Microsoft Antispyware: Neue Beta 1 ist da

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cykon, 24. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cykon

    cykon Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    17
    Nachdem ich von der letzten Beta sehr enttäuscht war, hab ichs diesmal aufs neue versucht.

    Nach der recht zügigen Installation klicke ich also auf "Run Quickscan Now", das Ergebniss :
    Keine gefundene Spyware, Laufzeit 3:30 Minuten.

    Ok, damit wollte ich mich nicht zufrieden geben, deswegen mal schnell die neuste Kazaa-Version runtergeladen (wohlgemerkt Kazaa, nicht Kazaalite),und im standard-download ordner gelassen, und nochmal einen Scan drüberlaufen gelassen
    hmm, wieder nixx ?
    Moment, gleich mal einen Quick-Scan mit Ad-Aware gemacht : Erkennt die Datei auch nicht, dafür aber 7 Tracking-Cookies des IE (die ja eindeutig dem Ausspionieren des Surfverhaltens dienen).
    Na gut, dann eben auf die "harte" Tour ;) - Kazaa installiert (absichtlich auf das D: - Laufwerk )- jetzt bin ich gespannt.

    Microsoft QuickScan laufen gelassen :
    Erkennt doch tatsächlich alle 12 (!) Spyware-Programme (hoffentlcih sinds nicht mehr;), die mit Kazaa mitinstalliert wurden.
    Davon sind 66 Dateien und 3001 (!!)-Registry-Schlüssel betroffen.
    Leider wurde bei 3 IMHO sehr nervigen Programmen (GAIN und Grokster) der Vorschlag zur Behandlung nur auf "Ignore" gesetzt.

    Ohne etwas zu ändern hab ich die Scan-Prozedur mit Ad-Aware wiederholt :
    Nur 35 infizierte Dateien, und 60 Registry-Schlüssel (Das mit den Schlüsseln kommt wohl davon, dass die Microsoft-Spyware
    unnötig Panik verbreitet, indem sie auch alle Unterschlüssel mitzählt).Dafür hat Adaware Kazaa selbst nicht als Spyware erkannt
    (stimmt soweit ja auch - die Spyware sind ja nur plugins). Ausserdem wurde alles erkannte richtig als "Critical" eingestuft.

    Jetzt zum interessantesten Teil: Dem Entfernen.
    Hier darf zuerst Adaware dran : Entfernen geht innerhalb weniger Sekunden. Nach einem Neustart : Es meldet sich der
    "Peer Point Manager" und der "Bull Guard" - beides Spyware.

    Also Dieselbe Prozedur mit der MS-Software : Und siehe da : Bis auf zwei Desktop-Icons, die für Casinos werben, scheint alles
    entfernt worden zu sein.Trotzdem ist das Kazaa-verzeichniss noch komplett mit der .exe vorhanden. Und ausserdem läuft
    noch der "Claria"-SpyWare-Prozess.

    Nun gut, vielleicht hilft ja ein FullSystemScan : Adaware erkennt wiederum sehr viele neue Dateien und löscht diese.
    Lässt aber beim entfernen trotzdem Kazaa,Cydor und Altnbet unangetastet.

    Der FullScan mit der MS-software und das anschließende löschen bringen erstaunliches zu Tage:
    Weder das Ms-Tool noch Ad-Aware melden was verdächtiges.
    Leider wurden aber auch hier die lästigen Verknüpfungen auf dem Desktop nicht gelöscht.
    Erfreulich : Auch nach manueller Untersuchung scheint das Tool tatsächlich alle Registry-Einträge gelöscht zu haben.

    Fazit : Microsofts Software ist auf jeden Fall viel besser als die letzte Beta geworden, man müsste die Funktionen jedoch noch weiter (und genauer) untersuchen (wie wärs mit einem
    Artikel in der nächsten PC-Welt??).

    Ich wünsche euch allen auf jeden Fall ein Spyware-freies Wochenende ;)
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Hast du auch mal mit Hijackthis gescannt?
    Alles finden die Antispywaretools nicht.
    Das Dumme bei diesen Selbstversuchen ist, dass man nur das finden kann, was man selbst und auch die Scanner kennen. Alles weitere bleibt.
     
  3. consulting

    consulting Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    602
    Nach der Installation von
    "Cyberlinks PowerCinema Suite" (mit DVB-T geliefert)
    zusammen u.a. mit "Power Director" und "Power Producer" ließen sich diese Programme nicht starten.
    Zwar wurden die Programme nach dem Aufruf resident, jedoch erschienen sie nicht auf dem Desktop.
    Zusammen mit dem MEDION-Kundendienst wurde nach etlichen Experimenten herausgefunden, daß das MS-Programm ursächlich war.
    Erst nach dessen völliger Deinstallation liefen die Cyberlink-Programme.
     
  4. PC-Schrotti

    PC-Schrotti Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    63
    @ all

    Kann die Beta (weder die alte noch die neue) korrekt installieren. Nachdem der Installationsvorgang durchgelaufen ist und das letzte Fenster erscheint, in dem man anklicken kann, daß Antispyware jetzt gelaunched werden soll, beginnt der Terror.
    + es erscheint eine Dialogbox mit Text: "Bitte warten Sie, während Windows CTTDB konfiguriert"
    + nach einiger Zeit kommt die zweite Box "Microsoft Data Access Components 2.6 - Dekomprimierung
    + wenn dort der Fortschrittsbalken durchgelaufen ist, kommt das nächste Infofenster "Please wait for MDAC Installation"
    + Dabei scheint es dann einen Fehler zu geben, denn es erscheint eine weitere Dialogbox "Die Funktion, die Sie verwenden möchten, befindet sich auf einer CD-ROM oder einem wechselbaren Datenträger, der nicht zur Verfügung steht. Legen Sie den Datenträger "CTTDB" ein und klicken Sie auf OK"
    => einen solchen Datenträger gibts aber nicht
    => zum Thema CTTDB gibt es auf Microsoft.com keinerlei Ergebnisse
    => selbst mit Googlen wird nichts brauchbares gefunden, lediglich eine der Fundstellen läßt vermuten, das es sich bei CTTDB um eine Klassenbibliothek oder etwas vergleichbares von einer Programmier- oder Scriptsprache handeln könnte.

    Wer kann helfen, wer kennt die Problemursache?

    System: Windows 2000 mit SP4 und allen Hotfixes

    PS: Auf Windows XP-Systemen gibt es diese Probleme nicht.
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    MS Antispyware leitet wohl ein automatisches Windows-Update ein, weil eine Datenkomponente (MDAC) nicht auf dem aktuellen Stand ist.
    Dabei gibt es einen Fehler.

    Für win2k gibt es ein MDAC-Update, dass alle Komponenten zum Datenaustausch wieder auf den aktuellen Stand bringt.

    Hier kannst du es manuell runterladen und damit Windows aktualisieren:
    Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.8 SP1 vom 10.05.2005:
    http://www.microsoft.com/downloads/...95-EFC2-4F8E-A9E0-3A1AFBD5922E&displaylang=de
     
  6. PC-Schrotti

    PC-Schrotti Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    63
    @ Deoroller

    Vielen Dank für Deinen Tipp - funzt aber leider nicht. Es wird weiterhin nach CTTDB bzw. CTTDB.msi gesucht. Habs auch mal mit der Win 2000 Original-CD versucht, aber da ist auch nichts brauchbares drauf.

    @ all
    Hat vielleicht noch jemand einen Tipp oder eine Idee, woran's liegen könnte?
     
  7. hadiwei

    hadiwei ROM

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    2
    Leider habe ich unter Windows XP Professional das gleiche Problem. Ich hatte dazu das Programm benutzt:
    Registry First Aid Platinum 6 von Avanquest
    Nun komme ich nicht weiter.
    Hat jemand noch eine gute Idee wie ich wieder an CTTDB.msi komme?
    Hans
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Bei Windows 2000 hat sich das Problem erledigt, da die finale Version nicht mehr darauf läuft.
    Du bist spät dran. Erstelle bitte ein neues Thema im XP-Board.
     
  9. hadiwei

    hadiwei ROM

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    2
    Würde ich gern machen. Doch welches Brett (XP-Board) ist gemeint? Und wie komme ich dahin? Meine Versuche liefen ins Leere.
    Hans
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen