1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Mit Devolo Microlink DLAN wireless Adapter und WLAN Router endlich ins Internet !

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Visionary, 5. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich hatte bei der Installation meines Devolo Microlink DLAN wireless home plug Adapters für das 230 Volt Stromnetz erhebliche Startschwierigkeiten und möchte hier eine Installationsanleitung veröffentlichen,
    da zu diesem Thema kaum Erfahrungsberichte im Internet zu finden sind.
    Obendrein ist die Anleitung von Devolo für Anfänger sehr oberflächlich und verwirrend geschrieben und die FAQs der Homepage sehr spärlich. :bet:

    Ich surfe gerade über den Microlink DLAN Wireless und könnte vielleicht ein paar Tipps geben. Funktioniert sogar im Keller das Teil !
    Bei mir dauerte es ca. 3 Tage, bis ich das Ding an meinem Router und DSL-Anschluss zum Laufen bekommen habe, da ich vorher noch nicht viel von Gateways, DNS-Servern und Nummernkreisen
    gehört habe.Ich nutze ihn als Erweiterung zu meinem Wireless-DSL-MODEM-ROUTER Zyxel Prestige 660. Betriebssystem Windows XP Home Edition SP2.

    Das 1. Problem war die DELL 1300 MINI PCI WLAN KARTE in meinem Laptop.
    Sie hat den DEVOLO-DLAN-Wireless gar nicht (oder selten) erkannt.
    Lösung: Jetzt habe ich eine externe Trust PCMCIA-Karte und siehe da, sofort da das Netz ! :spitze:

    Das 2. Problem sind die verschiedenen Nummernkreise beim Router und dem Devolo-Teil, denn die müssen gleich sein (vergleichbar mit Wohnort (Subnet) und Strasse bzw. Hausnummer ).

    Beachten muss man dabei die nach 192.168. folgende 1.X (Router) oder 0.X (Devolo) !!!

    Meine Daten:

    Zyxel Modem Router Daten nach RESET:

    DHCP ein
    Router IP : 192.168.1.1
    Gateway : 192.168.1.1
    DNS : 192.168.1.1 (Namensserver wandelt IPs in lesbare Adressen wie "www.devolo.de" um.)
    Subnet : 255.255.255.0 (ok)


    Devolo DLAN Wireless Daten nach RESET:
    (kleines Loch links mit aufgebogener Büroklammer bei laufendem Gerät reindrücken,
    bis die LEDs kurz erlöschen und wieder angehen ! Den Druckpunkt suchen, nicht mit Gewalt !!!)

    statisch
    Devolo IP : 192.168.0.252 (Die Null ist hier der Übeltäter)
    Gateway : 0.0.0.0 (ok, die Daten sollen ja vom Router geholt werden)
    Subnet : 255.255.255.0 (ok)

    Ich habe folgendes gemacht:

    0. Alle Geräte wie vorgesehen verbinden und einstecken !
    1. Die IP des Computers unter Internetprotokoll (TCP/IP) - Eigenschaften in
    192.168.0.100 umbenannt. (die 100 ist beliebig gewählt)
    Das Gateway in 192.168.0.252 umbenannt (Devolo)
    Das Subnet bleibt 255.255.255.0

    Jetzt alle „Netzwerk-Fenster“ schliessen !

    Mit dem Drahtlosnetzwerk "devolo" verbinden und "Verbindung hergestellt" abwarten !“

    Jetzt im Internet Explorer die IP 192.168.0.252 eingeben.

    Im folgenden Anmeldefenster des "Microlink DLAN wireless" Benutzername und Passwort
    "admin" & "admin" eingeben.
    (nicht mit dem Firefox Browser, denn der zeigt manchmal Hieroglyphen und man kommt ab und zu
    aus dem Setup nicht mehr raus ! Ist beim Zyxel Router so.)

    Hier unter Erweitert/IP-Adresse folgendes eingeben:
    statische IP wählen (kann man sich ja gut merken)
    IP 192.168.1.252 (Mit dieser IP nachher wieder ins Setup gehen für weitere Einstellungen: WEP)
    Gateway 0.0.0.0 (Devolo holt sich Daten automatisch vom Router)
    Subnet 255.255.255.0 (bleibt)
    "senden" und "Neustart" klicken. (kurzes erlöschen der LEDs !)

    Da die Nummernkreise von Router und Devolo-Wireless jetzt gleich sind;
    IP(192.168.1.X) und Subnet (255.255.255.0), muss die IP des Computers-Adapters wieder von
    192.168.0.100 in 192.168.1.100, das Gateway in 192.168.1.1 und DNS-Namensserver auch 192.168.1.1
    umbenannt werden. (Jetzt erhält der Computer über den Devolo-Wireless theoretisch die Daten vom Router)

    aber …. :no:

    danach muss man noch den Devolo DLAN Konfigurationsassistenten aufrufen (auf CD) , die lange ID des Ethernetadapters dort in Grossbuchstaben hinzufügen und das gleiche Netzwerkkennwort vom Devolo-Wireless Beispiel: ("devolo") eingeben. Damit ist das Kennwort auch im Ethernet-Adapter gespeichert.

    aber …. :no:

    WICHTIG ! Jetzt noch mal mit dem Internet Explorer (192.168.1.252) im Devolo-Wireless Setup unter "HomePlug" einen Netzwerknamen vergeben ,hier "devolo" und dann "senden" und "Neustart" klicken.

    (Ich dachte immer, der würde das automatisch im Wireless – und Ethernetteil speichern, steht so in der Anleitung , macht er aber nicht !!!)
    :dumm:
    aber jetzt ….

    Den Devolo Informer aufrufen und schauen, ob Kontakt zwischen
    beiden DLAN-Adaptern besteht . Wenn ja, prima, wenn nicht dann…siehe Problembehebung.

    Nicht zu früh die Flinte ins Korn werfen ! Nun sollte man eigentlich ins Internet kommen.

    Problembehebung:


    Wenn das nicht fruchtet, beiden Geräten nochmals unabhängig voneinander das "devolo" Netzwerkkennwort zuweisen.
    Wenn der Devolo-Wireless den Ethernetadapter über Stromnetz nämlich nicht erreichen kann,
    wird verständlicherweise das Netzwerkkennwort auch nicht übertragen.

    Den Netzwerkadapter „deaktivieren“ und wieder „aktivieren“ hilft oft weiter.

    Alle Devolo Geräte aus den Steckdosen entfernen. Computer neu starten.

    Der Computer braucht manchmal eine ganze Weile, um sich zu „besinnen“.
    Warten sie, bis eine Verbindung zum Netzwerk „devolo“ hergestellt wird. (1-2 Minuten)

    Der Hauptfehler lag bei mir immer am nicht zugewiesenen Netzwerkkennwort „devolo“ !!!
    Oder an falsch eingetragenen IP’s (0 und 1 bzw. 100 und 252 nachschauen)

    Oder man klemmt den Ethernetadapter mal direkt an den Computer und weist separat das Netzwerkkennwort „devolo“ mit dem Konfigurations-Assistenten zu.

    Unter Standartgateway des Devolos 0.0.0.0 eingeben, sonst kommt man nicht mehr ins Setup für die
    WEP- Verschlüsselung !!!
    Das gleiche gilt für DHCP .Beim Devolo nicht unbedingt einschalten sonst ist die IP vom Router gewählt, das verwirrt nur.

    Die IP vom Computer auf „automatisch suchen“ DNS-Server auf „automatisch suchen“ einstellen.
    Fenster schliessen !


    Wenn ihr auch Probleme mit diesem Teil habt/hattet , freue ich mich auf die Resonanz in diesem Thread hier.

    :kaffee:
    Visionary
     
  2. istegal

    istegal ROM

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Sehr schöne Anleitung.
    Vielen DANK!

    Eine Frage habe ich noch:

    Habe alles gemacht wie beschrieben. Morgen wird bei uns die DSL-Leitung freigeschalten.
    Was muss ich noch machen, damit ich surfen kann?

    Mein PC hat Zugriff auf den devon-WLAN-Adapter. Reicht das aus?
    Ich kann den Router anpingen. Komme jedoch nur ins Online-Konfigurationsmenü, wenn ich eine Internetverbindung aktiviert habe.
    Ist das normal?
     
  3. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Ich finde es SUPER, wieviel Mühe sich Einige machen um zu helfen. Allerdings verschwinden solche Anleitungen irgendwann im Niemandsland des Forums !!!

    Also:
    @PC-Welt: Wie wäre es mit Forumsunterrubiken bei den Hauptthemen "Hardware, Software, Online etc.:
    "Anleitungen und Tutorials" ?
     
  4. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    das freut mich, dass ich den Beitrag nicht umsonst geschrieben habe. Bei Nickles.de hält man mich für geistig minderbemittelt, weil ich eine Antwort auf meine eigene Frage gegeben habe. Ich wüsste sonst nicht , wie man solche Beiträge anders öffentlich machen kann, die man auch bei Google etc.unter "suchen" wiederfindet !?!?
    Aber die zahlreichen "hits" auf meinen Beitrag geben mir Recht, dass da Fragen offen sind.


    Beide Menüs (Router und Devolo-Wireless) sind natürlich nur bei bestehender Drahtlosverbindung zum Devolo-Wireless unter ihrer jeweiligen IP wie oben beschrieben unter (192.168.1.1 bzw. 192.168.1.252) erreichbar. Eine Internetverbindung muss dabei nicht bestehen, da diese Art der Kommunikation eine Ausnahme ist, mit der man über eine IP ein Gerät ansprechen kann.

    Wenn in deinem Router dein Benutzername und Passwort deines Providers für die automatische Einwahl eingegeben sind, sollte dem Surfen nichts mehr im Wege stehen.
    Wenn über den Internet-Explorer keine Daten angefordert werden, meldet sich dein Router nach einer einstellbaren Zeit automatisch ab und umgekehrt. Komfortabler also, als bei reiner Modemeinwahl.
    Am Besten alle DFÜ-Verbindungen, die du vorher installiert hattest bitte entfernen, da der Computer jetzt über LAN kommuniziert.

    Vorausgesetzt die Daten deines Routers stimmen mit dem Zyxel überein, ansonsten auf deinen Nummernbereich ummünzen.
    Bei manchen DSL-Modem zu Router Verbindungen braucht man manchmal ein Cross-over Kabel (Arcor - steht in der Modem-Anleitung).Bei einem 3 in 1 Gerät entfällt das natürlich.

    Viel Erfolg

    Visionary
     
  5. istegal

    istegal ROM

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    2

    Sorry, falls irgendeine Frage blöd klingt, ich bin absoluter Anfänger in diesen Sachen:

    Ich kann von dem entsprechenden PC auf das Develo-Wireless-Menü sowie mein Modem/Router nur zugreifen, wenn ich eine Internetverbindung habe.
    Habe ich da dann etwas falsch gemacht? Habe eigentlich alles wie beschrieben gemacht...


    Im Router habe ich aber sehr wohl das Passwort und den Name angegeben.


    So läuft es jetzt bei mir:

    - PC mit WLAN neben dem Modem => Zugriff auf Modem/Router, auch ohne Internetverbindung

    - PC mit Develo-Wireless: Netzwerkverbindung mit develo.
    Zugriff auf develo-Menü + Router/Modem nur mit Internetverbindung.

    192.168.1.1 kann ich immer anpingen (von dem Rechner neben dem Modem)
    Ebenso 192.168.1.252 (Das ist dann doch das develo-Wireless)
    Aber nur auf dem Rechner der über WLAN Zugriff auf das Modem hat. AUf dem anderen Rechner nur bei bestehender Internetverbindung



    Was mir eben theoretisch nicht ganz klar ist:

    Der 1.Develo-Adapter ist mit dem Lan-Kabel des Modems verbunden (habe das mitgelieferte Kabel des Modems genommen)

    Aus der anderen Steckdose wird nun WLAN gesendet. Diese Strahlen empfängt der Computer ja. Aber woher weiß das Modem, dass es irendwelche Daten senden soll???
    Soetwas habe ich nicht eingestellt.
    Ich habe nur den Arcor-Installationsassisttenten ausgeführt, was jedoch nicht ging, da kein Arcor-WLAN-Modem gefunden wurde.

    Wäre echt supernett, wenn du mir helfen könntest. Ich bin auch wahnsinnig froh diesen Thread gefunden zu haben.
    Erst wollte ich es rein nach Anleitung von develo probieren, aber die habe ich dann überhaupt nicht verstanden...
     
  6. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo istegal,

    sag mir noch mal genau, welche Geräte du alle im Einsatz hast.
    Hast du 2 Computer, die beide drahtlos ins Netz sollen ?

    Hast du von Arcor ein DSL-MODEM bekommen und einen Router von einem Fremdanbieter (Netgear etc.) im Einsatz ?

    oder von Arcor ein all-in-one Gerät (Modem mit Router mit WLAN-Antenne und switch) ?

    Definitiv braucht man kein Internet, um ins Router oder DevoloDLANWireless-Menü zu kommen (Den DSL Anschluss hast du doch gestern noch gar nicht freigeschaltet bekommen !).
    Den Arcor Assistenten habe ich beim Bekannten komplett deinstalliert, da er dauernd "dazwischenfunkt". Die Verbindungsanzeige in der Taskleiste zeigt doch lediglich den Kontakt zwischen den Geräten an.

    Oder mischt du gerade Analog/ISDN Geräte mit deinen neuen DSL-Geräten ?

    Meine Anordnung der Geräte ist:
    "Laptop" an "Drahtlos-DSL-Modem-Router" an "DSL-Anschluss"

    bzw. im anderen Raum

    "Laptop" an "Devolo-wireless" über 230Volt an "Devolo-Ethernet" an "Drahtlos-DSL-Modem-Router" an "DSL-Anschluss".

    Hast du dem 2. Computer eine andere IP zugewiesen z.B. 192.168.1.101 ? Hat dein Router zufälligerweise die gleiche IP wie mein Zyxel (192.168.1.1) ?

    Wenn du ein Arcor-DSL-Modem besitzt, welches die Daten an einen externen Router leitet, brauchst du dazwischen ein Crossover-Kabel (DSL-Modem-Anleitung).

    Visionary
     
  7. bruschko

    bruschko ROM

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    ich hatte auch so meine Probleme mit der Einrichtung von Dlan...
    Oft wurden die beiden Adapter gar nicht erkannt, obwohl alles richtig angeschlossen war. Ich habs dann mehrmals probiert, bis es funktioniert hat.
    Mein DSL-Anschluss ist im Keller, der Internet-PC im ersten Stock. Ich hatte da so meine Bedenken, ob 14 mbit reichen würden.
    Die reale Datenrate liegt bei etwa 5-7 mbit (keine Ahnung warum das schwankt) Hatte zum Teil sogar schon mal 1 mbit die Sekunde, was natürlich zum Surfen unzureichend war.
    Die Datentransferrate vom Keller bis in den 1. Stock liegt bei mir bei ca. 95 kb/sek. DSL1000 kann 125 kb/sek, also gehen 30 kb/sek verloren...

    Jemanden der sich Dlan zulegen will, dem kann ich eigentlich nur das Paket mit einer Geschwindikeit von 85 mbit empfehlen. Damit ist uneingeschränktes Surfen oder Netzwerk möglich. Bei nur 14 mbit kann es bei größeren Distanzen schon zu Problemen kommen.

    Ich finde Dlan ist eine super Alternative zu Wlan, das Kabellegen kann man sich auch sparen.
    Prima Sache also.

    Gruß
    bruschko
     
  8. elroh

    elroh ROM

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen, habe mir auch einen devolo Wireless Adapter gekauft (gebraucht allerdings) und komme trotz Zurücksetzen des Adapters (mit der Büroklammer) nicht in die Konfigurationsebene. Ich habe eine FritzBoxSL, habe am Ethernetport einen dlan Adpater angeschlossen. Mein Desktoprechner im Dachgeschoss greift per Dlan USB über die FritzBox aufs Internet zu und zusätzlich auf den am USB-Port der FritzBox direkt angeschlossenen Laptop zu (bei Bedarf). Die FritzBox agiert im DHCP-Modus. Das USB-Kabel zum Laptop wollte ich sparen und habe mir deshalb den Wirelessadapter besorgt. Das Ding wird jedoch in keinster Weise erkannt. Habe den USB-Adapter mal probehalber mit einer festen IP-Adr. versehen und als Standardgateway die IP des WLan-Adapters vorgegeben, aber nichts geht. Das einzige was sich tut ist das synchrone Blinken der ACT-Leuchte sowohl am USB- als auch am Wlan Adapter. HAt jemand eine Idee ich komme die letzten Tage aus dem Schwitzen nicht mehr raus!!!
    Danke im voraus.
    Elroh
     
  9. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    anscheinend hast du das gleiche Problem , wie ich in meinem ersten Beitrag ganz oben schon erwähnt hatte.
    Meine DELL 1300 Karte im Targa Visionary XP Laptop erkannte den Devolo nicht !!!
    Ich hab das Devolo-Wireless-Teil auch gebraucht ersteigert und gedacht, das Ding sei Defekt, ist es aber nicht gewesen !
    Die Dioden leuchten dauerhaft bzw. wechselnd, das ist korrekt.

    *** probiere mal dieses aus ***

    1. Ist die WLAN-Laptop-Karte auch aktiv ?
    2. Hast du im Geräte-Manager mal geschaut, ob der Treiber deiner WLAN-Karte richtig installiert ist (bei PCMCIA öfter mal der Fall - nachinstallieren)?
    3. Hast du alle Sendekanäle von 1 bis 13 mal durchprobiert (Laptop) ?
    4. Hast du die Datenrate mal auf 1MBit/s runtergesetzt (Laptop) ?
    5 Hast du den Abstand zum Devolo mal vergrössert.

    Wenn das nicht hilft und du eine interne Karte hast :
    Leih dir mal eine externe PCMCIA-WLAN-Karte aus, die hat auch eine wesentlich grössere Reichweite (Vielleicht brauchst du den Devolo Wireless gar nicht mehr !?)

    Bei mir laufen eine von Trendnet oder Trust.

    Viel Erfolg
    Visionary

    PS Welche Karte hast du denn eingebaut ?
     
  10. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich muss mich in einem Punkt korrigieren, du hast ja keinen WLAN-Router, deshalb kannst du den Devolo-Wireless natürlich nicht einfach weglassen ! Der Rest bleibt wie gehabt.
    Auf jeden Fall meinen 1. Beitrag ganz oben nochmal genau durchlesen !

    Jetzt aber viel Erfolg
    Visionary :)
     
  11. elroh

    elroh ROM

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Danke für die Info. Es ahndelt sich um eine Netgear MA521. Habe mal ein anderes Forum besucht und habe da genau mein Problem entdeckt. Karte steigt einfach mal aus, oder verbindet sich gar nicht erst. Ich habe gerade den Rücksendeantrag an Amazon fertiggemacht. Will mir alternativ einen WLAN-USBstick besorgen. Hast Du da einen Tipp, welchen?
    Gruss
    Elroh
     
  12. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    Testergebnisse über USB-Sticks liegen mir nicht vor,
    sie sollen zwar bessere Empfangs und Sendeleistungen wie die PCMCIA-Karten haben, jedoch stören mich persönlich die Abmasse dieser Sticks (Bei meinem Laptop liegen die USB-Anschlüsse hinten und ich hatte schon mal einen Bluetooth-Stick für ISDN)

    Wie gesagt, die interne Dell-WLAN-Karte funktioniert mit meinem wireless-Router einwandfrei (nur etwas träge), nur nicht mit dem Devolo-DLAN-wireless.

    Als Alternative würde ich eine PCMCIA-Karte von 3COM .vorschlagen, da man hier die X-Jack-Antenne komplett im Gerät versenken kann und durch diesen Antennen-Bügel die Karte auch abschaltet, wenn man sie nicht braucht (Strom sparen). Diese Karten sind aber nicht ganz günstig !

    TEST AUS DEM INTERNET (HARDWARELUXX) Ende 2004:

    Die 3COM 3CRPAG175 mit X-Jack allerdings vermag zu überzeugen und ist zur Aufrüstung von älteren Notebooks ohne integriertes Wireless-LAN tauglich. Dank X-Jack sogar ohne störendem Antennen-Stummel. Die Performance war im Test sehr gut - sollte dies an dem verwendeten Controller-Chip liegen, so darf man die gute Leistung auch auf entsprechende PCI-Karten übertragen.

    Diese Karte ist allerdings eine Triband-Karte. Es würde aber auch eine 11MBit/s-Karte von 3COM mit X-Jack Antenne reichen, da der (alte) Devolo-Adapter eh nur 11MBit/s überträgt.
    Aber das ist jetzt Geschmackssache

    Schau mal bei EBAY

    Visionary :)
     
  13. elroh

    elroh ROM

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo/hilfe noch mal!!!
    Bin mittlerweile einen Schritt weiter, aber so langsam verliere ich die Lust. Habe mir mittlerweile einen Yakumo USB Quick LAn Stick besorgt, in der Hoffnung, daß es hiermit leichter klappt. War nix! Habe meinen LAptop und den Desktop erst mal mit festen IP-Adressen versehen. Halt von vorne: Fritz Box SL IP-Adresse 192.168.178.1. Desktop IP-Adresse 192.168.178.21 Standardgateway 192.168.178.1 Bevorzugter DNS Server 192.168.178.1. LAptop IP-Adresse 192.168.178.20 Standardgateway analg zu IP-Adresse Desktop. Habe den Wireless-Adapter auf IP-Adresse 192.168.178.30 geändert. Der lässt sich nun problemlos über den Laptop ansprechen (der Laptop ist per USB-Kabel an die FritzBox angeschlossen, der Desktop ist per devolo dlan USB-Adapter an die FritzBox angeschlossen). Wie gesagt komme ich ohne Probleme auf die Setup-Ebene des Wireless. Was mit jetzt Probleme bereitet ist die Lan-Verbindung des USB Wlan STick. Was muss ich da bei den TCP/IP-Eigenschaften eingeben? Habe da div. Sachen probiert (IP-Adresse des wireless-Adapter, Standardgateway desr FritzBox 192.168.178.1). Ich weiss nicht mehr weiter. Die SSID habe ich dem USB-Stick mit devolo zugewiesen, so wie die Einstellung beim Wireless auch ist. Sämtliche Firewalls habe ich deaktiviert und Verschlüsselungen sind auch keine drin. Der USB-Stick empfängt immerhin das Funksignal vom WLAN des NAchbarn. Hast Du eine Idee? Gruss Elroh
     
  14. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ja, genauso hab ich auch dagesessen und geschwitzt und gedacht so'n sch....-Teil und die Salzstangen im Hals wurden immer dicker !
    Wenn ich das richtig verstanden habe , hast du das Devolo-Wireless-Setup mit deinem Laptop über usb-Kabel per Router und Stromnetz erreicht, richtig ???!
    Das hab ich zuerst auch so gemacht - hier hast du das Pferd von hinten aufgezäumt, das war ein falscher Ansatz !!!

    Entweder du benennst deinen Fritz Router in 192.168.1.1 um und gehst nochmals Schritt für Schritt meine ANLEITUNG AM ANFANG DIESES THREADS durch. (Mit Netzwerk-Fenster schliessen etc. !!!)

    oder

    (TCP/IP Netzwerkeigenschaften USB-Stick - neues Drahtlosnetzwerk hinzufügen "devolo". WEP aus und OFFEN)

    mach mal alle Kabel vom Laptop ab und versuche den Devolo-wireless direkt drahtlos zu erreichen und zu konfigurieren (vorher Devolo Wireless reseten !) indem du deinem Laptop diese Daten gibst:
    IP 192.168.0.100
    Gateway 192.168.0.252
    Subnet 255.255.255.0
    Namensserver weglassen
    Jetzt alle Netzwerkfenster schliessen !!!
    Das kann jetzt 2-3 Minuten dauern, bis er das Netzwerk "devolo" findet !!! und verbindet.

    Wenn du jetzt im IE mit 192.168.0.252 ins Setup reinkommst gibst du hier ein:
    statische IP
    IP 192.168.178.252
    Gateway 0.0.0.0
    Subnet 255.255.255.0

    senden/Neustart

    Danach den Laptop wieder in
    IP 192.168.178.100
    Gateway 192.168.178.1 (vom Router)
    Subnet 255.255.255.0
    DNS 192.168.178.1 (vom Router)

    Den Devolo Wireless muss man jetzt immer noch im IE unter
    192.168.178.252 erreichen können, da die Nummernkreise (178) bei allen Geräten identisch ist.

    Viel Erfolg

    Visionary
     
  15. elroh

    elroh ROM

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo visionary,
    ich habe ein Problem (auch wenn ich mich jetzt als Idiot oute) ich habe den Menuepunkt hinzufügen eines Drahtlos-Netzwerk noch nicht entdeckt. Das könnte natürlich das grundlegende Problem sein. Mein USB-Sticxk ist als "normale LAn VErbindung aufgebaut. Fehlt bei meinen Win2000 dieser Punk?. Habe den Laptop aus Firmenbestand gekauft. Hast Du da einen Tipp wie ich das wieder in Gang kriege?
    Gruss
    Elroh
     
  16. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    Ich habe XP Home drauf.
    Ist das Service Pack 4 für Win2000 installiert ?
    Hier habe ich eine kleine Anleitung gefunden.
    Dort muss die automatische Anmeldung am WLAN manuell getätigt werden.
    Vielleicht klappts ja, kannst dich ja nochmal melden.

    http://www.fh-fulda.de/dvz/wlan/w2kusers.htm

    Visionary
     
  17. elroh

    elroh ROM

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Habe ich installiert und finde jetzt auch die entsprechenden Menuepunkte (es gibt da jetzt eine Karteikarte Athentifizierung unter TCP/IP-Karte), es funzt aber immer noch nicht. Wenn ich mit dem USB-Kabel den Laptop am Router anschließe kriege ich über den devolo-Informer den Ethernet-Adapter und den wireless als erkannt angezeigt. Allerdings kommt keine Verbindung zum Wlan STick zu Stande, wie gesagt der erkennt allerdings die WLAN-Netze der Nachbarn. Ich werden das Ding wohl mal zu devolo schicken vielleicht (hoffentlich hat die Funkkarte einen weg). Kommt da auch nichts raus gibt es demnächst einen devolo wireless Adpater und einen Yakumo Wlan USB Stick bei Ebay zu ersteigern.

    Gruss
    Elroh
    melde mich wieder
     
  18. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo elroh,

    wenn alles nicht hinhaut, empfehle ich den Router auch zu verkloppen, und gegen einen drahtlos-WLAN-Router zu tauschen. Den Nachbarn empfängst du ja auch, dann kannst du dir die ganzen Devolos sparen.

    Z.B. den : SMC-Barricade 2804WBRP-G mit 2 abnehmbaren (verlängerbaren Antennen und integriertem USB Printserver (selten !!!). Den habe ich vor 2 Monaten für eine Bekannte am Arcor-DSL-Anschluss (mit Crossover-Kabel) installiert. Internet geht prima und der USB-Drucker lässt sich dort einwandfrei drahtlos über Laptop und Desktop PC ansprechen. (Canon i560 und ein all in one Gerät von HP getestet - 3 Jahre alt)
    Das Teil gibts bei Ebay etc. schon für ca. 80 Euro.
    Der Router hat letztes Jahr im Test als Preis/Leistungs Testsieger bei CHIP abgeschnitten.

    Bis dann
    Visionary
     
  19. chrisby65

    chrisby65 ROM

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo Visionary,

    besten Dank für Deine Anleitung! Nachdem ich herausgefunden hatte, dass mein Adapter keine Mehrfachsteckdosen mag (Erkennung eher sporadisch), funktionierte alles nach Deiner Instruktion. Klasse!

    Beste Grüße

    Christiane :jump:
     
  20. Visionary

    Visionary Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo Christiane,

    freut mich, dass es problemlos geklappt hat.
    Das mit der Mehrfachsteckdose ist ein bekanntes Problem.
    Es soll allerdings Steckdosenleisten geben, die besser
    geeignet sind als andere.
    Probleme bereiten aber die Netzteile, die an der Leiste angeschlossen sind, denn diese stören die Devolos mit irgendwelchen Signalen, dass war aber schon mal Thema in einem anderen Thread.
    Vielen Dank für Rückmeldung, denn den Tip mit den Mehrfachsteckern hatte ich noch nicht mit in meine Anleitung aufgenommen !!!

    Visionary :kaffee:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen