Microsoft stellt Sybari Antivirus für Linux ein

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 24. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Das war abzusehen. Es wäre unsinnig Produkte für die Konkurenz zu entwickkeln. Würde ich auch nicht tun.
     
  2. Ehdu

    Ehdu Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    11
    Natürlich entwickelt M$ keine Produkte für die Konkurenz. Wäre ja auch für M$ verheerend. Daher kauft M$ ja diese Konkurenz auch laufend auf. Nur wird hier ausgerechnet am falschen Ende angefangen.

    Sybari Antivirus für Linux wird auf Linux - Servern wie Mail- oder Fileservern installiert und entfernt Viren, die -wie üblich- für Windows geschrieben wurden. Also wird die Bekämpfung dieser Viren von einem sicheren System, auf dem diese Viren keinen Schaden anrichten können auf ein potentiell unsicheres System verlagert.

    Sinn des Ganzen wird es sein, Konkurenz zu verhindern indem man
    a) diese aufkauft,
    b) ein eigenes Programm entwickelt und die K. verdrängt (siehe Netscape),
    c) Programme, die unter einem anderen BS laufen, einstellt.
    Die Folge wird dann eine Marktdominanz sein, die bestimmt nicht dem Anwender nutzt. Man kann sich ja schon mal ausmalen, was geschieht, wenn ein entdeckter Virus erst bei dem nächsten oder übernächsten Patch-Day oder überhaupt einmal in die Erkennungsliste aufgenommen wird :-)


    Gruß

    EhDu
     
  3. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Apropos Netscape:
    Wiso wollte Microsoft unbedingt ihren Browser durchsetzen?
    Der ist doch genauso kostenlos wie der Netscape! Und durch ihn hat M$ jetzt doch nur Ärger mit den Sicherheitslücken!
     
  4. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Hauptsache die Konkurrenz platt machen. Koste es was es wolle.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen