Mieser Kundenservice bei Star-Tools

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Majue, 7. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Majue

    Majue ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo!
    An dieser Stelle möchte ich kurz schildern, wie die Firma Star-Tools
    aus Norderstedt mit Ihren Kunden umspringt:
    Vor ca. 14 Tagen habe ich das Shareware Programm "BootStar" nach
    einem Test bei Star-Tools registrieren lassen.
    Als ich dann plötzlich ein Problem mit der Windows-Version hatte,
    habe ich ein E-Mail an den Support geschrieben, mit der Bitte um
    Hilfe. Als Antwort bekam ich zu hören, dass "man noch nicht hellsehen
    könne" und ich nochmals eine Mail mit der Fehlerbeschreibung senden
    solle.
    Das habe ich auch gemacht, leider als HTML-Mail (habe garnicht darauf
    geachtet). Dann bekam ich als Antwort, dass "ich mir aussuchen
    könnte, bei wem ich kaufe, und die sich aussuchen können, welchen
    Kunden sie betreuen". "Man habe kein Interesse mehr, mit mir zu
    kommunizieren". "Man würde meine E-Mails sperren und auf Faxe und
    Telefonate ebenso reagieren".
    Natürlich habe ich mir das nicht gefallen lassen, und habe ein Fax
    geschrieben, mit dem Hinweis auf gesetzlich geregelte
    Gewährleistungsbestimmungen. Darauf schrieb man mir, das "man wisse,
    wie mit solchen Kunden wie mir umzugehen sei". "Ich hätte es mir
    selbst zuzuschreiben, dass man so mit mir verfahre". "Andere Kunden
    würden Wert legen auf gute, preiswerte Programme..." "...meine Mails
    hätten schon mehr Kosten verursacht, als sie durch den Verkauf des
    Produktes verdient hätten" usw. usw.! Ich konnte mir von dem Laden
    nur Beschimpungen und Unverschämtheiten anhören.
    War es wirklich so unverschämt von mir, bei denen um Unterstützung zu
    bitten?
    Nicht, dass ich an dieser Stelle vom Kauf der Programme von
    Star-Tools abraten will, aber wer bei Problemen gerne den Support in
    Anspruch nehmen möchte, der sollte sich drei Mal überlegen, ob er für
    Star-Tools der richtige Kunde ist!
     
  2. Arconide

    Arconide ROM

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    3
    also bei "Viking direkt" hatte ich ein gegenteiliges Erlebnis
    Es gibt also noch Hoffnung

    Ich habe dort mehrere Packungen Papier bestellt für den Tintenstrahlducker und noch ein ganze Ladung Tintenpatronen.
    Nachdem leider bei der Lieferung das Papier beschädigt war.
    boten sie mir gleich an das ich es zurückschicken könne.
    Das schöne daran war vor allem ich hatte keine Versantkosten denn es kam ein beauftragter der Firma und holte das Papier wieder ab ohne Kosten für mich.
    Und er brachte bei der Gelegenheit gleich neues unbeschädigtes Papier mit.
    Also das ist ein Service von dem sich so einige Großhändler eine ganz dicke Scheibe abschneiden können.
    Zumal der Anruf über eine kostenlose 0800er Nummer erfolgte was in der SERVICEWÜSTE DEUTSCHLAND absolut selten geworden ist.

    Mfg Arconide
     
  3. UserError

    UserError Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    670
    Hallo Jürgen,

    anstatt hier im Forum deine Geschichte aufzuschreiben, würde ich dir dringend raten, einen Anwalt aufzusuchen. Schon allein, um diesen unverschämten Pennern Ärger zu machen!

    Irgendwann MUSS doch diesen pickeligen Hotlinestudenten und Gelhaarträgern mal der Garaus gemacht werden!

    Gruß

    Marc

    P.S. So niveaulos wie es ist, aber ich hatte mal mächtigen Ärger mit dem Support der Fa. Mobilcom. Angeblich hätten sie ein wichtiges Schreiben von mir, das mir viel Probleme erspart hätte, nicht bekommen und man zweifelte an, dass ich es je weggeschickt hätte. Man war nicht bereit, auf ein zweites Schreiben von mir zu warten. Als ich irgendwann danach auf einer Party einen Mitarbeiter einer solchen Mobilcom-Hotline kennenlernte und er mir zwinkernd und breitgrinsend erklärte, dass lästige und unangenehme Briefe gern mal "verloren" gehen, habe ich dem dermaßen eine geschossen, dass er danach den ganzen Abend verwirrt und wundenleckend in seinem hässlichen kleinen Deckssmart gesessen hat. Sorry, aber ich konnte mich beim besten Willen nicht zurückhalten! Bin einfach übergekocht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen