Microsoft kündigt Klage gegen EU-Bußgeld an

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wm, 19. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Berni J.

    Berni J. Byte

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    10
    Hallo,
    diese Betrag sollte pro Tag gezahlt werden, an dem User von dieser Firma verarscht werden.
     
  2. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Die Verschleppung beginnt, Jahrelang, am Ende ohne Ergebnis, da sich der Streitgrund selbst überlebt hat.
    Oder wird man sich trauen Sanktionen Zeitnah auch umzusetzen. Wohl eher nicht !
    Mal sehen was das Zahnlose Tigerchen jetzt macht.

    MfG

    Ein User
     
  3. Berni J.

    Berni J. Byte

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    10
    Hallo Don Jonz,
    ich habe von mir nie behauptet ich könnte programmieren. Aber wenn solche na drücke ich es mal gewählt aus, zwielichtigen Elemente behaupten sie könnten ein Betriebssystem herstellen und es kommt nur Schrott dabei herraus und ich soll für diesen Müll noch zahlen ist das etwas viel verlangt. Wenn ich bei meinem Auto die Fahrertüre schließe springt ja auch nicht die Motorhaube auf.
    Noch kann mich diese seltsame Firma ja nicht zwingen ihren Schrott zu kaufen und ich benutze so etwas seit ca 1,5 Jahren nicht mehr. Wenn man sich aber mal anguckt mit welchen Methoden MS arbeitet ( z.B. SCO ) sollte man überhaupt keine Produkte mehr von denen kaufen. Wenn man mit Windows so verfahren würde wie mit Open Source Software könnte da bestimmt noch etwas vernünftiges draus werden. Bei mir heißt Open Source auch nicht kostenlos.
    Dann wünsche ich Dir und den anderen Usern noch ein schönes Wochenende
    Berni
     
  4. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Danke für den Meistertitel. Alle Welt proletet doch von Linux als Windowskiller. Mitsamt all der kostenlosen Opensource-Software. Mir hat noch niemand die Pistole auf die Brust gesetzt und mich vor die Wahl gestellt: Kauf MS-Produkte oder ich drück ab. Auch für Office gibts ja jede Menge Alternativen. Oder Java-Applikationen. Können angeblich alles und sind plattformunabhängig. Ist doch super. Und im Spielesektor: Kauf Dir ?ne Playstation. Und der Serversektor: Da dominiert ohnehin Apache. Von MS-Monopol keine Spur. Geht doch. Wenn man nur will.

    OK, das war jetzt ein wenig zynisch. Aber theoretisch hab ich doch nicht unrecht, oder?
     
  5. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    >>>> Im übrigen zwingt Dich niemand, MS-Produkte zu kaufen.<<<<

    Genau hier liegt der Irrtum, Meister!
    Dadurch, dass M$ jeden Ansatz von Konkurrenz im Keim erstickt und Windoof zum Standard geworden ist, werden sehr viele durchaus gezwungen, Micro$oft- Produkte zu kaufen.

    Und genau hier liegt auch das Problem.
    :mad:
     
  6. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Das Problem bei Microsoft ist doch, dass es zum Einen massenhaft Anwender gibt, so dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass Fehler ans Tageslicht kommen, und dass zum Anderen die Programme äußerst komplex sind. Die Software, die wir erstellen, wird in der Regel nur von wenigen Leuten (eben Individualsoftware) eingesetzt und ist lange nicht so umfangreich wie z. B. Windows oder Office, eben weil sie auf einen kleinen Kundenkreis mit speziellen Anforderungen zugeschnitten ist. Und dann hat MS noch das Problem der vielen Neider, die nur nach Sicherheitslöchern und Fehlern suchen. Das bleibt uns zum Glück auch erspart.
     
  7. dirk-b

    dirk-b Byte

    Registriert seit:
    23. Mai 2000
    Beiträge:
    25
    Ich habe ja auch nicht gesagt: fehlerfrei. Ich erwähnte das man verschiedenes durchgehen lassen kann. Das ist natürlich auch bei uns so. Ich sagte deutlich: wenn wir so viele Fehler hätten wie die bzw. einfach den Benutzer zum Betatester machen würden. :rolleyes:
     
  8. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Und ich bin der Mann vom Mond :-) Was habt Ihr für Kunden, die Euch gleich verklagen? Unsere Kunden geben uns erstmal die Gelegenheit zur Nachbesserung. Und das ist auch gut so.
     
  9. dirk-b

    dirk-b Byte

    Registriert seit:
    23. Mai 2000
    Beiträge:
    25
    Ich wundere mich auch immer dass mein Auto mit Tausenden von Einzelteilen überhaupt fährt... - und nicht ständig ein Rad verliert oder nur bei schönem Wetter angeht usw. usw.

    Ich denke mal ein paar Sachen kann man bei vielen Codezeilen durchgehen lassen. Aber was sich die letzten Jahre abspielt finde ich zum ko***. Der Benutzer wird zum Betatester. Und das ist ja nicht nur bei MS so - auch Spielehersteller usw.
    ABER: durchgehen lassen sollte man das nicht sondern sie wirklich mal zu Rechenschaft ziehen (Wobei: darum geht es bei dieser Strafe ja noch nicht einmal). Die sollten sich alle mal endlich wieder Zeit für Tests nehmen. Aber es geht ja nur noch darum ständig neue Versionen rauszubringen :bse: :aua:

    P.S. ich bin übrigens Programmierer und wir erstellen Individualsoftware für mittlere Unternehmen. Wenn wir so viele Fehler und Löcher drinhätten wie die, würden wir eigenartigerweise sofort verklagt...
     
  10. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Du kannst ja mal versuchen, es besser zu machen. Ich für meinen Teil halte es jeden Tag aufs Neue für ein Wunder, dass ein Programm mit Millionen Zeilen Quellcode überhaupt funktionieren kann, egal wer es geschrieben hat. Im übrigen zwingt Dich niemand, MS-Produkte zu kaufen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen