Microsoft kämpft gegen die Nigeria Connection

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 17. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hmmmm....

    Nein, bitte, ich will hier auf keinen Fall den Verdacht aufkeimen lassen, daß ich für die Nigeria-Connection irgendwelche Sympathien übrig hätte, eines meiner Postfächer wurde auch von denen schon beschickt... Es ist Leute-berumsen, es gehört bestraft.

    Was mich an der Meldung vorsichtig werden läßt, das ist der Passus
    Klar: Die Polizei braucht ebenso Computerkenntnisse wie die Staatsanwaltschaften, schließlich soll erfolgreich ermittelt und es sollen auch erfolgreich die nötigen Beweise gesichert werden. Die nötigen "handwerklichen" Kenntnisse fehlen auch hierzulande noch häufig.

    Es darf nur eben nicht dazu führen, daß Microsoft da mal eben im Wege der Schulung ein Recht nach eigenem Gusto in den Köpfen der Ermittler verankert und sich selbst damit über das Recht stellt.

    MfG Raberti
     
  2. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Ich denke, die Geldgier hat sich selbst "bestraft" - es fälllt kein Geld vom Himmel... ;)
     
  3. unserkleiner

    unserkleiner Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    149
    Das ist, denke ich die beste Antwort auf die Problematik. So doof kann ja nun wirklich keiner sein, darauf reinzufallen. Nur die blinde Geldgier.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen