Microsoft will mit neuer Software Google im Online-Werbemarkt überholen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wuschel109, 4. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wuschel109

    wuschel109 Byte

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    101
    "Winzigweich will Marktführer im ...... werden", wie so oft. Wenn ich bedenke, mit welchen Tricks Gates & Co in den letzten Jahren Daten über die User gesammelt haben und ich mir vorstelle, daß diese Datenbank für Werbezwecke genutzt werden soll, wird mir schlecht.

    Daß Windoof in seinen Default-Einstellungen jeden Furz nach Redmond weitergibt, ist bekannt. Die meisten Programme möchten gerne, daß sich der User beim Hersteller registriert und dabei auch noch ein paar freiwillige Angaben macht, alles klar.
    Die gesammelten Daten aus diesen Registrierungen "ermöglichen es, dem User die speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Informationen zur Verfügung zu stellen", so oder ähnlich hab ich das noch in Erinnerung. Nur, Wo ist die Grenze zwischen Information und Werbung, Content und Spam?? :aua:

    Ich verzichte lieber auf die "personalisierte Suche" und sonstige "MyPlace"-Einstellungen, damit hoffe ich doch, nicht ganz so gläsern zu werden.:nospam:
     
  2. buntspeXt

    buntspeXt Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    40
    ....aber schafft ziemlich wenig davon.

    Gebt doch mal oben in der Suche "Microsoft will" ein und schaut mal was Microsoft schon so alles wollte :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen