Microsoft: EU-Gericht hat das letzte Wort

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wm, 24. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tuxman

    Tuxman Guest

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    807
    Seit kurzem ist ein XP-Update verfügbar, das den Link "Musik herunterladen" (in "Eigene Musik") vom Internet Explorer trennt und mit dem jeweiligen Standardbrowser verlinkt. Zwar natürlich nicht als "wichtiges", sondern als "sonstiges" Update, aber doch recht interessant... ;)
     
  2. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Recht so !
    Und nun aber auch hart bleiben und Zeitnah umsetzen. Ich hoffe das Gericht wird den Gedanken von Monti und Millionen von Usern folgen.
    Dabei wäre es für MS sooo einfach gewesen, eine Deinstallationsroutine für den Media Player zu verteilen. Oder für den Internet Explorer.
    Soooo einfach !
    Aber es passte MS wohl sicherlich nicht in die Milliardenschwere Zukunftspläne, sodass die knapp 500 Mio. Strafe wie ein Brotkrumen erscheinen. Deren Zahlung sowohl, als auch die Offenlegung der Schnittstellen noch in weiter Ferne sind.
    Ich glaube, erst eine Zerschlagung von MS kann die Selbstherrlichkeit beenden. Und weiterhin ist es mein Glaube, das dies, die graue Eminenz BG in weiser voraussicht geahnt hatte. als er die Führung an SB übergab. Dann machen auch die verstärkten Bemühungen in anderen Marktsegmenten einen Sinn.
    Risikoverteilung und Standbeinsicherung nenne ich das mal.
    Wenn MS einmal in jedem Kühlschrank und in jeder Mikrowelle mit drinnen ist und die Visionen des Visionärs wahr werden.
    Dann gute Nacht Gretchen.


    MfG

    Ein User
     
  3. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    Dein Beispiel mit der Wurst und dem Senf trifft es auf den Nagel. Wurst und Senf kaufen wir nicht, aber ein System das uns hinten und vorne nicht schmeckt konsumieren wir bis zum kotzen. Da stimm ich den Linuxern 100 % zu, wenn Sie die Windows nutzer als Dau's oder ähnliches beschimpfen. Linuxer haben diese Probleme einfach nicht. Es ist die Bequemlichkeit der Windows nutzer auf ein anderes System umzusteigen (man müsste ja auch mal lesen (Manpages)). Wenn 50 % Windows User umsteigen, wird es Treiber und Spiele ohne Ende geben. Einige Firmen haben dies auch schon erkannt und bieten ihre Spiele für Linux an (lange bevor jemand Monti kannte).


    Steven
     
  4. fld2000

    fld2000 Byte

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    19
    Es geht ja wohl nicht darum ob man den Mediaplayer erstzen kann oder nicht sondern dass man gezwungen wird ihn mitzukaufen. Microsoft weigert sich ja Windows und MP getrennt zu verkaufen.
    Wenn dein Metzger dich jedesmal zwingen würde zur Wurst auch Senf zu kaufen würdest du den Metzger wechseln, und das kannst du bei MS nicht, jedenfalls nicht wenn du eine vernünftige Anzahl Spiele haben willst oder die Treiber von der Digitalkamera installierst.
    Mit einem (Fast-)Monopol gehen nun mal auch Pflichten einher und das sieht MS nicht ein.
     
  5. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    und dabei ist es soooooooooooo einfach den IE durch einen anderen Browser zu ersetzen (Mozilla, Opera etc., was hier immer wieder deutlich gemacht wird). Genauso einfach kann man auch den Mediaplayer ersetzen, jedoch nicht mit dem Spyware Player Real.

    Nur unmündige User/Bürger brauchen solche Politiker wie Monti und den Rest der Schwachmaten.

    Steven
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen