Microsoft in der Zwickmühle

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von FetterTroll, 23. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FetterTroll

    FetterTroll Byte

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    49
    Seite1:: Symantec, Trend Microsoft, Kaspersky Lab, McAfee & Co. :: Ihr meint wohl Trend Micro?
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Wo ich grad "Zwickmühle" lese:

    Was wurde aus der Sache mit den *wav Dateien geworden? Hat man auch nie wieder was gehört
     
  3. Charleshenry

    Charleshenry Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    92
    Microsoft versucht immer wieder eine Monopolstellung zu bekommen.
    Microsoft hätte doch durch die Mediaplayersache klüger werden müssen.

    Ich befürchte eher, dass Microsoft durch eigene Virenscanner und Antispyware verhindern will, dass eigene Antispyware entdeckt wird.

    Je mehr Microsoft von derartiger Software selber mit installiert, desto mehr kann Microsoft ach an Überwachungstools mit installieren.

    Man kann nur hoffen, dass die Politik genauso reagiert wie bisher.
     
  4. Nee, is klar. Was soll denn der Quatsch bedeuten?

    Genau! Letzte Woche ist der Rechner zu meiner Freundin ins Bad und hat sie unter der Dusche gefilmt. Und das alles natürlich nach Redmond gesendet.

    Auch wenn Arbeitslosigkeit ein aktuelles Thema ist: wenigstens werden die Psychiater, die sich auf Paranoia spezialisiert haben, in diesem Land nie zuwenig davon haben.
     
  5. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Da ja grundsätzlich alle Daus die feste Meinung haben, dass MS schuldig ist wenn ihre Rechner von Viren verseucht sind :aua: , die sie selbst ausgeführt haben, hat MS kaum eine andere Möglichkeit dem Entgegenzuwirken.
    Oder hat schon mal irgentjemand gehört, das die Schuld bei den Usern oder anderer Software gesucht wird, nein es ist an allem immer nur MS schuld ????
    Und wer bitte kennt XP besser als MS selbst und kann somit auch den besten Schutz gewehrleisten ? :confused:
    Ich bin seit 1989 online und habe noch niemals einen Virus, Wurm, Dialer im System gehabt wurde trotz onlinebanking noch nie 'gephisht' und habe keine Spyware oder ähnliches auf der Platte und das hat nichts mit meiner langen Erfahrung zu Tun.
    Aber was soll MS tun, wenn sich selbst Viren explosionsartig ausbreiten, vor denen in allen Medien schon gewarnt wurde und wenn Bankkunden über E-Mails betrogen werden obwohl in jeder Richtlinie für online Banking explizit darauf hingewiesen wird, das niemals und zu keiner Zeit fernmündlich oder auf elektronischem Wege etwas vom Kunden verlangt wird, wobei die Eingabe irgentwelcher vertraulicher Daten verlangt wird. Auch wird empfohlen sich die URL nicht einmal abzuspeichern, sondern immer per Hand einzugeben und das schon seit Jahren.
    Das Problem sitzt ca. 40 cm vorm Bildschirm ist ignorant und anscheinend nicht sehr helle, denn das einzige was klappt ist das Gejaule und Gemeckere über die so unfähige Firma Microsoft.
    Aber ich finde das Prima, denn man kann sich dumm und dämlich damit verdienen, den Daus die Rechner wieder zum Laufen zu bringen. Und wenn sich jetzt jemand angegriffen fühlt sollt er ernsthaft darüber nachdenken seinen Rechner zu verschenken. :eek:
     
  6. BLUE-SKY

    BLUE-SKY Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    1.332
    Liebe Redaktion von PC-Welt,
    Wenn es euch nicht aufgefallen ist, mir ist es aufgefallen der Fehlerteufel hat wieder einmal Gnadenlos zugeschlagen.
    In euren Artikel es muss doch richtig heißen Trend Micro,
    Sie sind kostenlos erhältlich und machen so kommerziellen Produkten Konkurrenz. Da kommt Unmut auf bei Symantec, Trend Microsoft, Kaspersky Lab, McAfee & Co. aber nix für ungut, macht weiter so
     
  7. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Das ist doch einmal ein Fortschritt wenn der "Normal-User" keine gelben Schachteln mehr kaufen muss und der Expansion dieser Firma Einhalt geboten wird. Zumindest aus dem Endkundengeschäft kann sich Symantec dann verabschieden, vorrausgesetzt die Microsoft-Sicherheitsprodukte taugen etwas.

    Allerdings sehe ich auch die Gefahr dass bei den Firmen (Kaspersky Labs, McAfee, Symantec, Grisoft & Co) auch die Lichter ausgehen könnten wenn die MS-Produkte wesentlich schlechter sind als deren Produkte. Alleine die Ankündigung das Microsoft einen Virenscanner auf den Markt bringt dürfte bei diesen Firmen Krisenpläne und Krisenmanagement ausgelöst haben.

    Ansonsten schließe ich mich SirAlec an, mindestens auch schon seit 1989 virenfrei, Schutzsoftware soweit überhaupt vorhanden ist Durchschnitts-Software, Betriebssystem Win 2000 SP4... seit 3 Jahren nicht neu installiert / aufgesetzt. Mein Büro ist ausgestattet mit derzeit Office 2003 SP1 Prof., damit lässt sich sehr effektiv arbeiten und Geld verdienen. Also insgesamt recht zufrieden mit den MS-Produkten.

    Aber ich sehe das nicht verbissen, habe auch Linux (SuSe 8.2 Prof.) und OpenOffice laufen und derzeit schreibe ich hier mit dem Mozilla Firefox in diesem Forum weil der einfach den besseren Werbeblocker hat :D. File- und Printserver laufen unter Linux weil mir einfach die Serverlizenzen von Microsoft zu kostspielig sind. Ansonsten ist der Bill Gates ein knallharter Geschäftsmann dem ab und zu jemand auf die Finger hauen muss, was übrigens bei seinem Chef - George W. Bush - auch nicht anders ist, aber er hat auch immer Geschäftssinn, wie jetzt der Deal mit dem Quelle-Shop und der Media Center Edition.

    Die Pinguine kommen da vielleicht in drei oder fünf Jahren damit, bis dahin hat Microsoft den Markt natürlich aufgerollt. Wenn die Firma Dreck am Stecken hat dann sollen sich die Rechtssysteme in den USA und hier in Europa damit beschäftigen, wir bezahlen die Politiker, Richter und Staatsanwälte nicht für das NICHTS tun.

    Wie gesagt wenn ihr Viren oder Sicherheitsprobleme habt, schaltet einfach mal um auf Linux - so könnt ihr euren Horizont erweitern / profitieren / lernen - oder schaut einmal in den Spiegel, wie hier schon gepostet liegt das Virenproblem zu 80 Prozent am Userverhalten und nicht an dem Betriebssystem / Software.
    Für die restlichen 20 Prozent braucht ihr weder einen Virenscanner von Microsoft noch von Symantec, es reicht der F-PROT für DOS... archaische GUI aber der bringt auch heute noch bessere Erkennungsraten als der NAV 2005.

    UKW
     
  8. updownleftright

    updownleftright Byte

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    51
    War das nicht der Otto Shop?
    Ich glaube man hat hier etwas mißverstanden. Die Rede ist doch wohl über f r e e w a r e die Microsoft vertreiben will...alla Media Player, IE, Messenger. Teile im BS die fest verankert sind.
    Das empfinde ich zwar als Geschäftssinn, würde mich aber unheimlich darüber freuen wenn es nicht durchkommt.
    Im Klartext: Microsoft kann genauso Virensoftware und Antispyware vertreiben aber dafür Geld verlangen. So kann ein gesunder Wettbewerb stattfinden. ;)
    Oder sollen alle anderen Hersteller ins Gras beissen nur weil Bill gepfurzt hat?
    Bin übrigens auch mit XP Prof. und Home unterwegs. Linux habe ich auch ab und an in Gebrauch surfe nur mit FF und Viren /Trojaner hatte ich auch schon mal....obwohl ich kein DAU bin.
    Gruß.
     
  9. Strontium

    Strontium Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    159
    Vorurteile und Paranoide Wahnvorstellungen. Beides bekommt man einfach nicht aus der Gesellschaft raus.
    Überwachungstools - was für ein Schrott. Microsoft hat genug anderes zu tun als die Urlaubsvideos der Oma aus der Lüneburger Heide zu prüfen.
     
  10. Wintermute

    Wintermute Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    183
    Eigentlich müssen die sich doch wieder alle gar keine Sorgen machen.

    Was passiert innerhalb kürzester Zeit? Klar, irgendeine Kommmission kommt daher und sagt, MS nutze seine Monopolstellung aus - und der AV fliegt wieder raus aus Windows. ...wäre ja nicht das erste Mal (MediaPlayer).

    Oder soll der AV getrennt vertrieben werden? Dann ist die ganze Diskussion hinfällig, denn dann haben wir wieder ganz normalen Wettbewerb.
     
  11. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Grundsätzlich finde ich es gar nicht schlecht, wenn MS Sicherheitsprodukte herstellt. Aber dann möchte ich auch verlangen, dass sie fair sind und den anderen Herstellern auch eine Chance geben.
    Dass also nicht einfach mit den automatischen Updates ein Antispywaretool dauernd beworben oder installiert wird oder - noch schlimmer - bereits im BS mitgeliefert wird. Dass Antivirensoftware kommerziell vertrieben wird zu einem fairen Preis wie jede andere auch.

    Vielleicht werde ich ja erhört und das ganze hier ist hinfällig.

    Noch was... wer immer noch von Spionage und sonstigem Unsinn schwafelt und deswegen irgendwelche Normaluser gegen den Hammer laufen lässt ("Sicherheitspatches sind Spionagetools, nicht installieren. Updates abschalten, alles Spionage!"), dem gehört der PC weggenommen!! Sowas nervt mich zu Tode... das ist genau einer der Gründe, wieso viele sich keine Patches einspielen oder ihren PC sonst nicht schützen. :aua:
     
  12. BLUE-SKY

    BLUE-SKY Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    1.332
    Also Prinzipiel finde ich es Vernünftig das eine AntiVirensoftware fest ins Betriebssystem integriert wird. Denn das Gehört einfach darein, und Spart Geld. Und das Microsoft sein AntiSpywareTool Als Freeware vertreiben will finde ich auch in Ordnung. Wie schon Erwähnt die Wurzel allen übels ist nicht Microsoft sondern 40 cm. vor dem Monitor zu suchen.
     
  13. IchBinEsWieder

    IchBinEsWieder Byte

    Registriert seit:
    26. Mai 2003
    Beiträge:
    30
    Ich lach mich tot! Schon mal AdAware über deinen PC sausen lassen? PC ohne Ad- bzw Spyware gibt es nicht. :aua:

    MfG
     
  14. BLUE-SKY

    BLUE-SKY Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    1.332
    Juppi
    jetzt verkauft PC-Welt schon firmen an Microsoft *gg*

    da wird aus Trend Micro mal eben Trend Microsoft nicht schlecht

    aber ist nur ein Druckfehler
     
  15. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154

    Also ersten waren die noch nie fair !

    Zweitens :
    Ein integirertes Schutzsystem haette MS schon seit W95 in´s OS einbinden müssen. Sie haben´s verpennt also sollen sie sich jetzt auch raus halten.
    Statt dessen haben die ständig versucht mit ihren Office-Produkten auch noch ein Monopol aufzubauen.

    Firewall und Virenscanner sollten ein Bestandteil des BS sein nicht ein Office-Paket. Aber BillyBoy hat immer versucht uns das Gegenteil weiszumachen. Und da soll ich denen jetzt noch trauen...

    Drittens :
    Außer dem Windows-OS (welches für mich aus beruflichen Gründen ein notwendiges Übel ist ) habe ich null MS-software auf meinem PC - Und das ist auch gut so :D

    Ich traue denen keinen Meter weit und habe deswegen auch keine Updates und Patches von MS.
    Ich lasse mich nämlich nicht bevormunden wie ein kleines Kind.

    Alles was ich auf meinem PC mache geht die einen feuchten Schmutz an und so soll es auch bleiben.

    Trotzdem bin auch ich Viren, Würmer, Trojaner und Spyware-frei geblieben - Dank G-Data und anderen

    PS - Mein PC (Laptop - Auf dem großen läuft Linux) bleibt trotzdem an und du lässt mal deine Finger davon ;)
     
  16. jenkinson

    jenkinson ROM

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    7
    Hi SirAlec,
    ich darf ja mal eben lachen, über so viel offensichtliche Unwissenheit :p ich muss zugeben, ich habe Deinen Artikel nicht bis zum Ende gelesen, das konnte ich nicht ertragen...
    Wie kann man von MS nur behaupten, dass Sie die meiste Ahnung von Ihren eigenen Produkt haben (in diesem Fall von XP), wenn Sie sich zu Verkaufsstart an über mehrere Tausend Fehler und Sicherheitslücken bewusst sind aber nicht annähernd dazu in der Lage, diese zu beheben? Selbst nach dem Bekanntwerden einer Lücke, kann es meherere Monate dauern, bis ein passendes Patch bereit gestellt wird. Und Solchen Programmier-Analphabeten schmeißen wir unser gutes Geld hinterher... Aber nicht mehr lange :)
     
  17. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Wie misstrauisch. Aber Windows auf dem Rechner haben und im Internet surfen. Oh Mann. Sei konsequent und benutze Linux.
    Keine Updates und Patches, Na Bravo....:rolleyes:
     
  18. Laila14

    Laila14 Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    27






    @BodoGiertz


    Den Dreck weglassen,

    Firefox als Browser, Thunderbird als Ersatz für Outlook, Ad-Aware, Spybot, gutes Antivirenprogramm. Diese Programme pflegen, DSL in Verbindung mit einem Router, xp-antispy......!! Keine unnötigen Updates mehr durchführen, da diese sowieso wenig bringen! Sicherheit per MS??? Wir, bzw. ich verzichte! Nicht einmal geschenkt!

    Danke BodoGiertz für Deinen Beitrag
     
  19. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Wozu ? Ich denke, FF ist unempfindlich gegen derlei Dinge ?
    Ausserdem haben diese Programme eine Erkennungsleistung, die weit unter der eines durchschnittlichen Virenwächters liegen.

    So ein dämlicher Schwachsinn hat in einem seriösen Computerforum nichts zu suchen. Gehts noch ? :aua: Solche User gehören gesperrt !
    Auch dir: Warum nimmst du nicht Linux ?
    Ich kenne die Antwort. Danke.
     
  20. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    :D
    Moin Isegrimm :kaffee:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen