Microsoft und Intel unterstützen HD-DVD

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Willi Hein, 27. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Willi Hein

    Willi Hein Byte

    Also, wenn sich WinTel auf die Seite von Pioneer stellt, können Sony und Philips einpacken.
     
  2. NickNack

    NickNack Megabyte

    Wenn die Käufer sich mal auf die Seite ihres Geldbeutels stellen und den Durcheinander-Schrott nicht kaufen würden, so dass die unbelehrbaren Hersteller darauf sitzenbleiben, könnte sich vielleicht was ändern. Wenn es nämlich an den Geldbeutel der Hersteller geht, werden sie sich vielleicht mal auf einen gemeinsamen Standard einigen und nicht aus reiner Geldgier jeweils das eigene Süppchen kochen.

    Aber leider sind die Käufer doof und die Gerätehersteller wissen das.
     
  3. piXL

    piXL Kbyte

    @Willi Hein: Phillips? Ist das ein neuer Hersteller? Oder ein Zweigbetrieb von Philips? :cool:

    Finde ja nur die Aussage von MS traurig "...auch für Microsoft sei klar, dass HD-DVD die höchste Qualität biete."
    - Soll also heißen, besser als Blue-Ray, welches definitiv (und in Prototypen erst recht) mehr Speicher bietet :confused:
     
  4. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    In der Vergangenheit hat Philips Sachen mit Hand und Fuß gemacht und genießt bei mir weitaus mehr Vertrauen. Kaufe z.B. DVD +R statt -R-Medien. Ist nebenbei auch zu meinem Pioneer-DVD 116 kompatibel, während -R streikt.
     
  5. unix_user

    unix_user Kbyte

    Naja, sooo überraschend ist das aber nicht:

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen