. Das zieht bei mir nicht.
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Jeder hat eine Raubkopie auf seinem Rechner, sogar der Staatsanwalt der gegen dich Klage erhebt und wenn er nicht selbst dann sein Sohn oder seine Frau. Anhängen lassen wir uns alle nichts das ist klar. Der Konzern macht etwas Wind und ein paar Schlagzeilen mehr bringt das nicht, die Kassen von MS werden dadurch kaum voller werden. Zusätzlich zu dem kompletten XP SP2 gibt es dann halt auch die Updates über Filesharing (P2P, eMule usw.).

    Wolfgang77
     
  7. drysler

    drysler Kbyte

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    141
    Mal ganz davon abgesehen, ob ein Windows ne Raubkopie ist oder ehrlich erworben, gibts ganz tolle Update-Packs auf

    Winboard.org

    Einmal Downloaden und in Zukunft immer wieder verwenden.
     
  8. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Darauf würde ich es anlegen. DU als Verkäufer hast dafür zu sorgen, dass deine verkaufte Ware legal ist. Man kann dir aber auch gleich die Polizei und Staatsanwaltschaft auf den Hals hetzen.
     
  9. ThomasausWB

    ThomasausWB Byte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    37
    @CRizi

    Kannst du mir mal ne gute Adresse für solche Versionen nennen?
     
  10. HahnT

    HahnT Byte

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    25
    Hallo ThomasausWB,

    schau doch mal zum Beispiel bei Alternate.de vorbei. Dort findest Du von vielen Programmen sogenannte SB (System Builder) versionen.

    Gruß
    HahnT
     
  11. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    Ich sagte bereits dass ich keine illegale Ware verkaufe und ich mir derartiges nicht unterstellen lasse.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil
     
  12. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Weis ich das als Käufer? Wenn Micrsoft mir anzeigt, dass der Key illegal ist habe ich kein Problem, Microsoft darüber aufzuklären, woher ich das Produkt habe. Wie oben erwähnt dient dies ausnahmsweise u.a. auch wirklich dazu solch schwarze Schafe vom Markt zu drängen, die nicht nur dem Hersteller, sondern auch die Kunden prellen.

    Das du Raubkopien vertickst habe ich niemals behauptet
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen