Mit Excel Vokabeln pauken

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 17. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hmmm...

    Und bei einem Wort mit mehreren Bedeutungen?
    to put = legen, setzen, stellen...

    Nehme ich die falsche Reihenfolge, ergibt die Auswertung "falsch", obwohl ich ja alle Bedeutungen richtig hingeschrieben hab.

    Keine Frage, die Exceltabelle funzt, aber man muß sich schon der Grenzen bewußt sein, die diese Technik hat.

    MfG Raberti
     
  2. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    hmmm,
    das ganze ist ja mit einer "billigen" Wenn-Dann Formel erstellt.
    tz . . .

    Und eine Durchschnittsnote von 5 der Artikel :totlach:
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Es ist ja nicht jeder Excel Profi. Ich fand den Tipp ganz gut, zumal er durch seine Einfachheit besticht. Allerdings hat bisher auch immer ein weißes Blatt Papier gereicht, welches ich um die Übersetzung rumgeklappt habe. Aber man muss ja mit der Zeit gehen. :D
     
  4. Hermann.Gut

    Hermann.Gut ROM

    Registriert seit:
    20. September 2000
    Beiträge:
    4
    Das Thema Vokabeltrainer habe ich schon vor einiger Zeit mit meinem Sohn durchgekaut...

    Lösung:
    die Lösungsspalte (im Beispiel Spalte D) mit weisser Schrift auf weissem Hintergrund formatieren. Somit ist die Lösung normalerweise nicht sichtbar.

    um die Lösung zu sehen, kann man den Zeilenkopf markieren. Dann ist die weisse Schrift in der Zelle Dnn sichtbar da die markierte Zeile eine andere Farbe hat.

    Gruss
    Hermann
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen