mit Samba Subnetzgrenzen überwinden?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von MichaelLS, 6. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MichaelLS

    MichaelLS ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich hab hier ein kleines Problem: Ich habe zwei Subnetze (1 und 3). Im Subnetz 1 befindet sich mein PDC (Win2000-Server). Nun möchte ich es
    Clients aus dem Subnetz 3 ermöglichen, sich an der Domäne anzumelden. Ein
    Router ist konfiguriert und funktioniert einwandfrei (zur Zeit werden alle Pakete in beiden Richtungen geroutet). Im Subnetz 3 existiert ein Samba-Server, der zusätzlich als WINS-Proxy eingerichtet ist. Desweiteren ist ein DNS-Server auf dem Rechner konfiguriert, der die Namensauflösung für das 3er Netzwerk übernimmt. nslookup und nmblookup funktionieren fehlerlos (Ergebnisse stimmen). Nun ist es zur Zeit nur möglich, sich an der Domäne anzumelden, wenn als DNS-Server am Client der PDC eingetragen ist. Sobald ich den Samba-Server, der bei Nichterkennung des Namens an den PDC forwarded, als DNS-Server eintrage, wird die Anmeldung verweigert. Security ist auf domain eingestellt und der password server ist auf den PDC eingestellt. Ich habe keinen blassen Schimmer mehr, was ich noch tun muss. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

    Michael
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen