Microsoft veröffentlicht Such-Suite

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Phil o'Soph, 14. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Schön. Eine Desktopsuche. Klasse. Bislang sind meine Datenmengen noch nicht so groß, als dass ich sie nicht mit einem gut strukturierten Verzeichnissystem wiederfinde. Den Desktop finde ich ggfs. mit [Windows-Taste] und [D]. Mit derselben Tastenkombination bin ich wieder da, wo ich vorher war.

    Was mich an den Dekstop-Suchen stört, ist die Indexierung der Dateiinhalte. Ich möchte keine Datenbank, die den Inhalt meiner Daten indexiert hat, mit Onlineverbindung. Erst recht nicht, wenn die vertreibenden Unternehmen Microsoft oder Google heißen. Die Missbrauchsmöglichkeiten sind mir einfach zu hoch.

    Ein neues Dateisystem, das die Dateien indexiert und keinerlei Onlin-Anbindung vorweist, wäre für die zu erwartenden Festplattengrößen doch recht angenehm. Bis dahin reicht mir die reguläre Dateisuche für meine 80 GB Festplatte. Benötige ich soweiso fast nie.

    Phil o'Soph
     
  2. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Hilfe, eine Neuerung, tütütü! :aua:

    Mal als Beispiel: 100 PDF-Dokumente, unindexiert. Da meine PDFs durchweg mehr als 20 Seiten enthalten, macht das mindestens 2000 Seiten. Beim besten Willen kann man da kaum was mit "strukturierten Verzeichnissen" arbeiten.

    Abseits dessen vergißt Du auch, daß etwa auch das menschliche Gehirn assoziativ arbeitet. Querverbindungen usw. können auch und gerade durch Suchmaschinen hergestellt werden, die die Inhalte indexieren. Häufig kann man gerade nicht einen Inhalt nur einem Strukturpunkt zuordnen. Das funktioniert nur bei einfachstrukturiertem Schubladendenken.

    Ich will nicht suchen, sondern finden. Sicherlich kann man 20 Dokumente öffnen und mittels Augenschein durchsuchen - aber wenn es eine Software erledigt? Ich will mit meinem PC arbeiten, und danke der Welt, daß es endlich Index-Suchmaschinen für den Desktop gibt.

    Vielleicht solltest Du eher mal über die Vorteile "philosophieren", anstatt nur emotional auf Abwehr zu schalten. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Da gibt es hilfreiche Software, und einzig wegen diffuser Vorbehalte wird alles schlechgeredet. Online-Anbindung? So what: sags der Firewall... :aua:

    PS: Vielleicht bist Du irgendwann der Online-Anbindung dankbar, etwa wenn Du Dich an Ort B befindest und Daten zu Hause "suchst".
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen