Microsoft WINxx und andere MS Produkte

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Sterntaler, 2. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sterntaler

    Sterntaler ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    1
    Warum erlaubt sich Microsoft bei ihren Produkten nach jedem Install/Deinstall jede Menge Datenschrott auf der Festplatte und in der Registry zurueckzulassen? Ich nutze deshalb keine MS-Produkte mehr - bis auf das leidige Betriebssystem gibt es wirklich hervorragende Alternativen!!! Die Installationen erfolgen zudem immer kreuzweise in alle moeglichen Verzeichnisse - jemals eine abgebrochene Visual Basic (oder was auch immer)-Installation gehabt? Das System ist sogut wie hinueber. Aber auch kleine Dinge wie z.B. der AGENT (mit umfangreichem MS-Deinstallationsprogramm!!!???) hinterlassen massig Datenschrott (in diesem Fall in der Registry).

    Eine Unverschaemtheit wie diese Firma die Ressourcen UNSERER Hardware vergeudet. Nun ja, die Zerstoerung von Firmen fuer Datenkomprimierung durch die Gratis-Anbietung von Tools wie DRVSpace geht in die gleiche Richtung. Nun wird DRVSpace aber nicht mehr unterstuetzt und die neue FAT ist glatter Hohn - die Einsparung ist minimal (man muss halt unendlich viele Shortcuts produziert haben um Einsparungen zu haben...), die Zugriffszeiten steigen bei groesseren Dateien erheblich, ja und die Defragmentierung der Festplatte kann leicht auf das Vielfache steigen.

    Nun ja unkundiger Windowsumsteiger, der bisher Kompimierung nutzte: die Festplatte ist nur mehr halb so gross... Und wenn einer von Win95 oder 98 auf ME oder neuere Betriebssysteme umsteigt (laut Gates versprechen die ja alle Wunder - Anm: blaue halt), reicht die doppelte Festplatte eines neuen Computers nicht mehr aus um die gleiche Speicherkapazitaet fuer eigene Programme/Daten wie bei der alten Festplatte zu haben!!! Irgendwie habe ich da einen Verdacht, MS versucht neben sich auch den Hardwarefirmen zu helfen (aber voellig ungeniert und rechtlich sonderbarer Weise gedeckt???)... Nun gut, bei Office 97 mussten sie zumindest eine Deinstallation zur Deinstallation schreiben (siehe MS-Hinweise) - da duerften wohl rechtliche Schritte von Nutzern eingeleitet worden sein. Ich hoffe, da folgt noch mehr, damit die endlich verstehen - es gibt m e i n e n Computer und denen ihre Softwareprodukte, die aber auch nicht mehr als solche sind und sein duerfen!!!
    [Diese Nachricht wurde von Sterntaler am 02.07.2001 | 17:27 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen